Hallo zusammen,
ich laufe schon viele Jahre als Hobby. Seit Feb. regelmäßig 2-3/Woche. Am 18.5 habe ich meinen ersten Halbmarathon, auf den ich mich riesig freue. Am 01.05 war ich das letzte Mal "richtig" laufen, so um die 16 Km. Als ich Heim kam, konnte ich plötzlich mei rechtes Knie nicht mehr bewegen. Ging zu meinem Hausarzt...Überanstrengung! War dann tags darauf bei einem Chirurgen, wurde geröntgt, konnte nur eine Entzündung feststellen und verschrieb mir Tabletten. Gestern, nach immerhin 8 Tagen Pause versuchte ich mein Glück. Nach ca. 4 Km wieder Schmerz. Ein guter Freund, der viele Marthons schon gelaufen ist meint, einfach weiterlaufen! Wer kann mir helfen, habe noch 8 Tage zum ersten Halbmarthon und verzweifle. Danke Euch für Tipps

Bei Schmerzen

besser nicht weiterlaufen!

Das ist jedenfalls meine ganz persönliche Erfahrung, dass es auf längere Sicht nicht gut ist, wenn man Schmerzen ignoriert und einfach weiter trainiert.
Mit meinem Hyperflexibilitätssyndrom habe ich von Natur aus häufig Probleme mit den Gelenken und bin besonders anfällig für Überlastungen. Meine jahrelange Erfahrung hat gezeigt, dass es sinnvoll ist auf den eigenen Körper zu hören: und er würde niemals mit Schmerzen reagieren, wenn er diese Nachricht ans Hirn des Sportlers nicht für nötig hielte um diesen auf etwas aufmerksam zu machen.
So enttäuschend wie es klingt: Ich würde eine Ruhezeit einlegen, schlimmsten Falls den Wettkampf sausen lassen. Was hast du davon, wenn du schon mit Schmerzen nach den ersten Kilometern zu kämpfen hast, dich mühsam ins Ziel quälst und danach dann monatelang gar nicht mehr laufen kannst, weil du es einfach völlig überzogen hast und dein Knie ganz streikt?

Der freundliche Rat bei kleinen Zipperlein doch einfach mit dem Training weiter zu machen und den Schmerz zu ignorieren, hat bei mir auch mal NUR zu einer Entzündung geführt. Weil ich aber die Ruhe nicht einhalten wollte und mit dem leichten Ziehen im Bein einfach weitergemacht habe, hatte ich dann das zweifelhafte Vergnügen fast ein halbes Jahr gar nicht laufen zu können, bis die Entzündung dann wirklich auskuriert war - so was passiert mir nicht noch mal.

Und verpasste Wettkämpfe gehören auch dazu: Ich will schon seit 4 Jahren Halbmarathon laufen und immer ist mir zum geplanten Wettkampf was dazwischen gekommen. Es gibt immer wieder eine neue Chance, bei einem Wettkampf mitzulaufen - also laufe ich eben das, was mir möglich ist. Schließlich renne ich zum Vergnügen und will den Spaß daran nicht verlieren.

KOR WhiteTara

Knieschmerzen und Laufen

Hallo Biermann,

ich gebe WhiteTara absolut recht. Es ist ok, wenn man versucht das Letzte aus einem raus zu holen und die berühmte extra Meile geht.

Es ist aber etwas völlig anderes, wenn man diese extra Meile im "Schmerz-Zustand" geht. In Deinem Fall ist momentan jeder Meter zuviel.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir deshalb nur abraten Dein Knieproblem zu ignorieren. Wenn es dumm läuft, hast Du wesentlich länger und möglicherweise noch größere Schmerzen als bisher. Auch ich dachte vor über einem Jahr Schmerz hin oder her, ich laufe. Das Ergbnis war eine Zwangspause von 6 Monaten, selbst Treppensteigen war kaum noch möglich.

Deshalb, wie WhiteTara bereits empfahl, gscheit auskurieren und dann wieder ran. Dann macht das Laufen auch erst wieder richtig Spass.

Viele Grüße und viel Erfolg

Peter

Lieber Zeit lassen!

Lass' den HM lieber sausen und laufe im Herbst einen, auf den du dich mit auskurierter Entzündung langsam vorbereitest. Die Umfänge und Intensitäten nur langsam steigern, damit das Knie mitmacht. Und regelmäßige (alle 3-4 Wochen) Regenerationswochen mit reduziertem Umfang einlegen!
So wirst du eher Spaß am HM haben, als mit Schmerzen einen und dann nie wieder!

Knieschmerzen

kuriere Dein Knie erst aus, bevor Du an den Start gehst, Du gewinnst nichts, wenn Du die Schmerzen ignorierst, im Gegenteil. Rennen gibt es noch viele bei denen Du starten kann.
Gute und baldige Genesung
VG von Rennobst

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links