Benutzerbild von DerCheffe

Ich suchte nach einer Sportart, die ich auch allein, wann immer ich will ausüben kann. Da dachte ich mir, könntest doch eigentlich mal mit dem Laufen anfangen. Gedacht, und damit ich die Idee sich nicht im Sand verläuft, am Wochenende erstmal Schuhe gekauft.

Gute Schuhe sind das wichtigste habe ich mir sagen lassen. Also war ich am Samstag in einem Fachgeschäft und hab ne Laufanalyse bekommen. Daraufhin bekam ich 3 Schuhe zur Auswahl, die für mich passen würden. Die Entscheidung, welchen ich letztendlich nehmen soll, habe ich aus nach dem Passgefühl gemacht.

Da ich jetzt die Schuhe hatte, und ich war erstaunt, wie viel man für ein Paar Schuhe ausgeben kann, suchte ich mir den Sonntag Mittag für meinen ersten Lauf aus. Ich hab im Internet recherchiert und einen Anfängerplan gefunden, der immer abwechselnd Laufen und Gehen kombiniert. Zuerst dachte ich mir, dass ich die ganzen Gehpausen doch gar nicht brauche. Ich brauchte sie doch. Schön war der erste Lauf. Ich wusste gar nicht, dass ich einer so schönen Gegend wohne. Es hat auch richtig gut getan.

Erst als ich wieder Zuhause war, kam die Erschöpfung. Nach der Dusche ging es mir aber wieder gut. Bis heute morgen.

Ich bin kein unsportlicher Mensch. Ich schwimme sehr gerne und bin auch in einem Verein. Aber ich stellte fest, dass scheinbar doch ganz andere Muskelpartien beansprucht werden. Schöner Muskelkater auf der Vorderseite der Oberschenkel. Naja, da muss ich durch und laut Plan habe ich heut Pause. Bis morgen sind die Schmerzen weg und meine 2te Runde kann losgehen. Ich hätte Lust heute gleich zu laufen, jedoch gelesen, dass man für eine effiziente Leistungssteigerung Ruhepausen braucht. Also werde ich sie meinen Beinen gönnen.

0

Tja

irgendwie gehört der Muskelkater am Anfang dazu. Ich nehme dann gern eine Magnesiumbrausetablette. Es mag Einbildung sein, aber die Beinchen fühlen sich dann nicht mehr so müde an.

Viel Freude bei deinem neuen Hobby
Inumi

Gute Idee

Hi Cheffe,

Muskelkater gehört nicht unbedingt dazu, sondern ist ein Zeichen von Überanstrengung. Das hat jetzt auch nix mit sportlich oder unsportlich zu tun. Du benutzt beim Laufen einfach andere Muskeln als z.B. beim Schwimmen, die sich erst daran gewöhnen müssen, auch mal zu arbeiten nach Monaten/Jahren der Ruhe. Die bauen aber sehr schnell auf, lass es mal eine Woche etwas langsamer angehen und dann wirds ws. auch schon ohne Muskelkater gehen.

Genug trinken vorher und nachher und wenn die Strecken länger werden auch unterwegs - und wenn sie noch länger werden Salz nicht vergessen, aber dazu findest du hier und sonstwo im Web genug Tipps.

Laufen soll Spass machen und nicht weh tun!

Matthias

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links