Benutzerbild von kaiserswerther kenianer

Bin heute in meiner Heimatstadt beim Marathon gestartet und habe mit persönlicher Bestzeit gefinisht. Mag sein, dass dieser Umstand meine Sicht auf die Dinge trübt, deswegen hätte ich gerne von Startern und Zuschauern gewußt, ob es euch auch so gut gefallen hat wie mir.
Das Wetter ist ja fast schon tradionell zu warm zum Laufen beim Dü-Marathon, aber der Stimmung an der Strecke kam das Wetter ja sehr zugute. Ich hatte jedenfalls dass Gefühl, dass halb Düsseldorf angefeuert hat und auf den Beinen war.
Die neue Streckenführung fand ich sehr gelungen, auch dass die Staffeln diesmal 20 min später starteten war sehr angenehm, wenn man sich als Marathoni denn damit abgefunden hat, das die Staffeln notwendig sind um die Teilnehmerzahlen zu erhöhen.
Auch den Nachzielbereich fand ich im Vergleich zu früheren Jahren sehr verbessert (ich war die letzten beiden Jahre nicht dabei), wenn es auch nervig ist, wenn man als abgekämpfter Marathoni sich mit aufgedrehten Staffelläufern (eine hat sogar geraucht)das Zelt und das hart umkämpfte Erdinger teilen muß.
Das ist aber meiner Meinung auch das einzige Haar in der Suppe gewesen. Ansonsten fand ich die Orga mit den vielen Verpflegungsstellen und den gut ausgeschilderten Kilometern, die neue Streckenführung und vor allem die Stimmung einfach grandios. Das es so warm war kann man den Veranstaltern ja nicht anlasten.
Habt ihr das auch so gesehen oder lieg ich mit den Einschätzungen daneben?
Mit grüßen vom Kaiserswerther Kenianer

Super Stimmung

Nach 5 Jahren Pause und Köln 2002 und Berlin 2003 bin ich jetzt mal in der Heimat gelaufen.

Die Strecke war toll und es gab auch keine (kaum) tote Stellen; fast überall war Party. Die schönste Stimmung war linksrheinisch - aber da waren wir ja bei 19 km schon wieder weg - leider. Aber auch im Centrum, Bilk und Pempelfort war richtig schön was los - und im Zieleinlauf natürlich auch. Das Wetter war ja auch für Zuschauer genial - Von mir aus hätte es gerne ein paar Grade kühler sein können.

Die große Anzahl der Staffelläufer ist ein Thema, was ich für mich noch nicht so gut einordnen kann. Zum einen sorgen die natürlich auch für viele Zuschauer und Stimmung - zum anderen verwischt das ein wenig den Marathon, wenn du bei km 32 von hunderten frischen Läufern überholt wirst.

Aber alles in allem war es schön - und noch eine halbe Stunde schneller als Köln und Berlin vor einigen Jahren.

Düsseldorf Marathon

Hallo!
Stimmt, in Düsseldorf hat sich einiges verbessert. Wirklich viele Verpflegungsstellen (beim ersten Mal 2003 gingen die Becher aus und wurden wiederverwendet...), viele Tioletten, Kontrolle der richtigen Startaufstellung und super Stimmung.
Aber die Staffelläufer haben schon mächtig genervt!
susanne klickerklacker

Super Stimmung

Ich habe mich sehr wohl gefühlt in Düsseldorf und kann denn vorschreibern nur zustimmen, auch wenn ich das ganze nur mit dem letz Jährigen Köln Marathon vergleichen kann.
Die Staffelläufer fand ich nicht als unangenehm, es ist zwar nicht schön bei KM 32 überholt zu werden aber man kann seine eigene Leistung ja einordnen (einen habe ich kurz vor dem Ziel überholt ;-)).

Und bestzeit sprang auch noch raus!

Köln 07 4:05:40
D`dorf 08 3:36:05

Dü war klasse...

Ich war zwar nur zum anfeuern in Düsseldorf. Aber auch mir hat es viel Spaß gemacht... und heute kein Muskelkater.
Was will man mehr:-))

Lg RunningTom

Düsseldorf Marathon

Ich bin auch den D-Marathon gelaufen.3:51:23
Die Strecke und Stimmung durch die vielen Zuschauer war richtig super!
Die Verpflegung auf der Strecke durch zahlreiche Stände war auch sehr gut und aufgrund des warmen Wetters auch nötig.
Die Staffeln war sehr nervig und ich hoffe das sich die Veranstalter andere Startzeiten o.ä. einfallen lassen um das Ständige vorbeilaufen von frischen Läufern zu vermeiden.
Die Organisation und die Verpflegung im Nachzielbereich waren sehr schlecht! Alles sehr eng und unübersichtlich.
Das Angebot (Bier, Berliner, Bananen, Riegel) empfand ich als sehr dürftig.
Bei der Chiprückgabe gab es lange Schlangen.
Für ein nicht gerade schönes Finisher T-Shirt aus Baumwolle(kein Funktionsshirt) wurden sage und schreibe 15 Euro verlangt. Andere Veranstalter verschenken solche Shirts.

Grüsse aus Köln!

Premierenstimmung

Also, ich weiss nicht wie es die letzten Male in Düsseldorf war, aber ich weiss auch nicht wie es auf anderen Marathonveranstaltungen ist. Denn dies war mein erster Marathon überhaupt. Trotz der mangelnden Vergleichsmöglichkeiten kann ich mich den obigen positiven Urteilen nur anschließen: Schöne Stimmung, schönes Wetter und natuerlich Bestzeit :-)
O.k. über das Wetter lässt sich aus Läuferperspektive streiten ... Ich fand's ganz schön anstrengend ... Sehr angenehm war es daher, alle paar Meter an die Wasserstellen zu kommen. Den Kopf in den Schwammbottich zu tunken, kann ich übrigens nicht empfehlen: schmeckt eklig. Besser waren da schon die mobilen Duschen, insbesondere die aus luftiger Höhe an der Feuerwache. Danke!
Die Organisation war vorbildlich; man merkt, dass die Veranstalter nicht das erste Mal an den Start gegangen sind.
Gelernt habe ich: der "Mann mit dem Hammer" muss ebensowenig zwangsläufig kommen wie das berüchtigte "runner's high"; es ist begrenzt witzig, von kostümierten Läufern überholt zu werden, die locker in die Menge grüßen; am Ende wird es anstrengender als am Anfang bzw. die 51/49-Regel ist eine Mär.
Mein Abschlussplädoyer: Bitte mal bei den Zielzeit-Kategorien darüber nachdenken, Gewichtsklassen einzuführen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links