Benutzerbild von laufspaß

Jetzt ist es soweit. Eigentlich wollte ich ohne Wettkampfgedanken einfach nur so für mich joggen, um fit zu bleiben, mich zu entspannen und die Natur genießen. Das habe ich auch ziemlich lange Zeit durchgehalten. Aber jetzt laufe ich Gefahr, diesen Vorsatz zu brechen. Da ist doch demnächst in meiner Nähe ein 10km Wettkampf, den ich innerlich schon zu 99% zugesagt habe. Habe mich schon über alles erkundigt, kenne die Strecke, muß mich eigentlich nur noch anmelden...
Dumm ist, dass ich an dem Tag noch arbeiten muß und ich gewöhnt bin morgens zu laufen. Ich weiß nicht so richtig, wie ich mich bis vor dem Lauf (16:30Uhr) ernähren soll. Hat jemand ein paar Tips auf Lager?

VG Laufspaß

0

oha...

...dat kenn ich!
Und kaum haste die Idee laut ausgesprochen, nagelt Dich jeder drauf fest und Du kommst aus der Nummer nie wieder raus! ;)
Mein erster (und bestimmt einziger) 10er ist in 4 Wochen und mir geht ganz schön die Muffe...ich hab allerdings mit der Uhrzeit ein bisserl mehr Glück -> 19 Uhr!
-> ich bin nämlich sonst auch Frühmorgensläufer und mir grauselts schon vor den Temperaturen.

Ich würd in den letzten beiden Stunden vorher nichts mehr essen, was großartig belastet und schwer im Magen liegt.
Am besten nur noch 'n Joghurt + Banane.

Gut Lauf und viiiiieeeel Spaß!

Danke

Muffensausen habe ich auch schon kräftig. Ich glaube nicht, dass es der einzige Wettkampf bleibt, auch bei dir nicht. Wirst du sehen. Wir können uns ja nach vollbrachter Tat über unsere Erfahrungen austauschen. Ich wünsch dir auch viel Spaß und Erfolg.
Aber was eß ich morgens? Ganz normal?

Viele Grüße

Guten Appetit

Hm,

kohlehydratreich kann nicht verkehrt sein - und wenig Fett. Zum Fruehstueck wuerde ich normal essen - (es sei denn bei dir gehoeren Bratkartoffeln dazu ;-) ) Zum Mittag Kartoffeln mit Gemüse, Nudeln mit Tomatensosse, Nachtisch ne Banane - und zum Kaffe dann keine Schwarzwqaelder sondern lieber ein weisses Brötchen mit Marmelde und noch eine Banane - möglichst noch vor drei. Halbe Stunde or dem Lauf dann noch ein Powerbar oder so was (ggf auch wieder eine von den Bananen, falls sie dir nicht schon zu den Ohren rauskommen) und gut trinken vorher!

Diese Tipps aber alle unter der Vorausetzung, das du das ganze auch gewohnt bist - also probiers am besten mal am Wochenende vorher ausbei einem Trainigslauf auch um die Zeit was dein Magen und deine Verdauung dazu sagen.

Der groesste Fehler waere, wenn du beim Wettkampf irgendwas ganz neues ausprobierst.

ganz einfach: Früh normal

ganz einfach: Früh normal (außer den bereits erwähnten Bratkartoffeln; die schmeckst Du sonst schon bei km 3 noch einmal) und den Rest des Tages leichte Kost, vor allem Mittags nicht zu viel (!), Stunde vorm Lauf vielleicht noch ne Banane, mit der machst Du nie was falsch. Viel wichtiger ist schön trinken und das nicht erst am Wettkampftag.
Viel Spaß
Schalk

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links