Heute war bereits mein 21. Lauftag und der Spaßfaktor kommt immer stärker durch. Musste ich mich anfangs quälen, überhaupt mal 1 Minute am Stück zu laufen, so laufe ich inzwischen ca. 15-20 Minuten durch. Für mich bedeutet das bereits einen Riesenfortschritt. Probleme macht mir eigentlich nur noch die Steigung zu Beginn meiner Hausstrecke. Das sind zwar auf 1,5 km insgesamt nur 21 Höhenmeter Differenz, ich find's aber noch total schwierig diesen Streckenabschnitt in eins durchzulaufen. 2 Gehpausen à 1 Minute müssen noch sein. Hoffentlich wird auch das demnächst mal besser.

0

PAst doch!

Na bei Deinen Vortschritten kann das nächste Ziel doch nur heißen die Höhenmeter ohne Gehpause zu schafffen. Erfreue Dich an Deinen Vortschritten und Du wirst sehen das die nächsten positiven kommen werden. Step by Step und Schwups lachst Du bald über Deinen heutigen Eintrag! Mach weiter so, erfreue Dich an den Sonnenstrahlen und eh Du Dich versiehst sind 5 km kein Problem für Dich!!

Gruß vom wildenkaiser

Run with Fun!!

Das isses

Genau das ist mein Vorsatz für diesen Monat. Noch glaube ich nicht so ganz daran, dass ich das auch schaffe. Aber da baue ich jetzt einfach ganz fest auf meinen - Morgen beginnenden - Lauftreff für Anfänger. Bin schon ziemlich gespannt darauf.

Ich war noch nie bei einem Lauftreff, weiß nicht, wer alles dabei sein wird und wie das so abläuft. Jedenfalls freue ich mich total drauf und bin super gespannt.

Der Anfängertreff geht bis zu den Sommerferien und normalerweise treffen die Teilnehmer sich 2x die Woche. Da ich aber donnerstags beruflich verhindert bin, schaffe ich es eben nur montags teilzunehmen. Die Leiterin hat mir nur empfohlen mindestens ein weiteres Mal in der Woche zu trainieren. Aber da ich ja sowieso alle 2 Tage laufen will, dürfte das kein Problem sein.

...der Berg, Dein Freund...

...als ich noch ein junger und durchtrainierter Spund war (1993) bin ich öfter im Berliner Grunewald gelaufen. Als ich beim SCC vorbei lief, verließ gerad Uta Pippig das Gelände um ebenfalls im Wald zu laufen. Nach zwei Minuten smalltalk beim Schnitt von ca 5:00 / km war ich an meiner Leistungsgrenze angekommen. Dann kam ein Hügel, nicht wirklich lang aber für mich eben zu lang. Ich habe mich gezwungen Schritt zu halten. Als wir oben waren lächelte sie mich an und sagte, ich solle jede Steigung als Freund ansehen. Gerade Steigungen sind das Salz in der Suppe und nichts wäre besser für die Kondition, als zu versuchen, die Trittfrequenz auch an Steigungen beizubehalten. Du kannst mir glauben, ich habe es nie geschafft eine Steigung als Freund zu sehen, denn Freunde sollten einem nicht das Leben schwerer machen. Ich sehe aber heute jedes der Steigung folgende Gefälle als Freund an und die Vorfreude darauf hilft mir auch bei 21 Höhenmetern Differenz. Vielleicht versuchst Du es mal, Gruß, Glowi

Guter Tipp

Vielen Dank für den guten Tipp. Ich denke, dass Gefälle kann auch mich eher motivieren als die Steigung. Die als Freund anzusehen, fällt mir mit Sicherheit mehr als schwer, wenn es nicht sogar ganz unmöglich ist ;)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links