Benutzerbild von plkkr

Heute morgen 6:15 geht der Wecker, sollte er, aber meine Innere Uhr sagte schon um 6:00 Uhr aufstehen. Frühstücken, Zeitung von gestern lesen, morgen Toilette, fertig. Kein Verabschiedungskommitee, auch egal ab ins Auto und los (incl. am Vortag gepackter Laufutensilieen. Nach ca. 10 Minuten Fahrt erstmahl auf die Raststätte zum WC, war ja schon 20 Km gefahren. O.K. Zeit genug hatte ich ja der Start war ja erst um 9:30 Uhr. Und die Parkgelegenheit beim Abohlen der Start Unterlagen bereits gechekt. O.K. also über Theodor Heusbrücke und den Kennedydam
auf die Cäcilienstr. Kostenlose Parkplätze.....Pustekuchen die Zufahrt war bereits gespert obwohl in den Unterlagen die Sperrung erst ab 8:00 Uhr aufgeführt war.Läuft ja Super. Also weiterfahren.. irgendwann rechts abbiegen und habe dann auf der Inselstr. einen netten Parkplatz gefunden. Zum Ziel (Umkleide) ca 10 Minuten zu Fuß. Umziehen alles Checken, schnell noch aufs Dixi und danach noch nen Apfel und ab zum Start (ganz Langsam) ca 1,5 km zurück. Start um 9:32 Uhr , fühlte sich gut an bis .... auf neue Schmerzen am rechten Schienenbein kurz über dem Knöchel auf ca. 5-6 cm(mein rechtes Knie und die linke Wade war als Problemzone bekannt, kann ich mit umgehen)naja wird wohl wieder weg gehen. Meine Vorgabe war die M-Zeit aus Köln 2007 von 4:05:40 zu unterbieten. Also die drei sollte stehen. Ok die, ersten 15 Km mit einem schnitt von 5:03/km gelaufen. rechtes Schienbein wird schlimmer, aber man ist ja mann also quäl Dich du Sau. Obwohl ich im vorderen Schwarzen Block gestartet bin (3:29-3:59) habe ich die ersten 15 km schwerstarbeit beim überholen leisten müssen. na ja auch egal so die nächsten 13 km in (4:49/km). Zwischendurch die leckeren Gel-Päckchen bei km 15und 25 eingeschoben ... rechte Schienenbein wird immer heftiger....habe mir vorgestellt das ist garnicht meins...aber jemand anderen wollte ich die Schmerzen auch nicht zumuten oder :-). Na gut hat halt nicht geklappt mit dem vorstellen. Die nächsten 7Km wurde ich von einem netten Mädel begleitet....wir haben uns aber nicht Unterhalten Wieso eigentlich nicht? Na ja, zu Spät, habe Sie dann bei einer Versorgungsstation verloren, Warscheinlich war mein DE0 nicht O.K. :-)). Ach so diese Strecke habe ich mit einem Splitt von 4:52/km zurückgelegt.Nun kam der böse Km 35 die schmerzen im rechten Knie/ Egal weiter, fühlte sich insgesamt immer noch gut an auch Km 36 aber dann von Km 37-Ziel einlauf habe ich ganz schön uälen müssen. Was jetzt genau zum Einbruch führte weiß ich nicht Luft und Pulsschalg im grünen Bereich, Also Tempo runter , nur nicht gehen bin ja ein Mann :-)). Obwohl das hat ganz schön Überwindung gekostet und einige die ich vorher Überholt hatte zogen nun an mir vorbei Also kurzum die letzten 7,192 km habe ich mit einem Splitt von 5:28/km gelaufen. Gefühlt war das ein Splitt von 8:00/Km.
Also doch alles gut gelaufen Zielzeit wird bei ca 3:32-3:35 h liegen, Offizielle Zeiten gibts erst heute Abend um 20:00Uhr.

:-))) Also auch dieses Zeile erreicht :-)))

So die schmerzen im rechten Schienbein sind immer noch da. Aber da muss ich wohl durch.
Ich alter Egoist habe Natürlich jetzt nur von mir geschrieben.
Deswegen jetzt noch kurz die Dankes Hymne an alle beteiligten:
Danke D´dorf / Danke liebe Zuschauer / Danke Sonne / Danke liebe Mitläufer-rinnen Danke liebe Zuschauer (Ihr habt mir ab Km 37 richtig geholfen)
Geiles Event kann ich nur Empfehlen
Sollte ich jemanden vergessen haben sorry

Lg
plkkr

Köln 2007 Marathon 4:05:40
Düsseldorf 2008 Marathon 3:36:05

miles and more

0

riesigen glückwunsch ...

riesigen glückwunsch ... war auch in düsseldorf am start und bin absolute begeistert ... top organisation (wenn man mal vom gefühlten km bis zum zielverpflegungsbereich absieht)und die änderunge der strecke hat sich absolut gelohnt ... ist doch schön, wenn man sich in der ersten hälfte über die brücken quälen darf ... ergebnisse sind übrigens schon online

düsseldorf marathon

mein 1 marathon in düsseldorf....ich bin unendlich oft immer in köln gelaufen.
heute eben mal düsseldorf.
es war sehr angenehm schon vor dem start nicht so einen stress zu haben. nicht soooo viele starter, alles ging ruhiger zu. vorallem im startblock, klasse....

zur strecke kann ich nichts sagen. zuschauer viel weniger als in köln und auch viel ruhiger, was ich heute als sehr angenehm empfand.ich war allerdings auch sehr mit mir beschäftigt und mit dem durchhalten bei der hitze...
bei km 25 wollte ich eigentlich aussteigen, da war doch schon der mann mit dem hammer!!!!!??????
bis ich dann die duschen entdeckte, genial, es ging mir sofort viel besser und obwohl ich in der 2 hälfe doch 6 min. langsamer war, wars enpfunden viel leichter.
komische erfahrung. ich hatte dann auch kein tief mehr. das ist eine neue gute erfahrung.

getrunken habe ich glaube ich mindestens 2 liter...
meine sachen nur noch nass, auch die füsse, die ohne blasen durchgekommen sind.

im ziel und dem plötzlichen stop machte der kreislauf etwas probleme, ausserdem hatte ich schrecklichen hunger.
musste ich doch immerzu den geruch von würstchen aushalten.
fast umgekippt, hat man mich netterweise sofort hingelegt und ins massagezelt gebracht. göttlich, dirkt ein mars und cola und das beste eine beinmassage.

und die zeit auch ok......gegen letztes jahr.
4.10. super, ich bin zufrieden....
euch alles einen schönen abend

ich auch

ohne Schmerzen, jeden km genossen und in neuer Bestzeit 4:09:28 im Ziel.
Danke an diese tolle Stadt und ihre Zuschauer, denn die 40 angekündigten Bands hab ich vermisst.
Ohne die Zuschauer und Anwohner wäre es ganz schön still gewesen.
Danke!!
Genial war bei km 18 das Läuten der Kirche in Oberkassel....das Stoßgebet hat geholfen!!
Erhol dich gut
lanne

Düsseldorf-Marathon

jrkonnte den Lauf leider nicht geniessen bekam ab 15km Probleme mit meinen Einlagen(Druckstellen).Das Glockenläuten in Oberkassel hat auch nichts mehr genützt,denn ich hatte schon vor der Luegallee beschlossen hinter der Oberkasseler Brücke(Zielnähe)aufzuhören wobei das Tempo auf dem letzten Laufkm. auf 5:15/km zurückging. Vorher hatte ich wie beim letzten Herbstmarathon(Echternach/lux 3:35:09)in etwa einen 5:00/Km Schnitt bei ahnlichen Pulswerten.Hoffe auf einen Versuch im Herbst bei kühlen Wetter.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links