Benutzerbild von shanna

Ich habs geschafft...lange 42,2 km...nach 4 Stunden und 12 Minuten endlich im Ziel..und ich bin stolz und glücklich, gefinisht zu haben. Und es lief wesentlich besser als gedacht!

Leider musste ich mitten in der Marathonvorbereitung 1 Woche verletzungsbedingt pausieren (Knieinnenbandreizung links, Pseudoischias rechts), musste immer mal wieder Rückschläge einstecken, bekam Physiotherapie, Taping etc. und konnte ab diesem Zeitpunkt nur noch eingeschränk trainieren.
Vielen Dank an Herbert Steffny, an dessen Plan ich mich, soweit es mir möglich war, konsequent gehalten habe und dessen Laufbuch ich fast auswendig kenne ;-) Der Mann mit dem Hammer hatte bei mir auf der gesamten Strecke keine Chance, was nicht heißen soll, dass ich nicht den ein oder anderen Durchhänger hatte, besonders ab km 34, denn eine längere Distanz bin ich in meiner 1 1/2-jährigen "Läuferkarriere" noch nie gelaufen.

Und warm war es, ungewohnt sonnig und warm. Für den Körper, der diese Temperaturen nicht gewohnt ist, eine enorme Belastung!

Dankbar war ich für die vielen Verpflegungsstellen auf der Strecke, wenn diese auch völlig überlaufen waren und man teilweise in "dritter Reihe" anstand, um letztendlich den ergatterten Becher aus der Hand gerissen zu bekommen...schade um die vielen Sekunden, die man dort verlor...
Die von den Anwohnern auf der Strecke angebotenen Wasserduschen waren für mich eine willkommene Abwechslung, hielten sie doch den Puls einigermaßen konstant! Ganz zu schweigen von dem Schwamm, der im Starterbeutel lag und auf der Strecke für ein angenehmeres inneres "Raumklima" sorgte...

Auch die gefürchteten Streckenabschnitte Mz.-Weisenau und Theodor-Heuss-Brücke wurden von mir nicht als schlimm empfunden, da ich ähnliche Situationen in mein Trainingsprogramm integriert hatte!

Als störend empfand ich die Schülerekidenläufe, die in dem sowieso noch starken Läuferhauptfeld "mitmischten"! Warum kann man diese nicht wie bei anderen Wettkämpfen separat laufen lassen?

Als noch störender allerdings sind zu erwähnen die vielen langsameren Läufer/innen, die sich falsch einschätzen und in einem Block starten, wo sie den schnelleren Läufern, möglichst noch in einer Dreier- oder Viererkette "vor den Füßen herumlaufen"!! Warum gibt es farblich markierte Punkte auf der Startnummer die darauf hinweisen, in welchem Block man sich einzuordnen hat???

Immer wieder motivierend die vielen Zuschauer am Straßenrand, besonders in Mombach und der Innenstadt und ganz besonders nett die persönliche Anfeuerung per Vornamen (der sich unter der Startnummer befindet)!

Und zwei Dinge kann ich jetzt aus eigener Erfahrung bestätigen:

1) Der Marathon besteht aus 2 Hälften, den ersten 30 km und den zweiten 12!!!

2) Ein voller Marathon ist NICHT gleichzusetzen mit 2 Halben!!!

Mein Marathondebüt ist so toll und positiv verlaufen, dass ich mich nach einer ausgedehnten Regenerationsphase meiner zweiten Herausforderung in diesem Jahr, dem Frankfurt-Marathon im Oktober, zuwenden werde :-)

Glückwunsch an alle, die gestern in Mainz oder anderswo gefinisht haben und einen ganz besonderen Glückwunsch meinen "Leidensgenossen", den Marathondebütanten/innen!

Sportliche Grüße

Shanna

EVERY BODY TELLS A STORY

0

Gutenberg Marathon Mainz

Hallo shanna,
Bin das erste Mal einen Halben gelaufen. Daher kann ich zu deiner Leistung nur sagen: RESPEKT!!!!

Viele sportliche Grüße

Micha

Glückwunsch!!!

Respekt für das klasse Debüt! Und viel Spaß in Frankfurt - ich werde am Streckenrand stehen und anfeuern!

Super!

Hi Shanna,

Glückwunsch zu der tollen Leistung. Beim Marathondebüt (und das auch noch bei der Schweinehitze) eine Zeit von 4:12 zu laufen ist schon absolut beachtlich. Wünsche Dir viel Spaß in Frankfurt. Ich selber werde Anfang Oktober in Köln laufen und freue mich schon riesig drauf.

Gruß
Der Szossi
*****************************************************
KölnMarathon 2006: 5:02:49
Kölner Halbmarathon "Die Generalprobe" 2007: 1:57:50
Berlin-Marathon 2007: 4:40:07
Halbmarathon Bonn 2008: 1:54:19

Glückwunsch

Ich bin fast ein bisschen neidisch auf dein Marathon-Debüt. Super, dass alles so gut geklappt hat. Eine gute Zeit!! Und vor allem, dass der Hammer-Mann nicht zugeschlagen hat.
Ich werde meinen ersten Marathon in Frankfurt laufen. Da bist du ja schon ein alter Hase.

Erhol dich gut.

Joane

Congratulation.......Du

Congratulation.......Du gehörst jetzt zum erlauchten Kreis.Wirklich tolle Leistung!

Ich hoffe, ich kann nach meinem 1.Marathon am 31.05. in Stockholm auch so strahlen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links