Benutzerbild von Nurmy

In der Marathonvorbereitung für Mannheim 2008 habe ichmich diesmal sehr gezielt und umfangreich vorbereitet. Sehr auf die Ausdauer trainiert. Denn ich glaube dies ist das wichtigste. Sehr lange ein gutes,eventuell hohes tempo zu laufen.

Mit dem Colostrum habe ich nach meinen Verletzungen im letzten Jahr in kurzer ZEit wieder meine Konkurenten beugen können.
Es hat mich in meinem Immunsystem gestärkt und mich in meiner Schnelligkeit sehr schnell verbessert. Ich habe auch gemerkt und auch durch Leistungstests belegt, daß sich meine Ausdauerfähigkeit sehr verbessert hat.

Ich baue nicht nur im Sport sondern auch im täglichen Leben auf Colostrum.

Wer mehr wissen will, der kontaktiere mich einfach.

lokal-hero@gmx.de

0

Hä?

Was ist das denn für ein Werbe-Blog???

...

in der Tat etwas komisch...

geht es hier um Eigen- oder Fremdmuttermilchdoping? :)

Colostrum bei

den Hobby-Läufern ?! Hast Du Dich in der Sparte geeirrt?
Wir laufen aus Freude an der Bewegung und um unserem Körper etwas Gutes zu tun ,nicht um ihn kaputt zu machen.Mit meinen 73 Jahren laufe ich beim Geländelauf mit gemeinen Steigungen 5000 m in immerhin 38 Minuten ohne "Hilfsmittel",
Nicht Olympia- verdächtig, aber ehrlich erarbeitet.
Sportlichen Gruß
von Rennobst

Dopingspam.

Interessanterweise gibt es Dokumentationen wissenschaftlich wirkender Versuchsanordnungen (z. B. unter http://www.radio101.de/colostrum/), die dem Präparat in geringer Dosis (1g/Tag) nach dreiwöchiger Einnahme v. a. bei weniger ausdauertrainierten Versuchspersonen eine erhöhte aerobe Leistungsfähigkeit zuschreiben. Allerdings halte ich die Literaturhinweise teilweise für etwas gewagt (Bovine colostrum ameliorates diarrhea in infection...E. Coli...) und die mehrfache Beteuerung, 4g/Tag brächten auch nicht mehr, klingt für mich immer nach "ich will unbedingt einen seriösen Eindruck machen".

Simpler beschreibt Wikipedia diese "Vormilch". Da ist auch ein rechtlicher Hinweis dran bzgl. Werbung - interessant.

Ich find' ja Nahrungsergänzungsmittel per se sch...ade. Es sei denn, Dottore hat beim großen Blutbild einen echten Mangel festgestellt...

Doping - ob sanft oder hart - überlasse ich lieber denen, die ihr Geld mit Sport verdienen. Mir geht's beim Laufen um mich, meinen Körper und meinen Geist. Nicht um Mittelchen.

---
de nihilo nihil

Mutterfutter

Hallo Nurmy Lauflegende,
wenn Du glaubst, das bringt die Wende,
dann nimm täglich Deine Flasche,
Friede sei dann Deiner Asche,
denn die Milch der lieben Mutter
ist nur eines: Babyfutter.

Gut Schluck

gopa (There's still hope without dope)

Ich wollte bestimmt keinen

Ich wollte bestimmt keinen zu irgendwelchem Doping verführen.
Es ist nichts was auf einer Dopingliste steht.es war keine werbung , nur ein tipp, welcher auch als Präventivmaßnahme fürdie eigene Gesungheit dient.Nichts was ich irgendwem aufdrängen würde.
Ich will nur nicht wissen, wieviele amateure zu aspirin greifen oder zu sonstigen ärztlich verschriebenen nierenschädigenden Mitteln greifen, nur um laufen zu können. ist das denn nicht DOPING???

Aspirin steht auf der Liste...

sportliche Grüße zurück

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links