Benutzerbild von lonestar16

Hallo Jogmaper,

Nun ist es soweit am Wochenende findet unser erster Wettkampf statt. Wir das sind mein Laufpartner Dennis No.22 und Smarti (wenn er kommt) und meine Wenigkeit. Seit Wochen freuen wir uns auf die 15km Stechlinseelauf und haben schon wild Philophiert nach Zielen. Wörter wie gesundes Mittelfeld und Persönliche Bestzeiten (also unter 1:30) sind gefallen . Und so sah auch die Vorbereitung aus mit eigenhändigen Laufanalysen und Taktiken. Natürlich getestet . Und was stellen wir fest? 1:30 ist zu schaffen wenns richtig gut Läuft sogar die 1:25 . Taktik steht auch fest. Ich bestimme ca die ersten 10 km das Tempo die sollen in unter 58min gelaufen werden. ( wurde mehrmals erfolgreich getestet) Die letzten 5 km zieht Dennis uns weil er zum Schluß generell schneller kann und ich kann beißen.
Bin so der Läufer der sich so in Trance laufen kann und einen Punkt (Dennis) braucht zum fixieren. Vergleichsweise wie das Pferd und seine Möhre die Ihm vor die Augen baumelt. Also Ziel ein wird geschafft und voller ergeiz aufs Mittelfeld sagt doch glatt der Dennis er hätte da so ein Blogeintrag gelesen über so ein 10Km Dorflauf (besten Dank an Sani76) wo dann so die Semiprofis am start stehen und man keine Sonne sah. Also wir geguckt in die Ergebnislisten der letzten Jahre und was soll ich sagen . Man habe ich Schmerzen im Knie. :) Also so mit 1:30 kannste da keinen Blumentopf gewinnen und wir haben bei Wolle ( Wolfgang Schwericke) schon mal nachgefragt ob es ein Zeitlimit gibt (ohne Antwort bis jetzt) naja also kämpfen wir mit der Ü60/70 um die letzten 10 Plätze von ca 80.
Also wenn untergehen dann mit wehenden Fahnen. Sind immernoch geschockt lassen uns die Freude aber nicht nehmen und werden laufen . Es gib ja immerhin eine finisher Medaille und das wäre meine erste . In diesem Sinne. Run for Fun

Euer Loni

0

Da muste cool bleiben

He, du sprichst mir aus der Seele - ich war mal bei nem 10 km Lauf, wo ein 73 jähriger locker und cool mit 53 Minuten ins Ziel getrudelt ist (schneller als ich!!!). Und ich drück jedem in meinem Umfeld angeblich neue sensationelle Bestzeiten aufs Ohr, die ich mit meinen sagenhaften 40 Lenzen durch eiserne Disziplin und hartes Training erreicht habe - man ist das peinlich!!!!
Weitere Wettkämpfe sind erst mal gestrichen....
Ich lauf jetzt nur noch gegen mich und für nen freien Kopf und für das tolle Gefühl beim und nach dem Laufen (und schiel dabei auf die Uhr ;-))
Genau - run for fun

Hallo Latti, Also dann

Hallo Latti,

Also dann versuchs mit einem Halbmarathon oder so da laufen so viele mit das immernoch genug nach einem ins Ziel trudeln. Mach ich auch noch und spätestens im September beim Berlin-Marathon fällst nicht auf . Ich freu mich trotzdem auf Stechlin.

Gruß Loni

:-)))

Ich war 4.letzte !
Nach mir kamen nur noch AK 40; 50 und 80 (!!!) rein.

Zuerst dachte ich, ich geh da nie wieder hin. Verbanne diese Ortschaft und diese Veranstaltung aus meinem Kopf, aber jetzt werd ich schon wieder sadistisch und überlege nächste Jahr aus Trotz anzutreten um zu zeigen, was wirklich geht :-)

Ich wünsch Euch viel Glück und Freude und Luft und Willen und freue mich auf den Wettkampfbericht.

LG Sani

Das Los der Kurzstrecke

Das ist der Nachteil der Kurzstreckenläufe. Es sind massenweise Sprinter am Start. Da wären lange Läufe sicher angenehmer, weil es da - zumindest in meiner Leistungsklasse - nicht ganz so hektisch zugeht.

Bei den Kurzstrecken versuche ich keine Läufe mit mehr als 2 Runden zu Laufen, weil ich nicht überrundet werden möchte.

laufe auch mit

und werde auch nicht viel schneller als ein 6er Tempo laufen, und keine angst, ich kann mir nicht vorstellen daß es bei Wolfgang ein Zeitlimit gibt.

Ohhhh,ohhhh

Hay Thommy,

ich würde Deinen Blogeintrag echt nett finden, wenn ich nicht der sein müsste, der sich das Debakel mit antut.

Selbst unsere angestrebten 1:30 h sind Welten von dem Durchschnitt entfernt. Wenn ich daran denke, dass ich mit 25 Jahren dort so abkacken werde, da bekomme ich echt Zahnschmerzen. Das einzige, was mich von Suizid ahällt, ist die Tatsache, dass wir eben keine Laufwunder sind. Trotzdem bin ich sehr stolz auf unsere 600 km in 4 Monaten, dass als brutale Anfänger und dass diese Blamage ein kleiner Schritt für meinen Lebenstraum, dem Berlin-Marathon 2008 ist. Wenn all das nicht wäre, dann könntest Du Dich da schön allein abrackern, aber, so werden wir es wie große Jungs einfach hinter uns bringen, wir scheinen ja auf so etwas zu stehen.
Ich hoffe nur die ARD und die Bild-Zeitung werden nicht da sein.

In diesem Sinne.

P.S: Falls ich Sonntag nicht bei Dir aufschlage um zum Lauf zu fahren, dann bin ich spontan ausgewandert.

Gruß

Dennis

http://www.jogmap.net/laufstrecken/47415.jpg

Stundenläufer

Hi Ihr Stundenläufer,

habt ihr irgendein Problem damit als Vorletzter ins Ziel zu kommen? Wenn die, die Euch da so wahnsinnig schnell davonlaufen einfach in einem anderen Rennen sind, denkst du die stehen; laufen langsamer, als eine Schnecke mit Ihren (keine Ahnung) 35 oder 36 Minuten auf nem Zehner - einfach weil da viele sein können, die in 33 Minuten rein kommen. Wo ist das Problem? Jeder, der Freizeitsport betreibt findet mindestens einen, der Schneller ist. Seine eigene Bestzeit von 57min auf 55min steigern kann eine größere Leistung sein, als von 40min auf 39 min zu kommen. Einfach dran bleiben und nie das Ziel Berlin am letzten Septemberwochenende aus den Augen verlieren. DAS IST WIRKLICH GEIL! Eine wahnsinnige Stimmung - auch wenn du "nur" 6:30 auf dem km läufst!! Man sieht sich (und viele viele andere) in Berlin nach dem M!

Gruß und viel Spaß beim M und in der Vorbereitung
Schalk

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links