Benutzerbild von LaLeLäufer

waren es aus der Not geborene 22 km.
Musste mein FZG nach Jettingen bringen und fand auch nach einigen Telefonaten keinen, der mich dort hätte abholen können. Da kam mir den Gedanke, den Rückweg zu laufen, es sind ja "nur" +/- 20 km und das Wetter war genial. Also, schnell in die Laufklamotten gehüpft, 2 Flaschen eingepackt, noch schnell eine Banane verdrückt und losgedüst, es war ja schon 18:30. Auto abgestellt, Schlüssel ins Postfach geworfen, den Gürtel um die Hüfte gebunden und los ging es Richtung Heimat. Über Sindlingen, an Haslach vorbei mit schöner Aussicht auf Herrenberg und die Alb lief ich auf unbekanntem Terrain weiter. Dann diese unbekannten Waldwege, immer wieder Weggabelungen ohne Beschriftungen an denen man sich entscheiden muss welche Richtung man einschlägt, und hofft, dass es die richtige sei. Dann gab es wieder freie Sicht und weiter gings es durch Kuppingen, Oberjesingen, Deckenpfronn, Dachtel........ immer kurze Strecken auf der Straße jedoch meistens auf Rad- und Feldwegen.
Nach gemessenen 21,8 km und knapp unter 2 Stunden, war ich froh vor der Haustüre zu stehen. Auf den letzten ca. 8 km hab ich mir (..der mit einer Laufshort läuft) die Innenseite des linken Oberschenkels aufgerieben, was eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit ist und nicht wirklich den Laufstil verbessert. Teilweise konnte ich nur noch breitbeinig laufen, als hätte ich eine Windel in der Hose, Gott sei dank, hat mich keiner so gesehen. Erst bei genauerer Betrachtung der schmerzenden Stelle, sah ich, dass alles blutig war. Das breitbeinig Laufen geht heute weiter, denn ................es tut immer noch weeehh.
Somit steht fest, gleich beim nächsten Einkauf gibt's eine enge Laufhose.
Abgesehen von dem Aufreiben, war es ein schöner Lauf, den ich in dieser Länge selten unter der Woche gelaufen wäre.
es grüßt
LaLeLäufer

0

Breitbeinig laufen ....

... kann durch einige Überlegungen vor dem Laufen vermieden werden. Wenn Laufshorts, dann Vaseline auf die Innenseite der Schenkel. Alternative Lauftights. Weiß es aus eigener schmerzhafter Erfahrung und kann mitfühlen. Gute Besserung.

Bert
---------------------
courir pour etre beau

Hinterher ist man immer schlauer! ;-))

Auch von mir mein Mitgefühl!

Ich habe beim Hamburg-Marathon an fast alles gedacht, außer:

meinem Handy (um bei der Wuselei meine Lauffreunde wieder zu finden)

und meine Innenschenkel mit Vaseline einzureiben (das brauchte ich zwar noch nie, aber bei längeren Distanzen nimmt man offensichtlich an Umfang zu! ;-)) Sie waren zwar nicht blutig aber schöööön rot! ;-)

Du hast übrigens ein tolles Laufmotto! ;-))

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

Viele Dank für euer Mitgefühl..

Nachdem ich gestern die Stelle gut abgedeckt hatte, geht es heute schon wieder bergauf und die Beeinträchtigung lässt nach. Ich denk ja schon wieder ans Laufen heute Abend...
Das mit der Vaseline auf die Schenkel schmieren ist mir ja nicht fremd. Ich lauf, wenn kurz, seit je her mit einer Short und es ist noch nie was passiert, auch bei längeren Strecken nicht, daher hab ich natürlich auch nicht daran gedacht und entsprechend vorgesorgt.
Aber...einmal ist immer das erste Mal...so lernt man dazu.

es grüßt
LaLeLäufer

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links