Vorweg möchte ich einfach für die Vollständigkeit meines Trainingstagebuches noch erwähnen, dass ich heute Mittag im Fitnessstudio mein Rumpfstabilität trainiert habe.

Komme ich nun zu meiner abend-/nächtlichen Stadttour. 'Aller Anfang ist schwer!', so heißt es doch überall, aber nach einigen Minuten liefen die Beine schon fast von alleine und ich war bereits aus der Stadt draußen. Warum bloß der Titel 'Stadttour', wenn man schon nach wenigen Minuten aus der Stadt raus ist?! Naja, ich wollte eigentlich eine komplette andere Strecke laufen, habe mich dann aber doch für den helleren Weg Richtung Stadt entschieden und einen sehr spontanen und gedankenreichen Lauf gehabt. Distanz waren gute 8 km in 50 min ein lockerer/langsamer Dauerlauf.
Zuerst ging es an einer nicht wirklich attraktiven Hauptverkehrader lang, aber nicht lange, da ich intuitiv meine Heimstrecke angepeielt habe, den Galgenberg, als ich mich für eine kreative Streckenführung entschieden habe. Den verfolgte ich aber nur ein kleines Stückchen hinauf bis zum Waldanfang und lief die Straßen mit den schnuckeligen Einfamilienhäusern direkt an der Waldgrenze entlang. Wer den Berg hoch läuft muss auch wieder runter, dabei begegnete mir das Unangenemste auf dem heutigem Lauf, eine Hauptverkehrsader, die ich diesmal über eine karg betonierte Fussgängerbrücke zur Hochschule überwand. Anschließend wurde ich mit einer wunderschönen Fachwerkhäuser Straße belohnt, die sich weiter hinunter an einer Kirche und dem direkt anliegendem 'Knast' zur Innersten zog. An dem Fluss entlang, auf der Straßenseite, wegen der fortgeschrittenen Dunkelheit, traf ich mit meinen schon ziemlich weit tragenden Beinen wieder einmal auf eine Hauptverkehrsader. Direkt im Anschluss ging es aber durch eine der 'Grünen-Lungen' userer Stadt, dem Liebesgrund. Ziemlich beängstigend, wenn es so dunkel ist, also bin ich nicht komplett hindurch gelaufen, sondern auf der anderen Seite auf eine weitere Hauptverkehrsader. Dort entlang kam ich so langsam ins grübel, ob ich nicht langsam wieder Richtung, ich nenne es jetzt einfach mal 'warme Dusche', laufen soll und musste feststellen, dass der direkte Weg der ganzen Hauptverkehrsader folgte. Notfallplan war einfach durch die City, gedacht getan und wo laufe ich lang, natürlich über den Marktplatz, das Highlight diese Laufes, wo es gerade nur so von Anzugträgern und deren Begleiterinnen wimmelt, die gerade draußen ihren Abend genießen. Emotionsloses Gesicht aufgesetzt und schön nah dran vorbei! Man hört sie doch immer noch tuschel, auch wenn sie die Hand vor den Mund halten. Mir egal, schließlich sind die es gerade, die sich das ganze fettige Restaurant Essen antuen und bei dem Gedanken habe ich dann doch noch ein Lächeln im Gesicht bekommen und haben den restlichen Heimweg noch spielend hinter mich gebracht.
Rechtschreibfehler und Grammatikfehler sind beabsichtig, schließlich ist es schon spät, meine 'warme Dusche' habe ich mir auch schon gegönnt und nun gehe ich in mein kuscheliges Bett!
Gute Nacht

0

Da siehst du mal

welche Seiten der Stadt du laufend erleben kannst.

Das nächste Mal rennst aber wieder den Galgenberg rauf, damit du fit wirst für Davos *frech grins*

KOR WhiteTara

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links