Benutzerbild von LaLeLäufer

... gestern - der 1. Lauf zum Schönbuch-Cup. Nach dem Start, wie immer am Tor 3 der Daimler AG, ging es im Gegensatz zu letztem Jahr mit neuer Streckenführung, und nur 2 statt wie im letzten Jahr 3 Runden (da waren es auch 13km), durch die Straßen und Parks von Sindelfingen. Wie immer, war die Veranstaltung gut organisiert, die vielen begeisterten Zuschauer ließen ab und an schon ein wenig Großstadtevent-Feeling aufkommen. Ein gut aufgelegter Axel Stahl, der an diesem Tag das Micro nur selten aus der Hand legte moderierte in seiner gewohnt lockeren Art und trieb so manchen noch die letzten Meter ins Ziel.
Knapp 750 Teilnehmer am Hauptlauf über 10km - das kann sich sehen lassen.

Die Bedingungen waren, bedenkt man, dass der Lauf erst um 13.00 Uhr startet nicht schlecht. Es war nicht ganz so heiß wie 2007, jedoch staute sich die Wärme natürlich in den "Häuserschluchten" der Altstadt und wir waren froh über den leicht erfrischenden Wind im Park. Jedoch konnte dieser nur kurz genossen werden, da der Wind nach der Schleife nicht mehr von vorne blies. Wie immer kostete die dann folgende, staubige Schotterstrecke viel Kraft, doch hat der Veranstalter die Vorschläge der Läufer aufgegriffen und eine Getränkestation im Park aufgebaut. Das war gut so. Nach dem Park ging es Richtung Martinskirche hoch, am alten „Domo“ vorbei, durch einige Seitenstraßen wieder in die Altstadt, wo am Wettbachplatz die Zuschauermenge in Hochstimmung die Läufer anspornte und für die 2. Runde bzw. den Zieleinlauf vorbereitete.
Mit meinem Lauf bin ich mal wieder mehr als zufrieden und über Zeit und Platzierung mag ich nicht meckern. Schon wieder deutlich unter der magischen 5,xx/km – zeigt doch eindeutig, dass sich die Trainingskilometer positiv bemerkbar machen - so kann/darf das gerne weitergehen.

Es grüßt
Laleläufer
(..wo ich bin….ist nie vorne)

0

Google Links