Benutzerbild von YoshiBHV

Hallo Läufer,

am Sonntag habe ich nun meinen ersten Wettkampf (Volkslauf) über 6 Seemeilen (ca. 11,1 KM). Ich Laufe jetzt seit ca. 1 Jahr und habe mir vorgenommen, den Lauf in ca. 1 h zu schaffen. Bevor ich mit dem Laufen anfing, war ich sehr unsportlich. Letzte Woche Sonntag habe ich nun einen Testlauf gemacht. Um 8 Uhr morgens.
Hier das Ergebnis:

Strecke: 11,22 KM
Zeit: 58:16 Minuten [stolz bin :-)]
Durchschnittspuls: 179
max. Puls: 195
(Puls finde ich etwas hoch)

Nun zu meinen Daten:

Größe: 1,78m
Gewicht: 76 kg
Ruhepuls: ca. 55

Nach dem Lauf war ich ziemlich fertig. Habe mich aber sehr schnell regeneriert und keinen Muskelkater bekommen :-) Da der Wettkampf aber um 11 Uhr ist, habe ich bedenken, dass ich es nicht schaffe. Ich hoffe es ist nicht zu warm um diese Uhrzeit.
Ich weiß auch noch nicht, was ich morgens essen soll, damit ich volle Leistung bringe. Zumindest will ich morgen noch einen ganz lockeren Entspannungslauf machen und Samstag Pause.
Bin schon sehr gespannt, wie das wird. Ist ja schließlich mein erster richtiger Wettkampflauf.

Habt Ihr Vorschläge, wie ich mich vor dem Lauf (morgens) Ernähren soll und was ich am Tag davor am besten esse?
Für Ratschläge wäre ich Euch sehr dankbar.

Viele Grüße

Yoshi

keine Experimente!

mach' vor allem keine Experimente. Ich komme mit 2-3 h vorher frühstücken gut klar, und da (weißes) Brötchen mit dünn Quark und Honig, Kaffee, eine Banane und viel Wasser. Wichtig ist für mich, die menschlichen Bedürfnisse ausgiebig und in Ruhe erledigen zu können, dass ich beim Wettkampf im Zweifel nur noch vorher ein Angstwässerchen lassen muss, was ich bei hohem Andrang am Dixiklo notfalls auch ausschwitzen kann.
Am Tag vorher würde ich a) auf Alkohol verzichten und b) gaaaanz viel Wasser trinken und c) eher fettarm essen (also nicht gerade Bratwürstchen). Aber vor allem auch da: keine Experimente.
Wenn du im Training schon so schnell bist, brauchst du dir für den Wettkampf keinen Kopf machen, ruhe dich gut aus, das ist das wichtigste! Im Wettkampf kann der Puls ruhig mal hoch gehen! Trainiere danach eher ruhiger!

...bisher schon alles richtig gemacht

Hey, erstmal ein Kompliment zu deiner sportlichen Entwicklung.
Eine Laufgeschwindigkeit von gut 11,5 km/h nach nur einem Jahr Training ist echt schon nicht übel. Darf ich fragen wie alt du bist?

Zu deinem Lauf am Sonntag kann ich mich dem Vorredner nur anschließen. Ich würde dir raten früher aufzustehen und "normal" zu frühstücken, z.B. ein kleines Müsli mit 1-2 Vollkornbrötchen und Orangensaft. Wichtig war mit in der Vergangenheit immer, dass genug Zeit zwischen der letzten Mahlzeit und dem Lauf lag. Das Frühstück wurde ich bei einem Lauf um 11 Uhr gegen spätestens 08:30 Uhr beenden. Auch würde ich in der letzten Stunde vor dem Wettkampf nur noch ein paar Schlückchen Wasser zu mir nehmen.
Zum Lauftempo kann ich dir nur empfehlen deine Ziele nicht zu hoch anzusetzen. Aus deinem Trainingslauf kann man schließen, dass du keine Probleme haben wirst den Lauf durchzuhalten. Versuche doch einfach dein 5:12 bis 5:20-Tempo zu halten und unterwegs ggf. zu kontrollieren.
Und nun viel Erfolg bzw. viel Spaß am Sonntag!!

Nur keine Angst!

Hallo Yoshi!

Nur keine Angst! Die Zuschauer an der Strecke werden dich sicher zu Höchstleistungen anspornen. War bei mir auch so.

Ich bin eher eine Gelegenheitsläuferin und im letzten Sommer hatte ich meinen ersten Wettkampf beim Citylauf auf Norderney. Der war abends um 20h und ich habe nachmittags um 17h noch einen Flipper (O-Saft, Vanilleeis, Sahne) zu mir genommen. Zugegeben, der schwappte mir ziemlich im Magen rum, ich hatte auch Magenschmerzen, aber die Mitläufer und Zuschauer pushen dich echt nach vorne. Bin die 10km dann in 46:08 gelaufen und habe sogar noch einen Schlusssprint hingelegt. *grins* Ich muss dazu sagen, dass ich vorher höchstens 10x überhaupt 10km gelaufen bin. Bestzeit im Trainng 52:12.

Du siehst also: Alles wird gut. Wenn das bei mir schon klappt, dann klappt das bei dir nach einem Jahr Trainingserfahrung auf jeden Fall!

Grüße aus Langen nach Bremerhaven,
Ela

Laufen

Grias di Yoshi,

wie bereits geschrieben: no alcohol..dürfte aber eh klar sein und die wahrscheinlich anstehende Grillerei am Samstag nicht als bester Esser verlassen, aber auch nicht irgendwie besonders ernähren. Bei einem Lauf von 11km ist das aus meiner Sicht egal, da verbrät der Körper eh das, was er in der Früh bekommt. Da würde ich Dir empfehlen (je nach dem, wie Du denkst, dass Du es verträgst) um 8 a Semmel zu frühstücken, vielleicht a Vollkornsemmel mit Käs` und dann kannst Du ja nochmal a halbe Stunde vor dem Lauf ein kleines Banänchen verhaften..wie Frau Catalana aber schon sagt: trinken! Aber nicht so viel, dass du einen Wasserbauch vor dem Start hast. Und ich bevorzuge viele kleine Schlückchen Wasser. Lieber wenig und oft als viel und nur einmal.
Ob Dir die 11Uhr als Zeit taugen...naja, ich kann nur sagen, wenn man weiss, dass der Lauf um 11 ist, dann kann man ja mal vorher schon testen, wie sich das anfühlt oder?
So oder so...DU wirst die Zeit LOCKER schaffen und ich bin mir sicher, dass Du noch gewaltig Potential hast. Deinen angaben nach tippe ich auch, dass Du noch a junger Hupfer bist?
Grüsse und alles gaaaaaaaanz locker sehen.
Fex

DANKE für die Tipps

Moin, moin,

ersteinmal vielen vielen Dank für die tollen Tipps von Euch (crema-catalana, Jicama, Ela und alpenfex)!!!
Ich komme gerade von meinem letzten Lauf vor den 6 Seemeilen.
Bin heute 7,46 KM in 44 Minuten gelaufen. Mein Puls lag bei Durchschnittlich 156 und der max. Puls bei 173. Nun heißt es morgen erstmal entspannen und Eure Tipps beherzigen.
Ach ja, mein Alter habe ich vergessen :-) Ich werde in 2 Wochen 38 Jahre, also so ein junger Hüpfer bin ich nicht mehr fex ;-)
Mit dem Laufen bin ich erst vor gut einem Jahr angefangen und am Anfang nur ganz kurze Strecken und Intervall. Wenn mir der Wettkampf am Sonntag gefällt und ich Blut geleckt habe :-), werde ich vielleicht nächstes Jahr mal einen Halbmarathon mitlaufen. 15,6 Km bin ich einmal in 1:37 Std. gelaufen. Naja, mal sehen wie es weitergeht.
Nochmals vielen Dank an Euch. Ich werde natürlich am Sonntag berichten wie es war.

Gruß Yoshi

P.S.: Besonderer Gruß an Ela aus Langen. Ich laufe oft in Weddewarden und komme aus Nord-Lehe, also nicht so weit weg von Langen :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links