Wenn ich das hier teilweise so lese, dann scheint hier ja niemand unter 5km zu laufen und der Wille, sich per Wettkampf mit anderen zu messen ist offensichtlich enorm - nur nicht bei mir :-)
Ich habe vor kurzem (ca. 3 Wochen )- angefangen zu laufen - und alle meine Zeiten, die ich hier eintage, sind so 'pi mal Daumen' :-)und ich lasse die Stopuhr auch während des Cool Downs laufen, weil ich momentan einfach finde, dass es für mich interessanter ist, wielange eigentlich eine komplette Trainingseinheit ist, als wie schnell ich über eine gewisse Strecke bin. Und Pulsmessen während des Sports geht mir komplett ab. :-)

Meine Kondition ist echt nicht so prall :-), von daher versuche ich es momentan mit einem Anfängerplan : 2 Minuten laufen, eine Minute gehen.
Klappt soweit auch ganz gut, nur am Hügel erlaube ich mir schon mal 2 Minuten zu gehen :-).
Hm...und jedesmal wenn ich meine Strecke gelaufen bin, schlurfe ich nächsten Morgen wie eine 80jährige die Treppe runter, weil meine Füsse wie aus Gummi sind - und es tut in den Knöcheln weh... Und doch ja, meine Schuhe sind die richtigen !!! Meine Füsse fühlen sich während des Laufens pudelwohl in ihnen!
Nur hätte ich morgens gerne für 10 Minuten eine Gehhilfe nach dem Aufstehen, - und so einen tollen Treppenlift, wie er in der ADAC Zeitung immer angeboten wird :-)

Hm, momentan denke ich häufig, dies ist die falsche Seite für mich. Ich will mich einfach nur bewegen und meine Kondition steigern...und plane nicht, in einem Jahr einen Marathon zu laufen. Gibt es hier noch andere Aliens wie mich ? ;-)

0

Seite für ALLE

Hallo Barbary
das siehst du aber falsch. Hier auf der Seite findest du alles, vom "Halb-Profi" bis zum blutigen Anfänger. Sogar Nordic Walker kannst du hier finden. Und das tolle dieser Seite ist, dass sich im Großen und Ganzen alle gegenseitig akzeptieren und respektieren. Du bist genau richtig hier. Viele fangen oder haben so angefangen wie du. Warte mal ab, du willst vieleicht keinen Marathon laufen, aber doch vieleicht irgendwann mal einen Volkslauf über eine kurze Strecke... Und wenn nicht nimmt dir das auch keiner übel. Hauptsache, du bewegst dich überhaupt und hängst nicht nur auf dem Sofa ab.
___________________
keep on running :-)

Willkommen im Anfänger-Club

So wie du habe ich vor ein paar Monaten auch über die Beiträge hier gestaunt. Ich laufe jetzt seit 09/2007 und habe meinen ersten Lauf bei Jogmap am 31.12.2007 gemacht.
Du wirst bald merken, dass sich hier auch viele Anfänger tummeln. Wenn du Fragen hast, kannst du sie jederzeit hier stellen und bekommst immer ein paar hilfreiche Antworten.
Ich habe genauso wie du angefangen: abwechselnd Laufen und Gehen und das jeweils über 30 Minuten und 3x in der Woche.
Dann habe ich in ganz kleinen Schritten die Laufzeit erhöht und die Gehzeit gesenkt.
So hatte ich nach 12 Wochen mein ursprüngliches Ziel erreicht: 30 Minuten am Stück durchlaufen. Dabei ist das Durchhalten das wichtigste und nicht das Tempo.
Seit Januar laufe ich einmal in der Woche mit einer Kollegin, die mich immer etwas zieht. Dadurch habe ich ein bisschen mehr Tempo bekommen.
Es war ursprünglich nicht mein Ziel an irgendwelchen Wettkämfen teilzunehmen. Mein Entschluss, mich für den 8.3.08 beim Celler-Wasa-Lauf über 5km anzumelden, hat mich aber dann im Winter bei der Stange gehalten, um das Laufen nicht wieder aufzugeben.
Kürzlich hatte ich wieder ein richtiges Tief, alles lief so schlecht. Jetzt habe ich mein Tempo wieder drastisch reduziert (30-60sec langsamer pro km) und ich fühle mich gleich wieder viel besser.
Auch dein Körper wird sich an die ungewohnte Belastung gewöhnen. Gönn dir doch nach jedem lauf ein heißes Vollbad. Das tut Wunder und belohnt dich für deine Mühe.
Mach einfach langsam, aber regelmäßig etwas und gib nicht auf.

bimi

willkommen bei den anfängern

ich gehöre uch zu den anfängern und mir geht es nix anders als dir.
mach weiter so und bald wirst du locker 5km laufen können.

und dies ist eine seite für alle ob anfänger oder profi.

Ich habe auch vor 3 Wochen

Ich habe auch vor 3 Wochen angefangen zu joggen. Habe keine (noch) Pulsuhr und laufe einfach aus Spass, da ich keine Zeit mehr habe ins Fitness-Studio zu gehen. Laufe noch unter 5 km und das ca. 3x die Woche. Werde definitiv nie an Marathon-Läufen teilnehmen. Muss mir jetzt erst einmal gute Laufschuhe zulegen, da ich meine alten Turnschuhe rausgeholt habe, aber auf dauer wohl nicht das richtige Schuhwerk. Der Muskelkater hat bei mir jetzt nachgelassen und ich fühle mich auch anderntags wohl. Nur direkt nach dem Aufstehen sind die Beine schwer. Spätestens nach der Dusche ist das weg. Viel Spaß weiterhin !

no prob

Also Komplexe braucht hier nu keiner zu bekommen! Ich lese auch ziemlich viele blocs und werde dann neidisch auf die Leistung die da erbracht wird, aber daran kann und will ich mich nicht messen. Wichtig ist doch was Du für Dich tust und wo Du hin willst! Sei es Fitness, Gewichtsreduzierung was auch immer. Der Weg ist das Ziel! Step by Step und nur das was Du willst! Die Marathonis, bei allem Respekt, können für uns Minimalisten in Sachen Kilometerfresser kein Massstab (3 s?) sein! Nur auf der Couch rumhängen ist die schlechtere Alternative! Also machs frei Schnauze so wie Du magst und habe Spass dabei!! Alles andere ergibt sich!!
Gruß aus Krefeld
Run with Fun!!

Es gibt Anfänger

Moin, ich gebe ungern Tipps, da jeder Mensch einzigartig ist und die meisten guten Tipps bei mir nicht geholfen haben. Ich bin jetzt knapp ein Jahr dabei und hatte absolut bei NULL angefangen. Jeder startet auf seinem ganz persönlichen einmaligen Level. Du machst das richtig. Bewege Dich so, wie Du es für richtig hälst. Manche Dinge sind bei jedem Menschen jedoch gleich, wie z.B.: 1.Am Anfang(das ist so das erste Jahr) ist alles schwer und es geht nicht so richtig voran 2.Der Körper ist für's Laufen 'geboren', braucht aber die richtige Ernährung(viel Wasser, Mineralstoffe, Vitamine, reichlich Kohlenhydrate, Müsli, Milch und Obst, wenig Fett) und das richtige Training 3.Steter Tropfen höhlt den Stein 4.Übermut tut selten gut 5.Die Abwechslung macht's(Laufen,Schwimmen,Radfahren)6.In der Gruppe macht's, meine ich, mehr Spaß
Doch Tipps gegeben, sorry.
Mit sportlichem Gruß

hallo barbary auch ich laufe

hallo barbary
auch ich laufe nur aus spass an der freud und laufe (bisher) keine wettkämpfe. ich laufe, um fit zu bleiben, und wenn ich mal nen tag wie ne oma hüpfe, macht das auch nichts.
inzwischen lass ich auch immer öfter die pulsuhr weg, weil ich eh meist die gleichen tempos laufe und auch weiss, wie schnell es rattert, wenn ich gas gebe.
ich find die seite u.a. halt interessant, weil man seine strecken eingeben und ausrechnen kann.
ab und an lese ich dann auch die foreneinträge - aber nicht , weil ich hier ein freak werden will. da lass ich andere ran

grüsse

erdfrau
buddelt, frisst, läuft, schläft

Ziele sind Wichtig

Hallo Barbary

Habe vor 4 Monaten angefangen zu laufen mit 3km auf dem Laufband . Jetzt laufe ich auch schon mal 25km am stück weil ich mittlerweile Spaß habe aber vor allem ein Ziel. Ich denke ohne ein Ziel (29.09.08) Berlin hätte ich womöglich schon aufgehört weil der Punkt bis einem das Laufen Spaß macht und zur einer Art Droge wird dauert.
Ich denke es liegt im Menschen sich zu messen oder Ziele zu haben wie z. B. die ersten 100 dann 500 oder 10km unter 1Sth
alles Ziele die den Ergeiz wecken und das Abnehmen als Bonus. Ich wünsche Dir das du beim Laufen bleibst auch wenn du vielleicht keine ganz großen ziele hast. Aber mit Zielen wirds dir Leichter fallen. Werde morgen meinen ersten WK bestreiten und weiß heute schon das ich unter den letzten 10 sein werde habe dafür reiße ich die 600km laufe die 15 hoffentlich unter 1:30 und habe Spaß da ist die Platzierung zweitrangig. In diesem Sinne . Run for Fun

MFG der Loni

Zu Genüge

Hallo Barbary,

es gibt hier sicherlich genug Anfänger. Wenn man das Laufen beginnt dauert es schon seine Zeit bis sich der Körper anpasst. Du wirst sehen, dass es in ca. 2 Wochen (Anpassung ca. 4-6 Wochen)besser werden wird. Solange Du keinen Muskelkater hast, sind "Gummibeine" ein Zeichen, dass Deine Kraft noch nicht ausreichend vorhanden ist.

Bedenke immer, dass durch Regelmäßigkeit zu Anfang die größten Erfolge erreicht werden. Später (ab dem 3. Monat) sollte man unterschiedliche Reize setzen.

Insgesamt meine ich, dass Du momentan noch zu schnell in den Laufphasen bist.

Ich selbst habe vor ca. 3 Monaten das Laufen begonnen (nach ca. 15 Jahren Abstinenz) und habe auch keine Ambitionen Wettkämpfe zu bestreiten. Jedoch sollte man sich Ziele setzen, die am Anfang nicht so einfach zu erreichen sind. Meines ist bis Ende 2009 die 10 km unter 45 min. und 20 km unter 2 Std. laufen zu können.
Gruß
TipsyTurtle

jeder hat mal klein angefangen

huhu,
wie du siehst ist hier alles vertreten, nur dass die ganz blutigen diese seite vielleicht noch gar nicht kennen.
ich laufe seid ca 1 jahr, angefangen mit walking (einmal bis zwei mal die Woche).
und nun habe ich die ersten 10 km wettkämpfe hinter mir und steuer auf HM zu.
aber alles mit der ruhe, kondition und kraft kommen nicht von heute auf morgen. das wichtigste ist das lächeln im gesicht nicht zu vergessen.
kann mich auch noch an zeiten erinnern, da war ich stolz wie bolle 5 min am stück gelaufen zu sein, haha ...
mein hund findet das überings auch toll, muss nur aufpassen, dass er auch mitziehen kann, mittlerweile sind ihm die strecken fast schon zu lang.
ich wünsche dir also einfach nur ein tolles gefühl beim laufen und danach und die vorfreude davor ....
und kann nur sagen: leute kommt von der flimmerkiste weg und raus ins FREIE!
gruß
anja und running-wuffi harry

Anfänger

Keine Angst, es gibt noch viele außer Dir, die 2 Minuten laufen, 1 Minute gehen. Vor allen Dingen haben wohl alle in etwas so angefangen. Gib Dir Zeit und baue Dich langsam auf. Dein Körper muß sich an diese Belastung gwöhnen. Wie heißt es so schön: GEDULD bringt Rosen !!
In diesen Sinne
LG von
Rennobst ( gehöre auch zu diesen Kämpfern)

Hallo! Was ist so schlimm an

Hallo!
Was ist so schlimm an sportlichem Ehrgeiz?!
Ich laufe jetzt ein Jahr und habe absolute Lust mich zu steigern. Die Wettkämpfe sind doch klasse: Verpflegung stimmt, Leute sind in Ordnung und die Strassen sind Autofrei!!!! Erste werde ich sowieso nie, aber solange ich weiß, für wen ich das mache, nämlich mich, ist es doch absolut motivierend mit Tausend anderen am Start zu stehen!
Ich möchte mich verbessern oder auch meinen Level halten.(Ich schreibe jetzt auch keine Zeiten von mir auf, denn es geht hier ja nicht um Vergleiche!)
Ich hätte nie gedacht, dass sich ein Mensch in einem Jahr, sportlich so entwickeln kann! Vielleicht schreibst du ja in einem Jahr ähnliche Zeilen an einen "Anfänger"!!!!!
Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß und dass du deine Ziele erreichst.
Und natürlich verletzungsfrei bleibst!!!
In diesem Sinne,
Kona

Jedem so, wie's ihm gefällt!

Auch der Haile hat mal klein angefangen! Außerdem ist hier jeder richtig, der gerne läuft! Wieviel ist dabei völlig wurscht!

Wie viel und wie oft man läuft muss jeder für sich selbst entscheiden, Hauptsache, es macht einem Spaß und man hat das Gefühl, dass es einem gut tut! Wenn man sich dabei noch mit ein paar netten Jogmappern austauschen kann, ist das doch eine schöne Sache! Ich hätte das früher nie gedacht, doch das Laufen ist ein unerschöpfliches Thema! ;-))

Jeder Jeck ist anders! In meinen Anfängen vor etwa 10 Jahren, war ich nach 2 Km total schlapp und zweifelte, ob Laufen überhaupt der richtige Sport für mich ist! Doch ich bin dran geblieben, weil ein paar Speckröllchen bei mir angedockt hatten und ich einfach nicht der Typ bin, der Diäten einhalten kann! Irgendwann fand ich eine Arbeitskollegin, mit der ich meine Runden zusammen drehen konnte. Wir erkannten, dass der Erfolg beim Laufen sich nur mit einem langsamen Angehen einstellt! Wunderbar, denn so konnten wir nebenher herrlich palavern! Leider ist sie zwischenzeitlich umgezogen!

Das war also der Einstieg in meine "Sucht"! ;-)) Irgendwann wollte ich mehr, denn die frische Luft tat einfach gut! Ich fing an, jeden 2. Tag unsere Strecke (damals 7 km) zu laufen und erschloss mir noch weitere Laufstrecken (10 km). Bei Steigungen, wovon es hier viele gibt, gab's Gehpausen! Es folgten viele Jahre voller Genussläufe. In der Mucki-Bude meines Vertrauens kamen die Gespräche immer wieder auf Wettkämpfe. Das reizte mich sehr, doch ich wollte nicht alleine hingehen.

Als Ende 2006 unser Lauftreff ins Leben gerufen wurde, hatte ich endlich Gleichgesinnte gefunden, mit denen ich immer wieder zu einem Wettkampf tingele, wobei der Höhepunkt der Hamburg-Marathon war!

Übrigens, trotz Ehrgeiz bin ich Genussläufer geblieben, d.h. das Puls-Messen geht mir auch total ab! ;-)) Einzige Ausnahme ist der laaaange Lauf beim Marathon-Training. Hier muss man wirklich darauf achten, dass der Puls niedrig bleibt, doch mit der Zeit entwickelt man ein gutes Körpergefühl. Beim Tempotraining muss ich schon auf die Zeit achten, aber bei meinen übrigen Läufen bleibt das Ding daheim! ;-))

Bleib' weiter bei uns und lass' dich nicht von uns "Verrückten" durcheinander bringen! Wie gesagt, wir waren alle mal Anfänger!

LG

MC

laufend fit und gut drauf!

Hallöchen

Hallo

und ja, es gibt noch andere "Aliens" hier außer dir. ;-)

Ich laufe auf jeden Fall noch unter 5 km und bin auch erst kürzlich angefangen. Genauer gesagt, ich habe inzwischen 24 Lauftage hinter mich gebracht und meine Kondition ist um einiges besser geworden. Klar, ich überlege mir schon, ob ich mich demnächst mal zu einem 5 km-Volkslauf anmelde, aber das mache ich dann eher für mich selbst, um zu wissen, ob ich das überhaupt schaffe. Ein Marathon ist absolut nicht mein Ziel. Ich denke, so wie mir geht es vielen hier und von daher bist du hier goldrichtig.

Als ich anfing zu Laufen, wollte ich das genauso wie du angehen. Allerdings war ich nach ca. 15 m schon komplett platt. Inzwischen laufe ich ca. 15-20 Minuten am Stück und das macht mich schon etwas stolz. Klar, nicht jeder Tag ist beim laufen wie der vorherige, aber man merkt zumindest, dass es besser wird. Ich laufe dazu auch mit Pulsuhr, da ich nicht in den anaeroben Bereich kommen möchte. Wenn ich den Puls im Auge behalte, kann ich rechtzeitig Gehpausen einlegen.

Viele Grüße
*Goldie*

http://foxislauftagebuch.blogspot.com/

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links