Benutzerbild von lutzibutz

noch 4 Tage bis zum Marathon in D'dorf und heute war der letzte Lauf in dem ich das geplante Renntempo über 7km angesprochen habe.

Und wie so oft -> da kamen mir doch erhebliche Zweifel wie ich dieses Tempo über die 6fache Strecke beibehalten soll -> zwar war ich heute 14 Sek / km schneller als die geplanten 5:10 aber nun ja -> soviel können die 14 Sek ja nun auch nicht ausmachen.

Ich hoffe, dass sich der gleiche Effekt wie beim letztjährigen FFM/Marathon einstellt und ich am Sonntag die 5:10 als angenehmes Tempo empfinde - die Hoffnung stirbt zuletzt *g

0

Zweifel

Wenn ich in D´dorf laufen müsste hätte ich auch so meine Zweifel, vermutlich würde ich viel zu schnell loslaufen. Nur um möglichst schnell wieder aus D´dorf wegzukommen :-)
aber Spaß beiseite: Ich glaube, diesen Zweifel kennt fast jeder, geht mir nicht anders. ABER: du hats gut trainiert, du wirst Sonntag ausgeruht sein, du wirst zu 100% unter Spannung stehen und den Rest gibt dir die Atmosphäre vor und während des Laufes.
Fazit: Vergess deine Zweifel und lauf deine Zeit, du schaffts das!! Good luck!

___________________
keep on running :-)

Du hast doch super

Du hast doch super trainiert, und bist doch auch schon längere Strecken gelaufen,was soll passieren? Läufst Du nach eigenem Gefühl, oder mit pacemaker? Mir hat der insofern geholfen, daß ich nicht zu langsam(kann Dir nicht passieren....) gestartet bin, und oben dann wirklich den Ausblick genießen konnte. ( mein Zeitziel war, schneller als im Bienwald zu sein, und das hatte funktioniert...)
Viel Glück in D`dorf Astrid

Stimmt

Wenn man sich auf seine Grundausdauer und die momentane Verfassung verlassen kann ist die halbe Miete schon drin. Das wird schon. Wir sehen uns so gegen 14:00 im Ziel. Vorher geht bei mir nicht. Bin dann noch beschäftigt.

@ köln42195 ... cooler Nickname ! Ich gönne mir erst das schöne D-Dorf. Und Tempo kann ich immer noch in Köln machen.

Lola rennt...

dein...

... Laufmotto ist auch nicht schlecht Catweazle201

___________________
keep on running :-)

Gott zum Gruße..

...ich drücke Dir jedenfalls fest die Daumen, dass Du Dein Ziel erreichst. Wie sagte ein kluger Mann (oder Frau?)? Der Weg ist das Ziel und so sehr Du Dich auch anstrengst, selbst zwischen den Zeilen ist nichts zu finden über 14 Sekunden mehr oder weniger.

Zu viel zu schnell zu spät

... finde ich jedenfalls, ohne Dir jetzt Angst machen zu wollen. Doch vier, fünf Tage vorher macht das nur unnötig kaputt, und 14 Sekunden pro Kilometer sind im Bereich des Renntempos eine Menge. Ich komme mit fünf 1000er-Intervallen im exakten Renntempo auf der Bahn immer gut hin. Das genügt als Reiz, und außerdem trainierst Du das Tempogefühl. Als letzten Tempolauf habe ich jetzt zweimal am Sonntag vor dem Marathon jeweils fünf Kilometer im Renntempo probiert und fand nicht, dass es geschadet hat.

Schönen Gruß, wird schon werden
Docrob

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links