Heute scheine ich einem Vogel kräftig auf die Nerven gegangen zu sein. Laufe so meines Weges, linker Hand ein kleines Wäldchen, als ich einen Schlag auf meinem Kopf spüre. Zuerst dachte ich, dass mir etwas von einem Baum auf den Kopf gefallen ist, als ich links einen grösseren Vogel auf einem Ast landen sehe.

Dieser ist mir dann auch noch ne ganze Weile gefolgt. Man hat immer wieder seinen Schatten gesehen, als er über einen hinweggeflogen ist. Ab und zu ist er dann auch recht nah recht auf Kopfhöhe an mir vorbeigezogen. Allerdings keine direkte Attacke mehr.

Hat wohl dort in der Nähe sein Nest gehabt ...

So aufregend kann Joggen sein ;)

0

Hallo Tobias, da hast du ja

Hallo Tobias,
da hast du ja nochmal Glück gehabt, dass der Vogel dich nur erschrecken wollte. Vielleicht solltest du in nächster Zeit mal eine andere Strecke laufen oder mit Helm unterwegs sein ;-)
Auch ich bin heute von Vögeln attackiert worden, allerdings auf eine gemeinere, ganz subtile Art: ich bin 2x (!!!) von Vogelhaufen getroffen worden, richtige Haufen, kein Spatzenhäufchen ... zum Glück am Bein, nicht am Kopf - 1/2 Packung Tempotaschentücher später konnte ich weiterlaufen. Nee,nee,nee ... aber das soll ja wohl Glück bringen. Aber dafür sind wir in der Natur unterwegs. (Laufband ist bestimmt sicherer ;-)
Viele schöne Läufe noch,
LG Amelle

Vogelattacke

Hi,

hatte selbiges auch mal erlebt. War ein richtiger Greifer, der mit richtig Schwung immer wieder über mir mit geringem Abstand vorbeiflog. Ich vermute, daß es Brutzeit war und die Pieper ihren Nachwuchs bedroht empfunden haben. Find ich ok.

Schwierig war für mich, daß ich neben Gänsehaut (besser wäre wohl hier von Greiferhaut zu sprechen) total verunsichert weiterlief. Soll heißen immer wieder Blick nach oben, nach hinten usw., kein entspannter Lauf.

Kommt aber eher selten vor - eher scheue ich den Angriff von unten, den unbefederten Vierbeinern, aber das ist eine andere Geschichte...

Grüße, serafino

Ja, das stimmt. Mal lässt

Ja, das stimmt.

Mal lässt den Blick immer wieder schweifen. Selbst als ich den Bereich wieder verlassen hatte, wurde doch jeder Vogel recht misstrauisch beäugt.

Mit Vierbeinern habe ich bis jetzt wenig Probleme gehabt. Toi Toi Toi. Obwohl ich da regionale Unterschiede feststellen kann. In Dortmund haben die Besitzer ihre Hunde definitiv besser unter Kontrolle als in Kamp-Lintfort.

Schönen Gruß

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links