Hallo, dass ich eh nicht zu den Dicken im Lande gehöre weiss ich. Ein "Problem" um dass einen andere Menschen beneiden würden. Mein BMI liegt bei 21, nicht der Weisheit letzter Schluss aber immerhin eine Orientierung. Nun habe ich in letzter Zeit aber immer wieder von Kunden und Bekannten, die mich länger nicht gesehen habe gehört, dass ich "schlecht" aussehen würde (hat jetzt aber nix mit der Visage zu tun, die ich an sich ähh mitbekommen habe). Ich hätte wohl abgenommen und sehe "ausgemergelt" aus. Mein Gewicht liegt bei 70 KG und 1,82 Meter. Ich fühle mich dabei sehr wohl und auch fit. Mich würde interessieren, ob ihr auch ab und an solche Sprüche zu hören bekommt. Letztlich fände ich ein paar Kilo auf den Rippen (aber eben genau da) auch nicht schlecht aber irgendwie finden sich eventuelle Mehrkalorien immer auf dem gleichen Speckgürtel wieder und das finde ich nicht so toll. Kann man gezielt zunehmen und auch dafür sorgen, dass das an den richtigen Stellen landet? Danke schon mal für eure Antworten. Trav

Gewicht

Aktuell liege ich zwischen 68+69kg bei gleicher höhe.
Schätze mal im Oktober (Köln-Marathon) werde ich wieder bei ca. 66kg liegen. Nicht wirklich viel, aber meiner Meinung nach auch nicht zu wenig. Wichtig íst, dass man sich mit seinem Gewicht wohlfühlt und auch keine körperlichen Probleme durch sein Gewicht hat.
___________________
keep on running :-)

Zunehmen...

...ist doch wohl nicht Sinn der Sache bei deinem völlig normalen BMI. Ich würde an deiner Stelle gezieltes Krafttraining machen, da verändert sich nach meiner Erfahrung der Körper tatsächlich durch den Muskelaufbau.

Gruß
dadarun

Leben ist Bewegung

Mir haben das auch schon

Mir haben das auch schon Leute gesagt meistens mit Bierwampe ;) dein Gewicht ist durchaus in Ordnung wenn du viel läufst. Ich habe mir wegen der einseitigen Belastung und meines dürftigen Oberkörpers eine gekröpfte Langhantel und eine Kurzhantel gekauft. Mach alle 2 Tage 20min ein paar Übungen. Das bringt es. Man nimmt dort (Muskelmasse) zu wo es sein soll und man fühlt sich besser.
Am besten bei der Tagesschau ;)

Meine Freundin ist begeistert...

Jou, das kenn' ich

1,85m, 70kg. "Junge, Du siehst nicht gut aus, wie der Tod" kommt gerne von Omis. Bei mir mit einer Glatze vielleicht auch noch ein bisschen krasser.
Und ich fühle mich ebenfalls ziemlich wohl. Habe vergangenes Jahr versucht, mir ein paar Kilo mehr anzufressen, aber das dauerte Monate, war Quälerei und nach der nächsten Erkältung Makulatur.

Krafttraining ist tatsächlich gut - ich hab' im Urlaub moderat Kraftmaschinen bedient und das hat was für den Gesamteindruck gebracht (und auch das Körpergefühl nochmal verbessert). Werde ich wieder machen. Wirkt auch irgendwie im Gesicht...

---
de nihilo nihil

Perfekt!

Na, dein BMI ist doch perfekt! Unter 19 sollte man sich wirklich Sorgen machen, wenn man nicht gerade Elite-Langstreckler ist. Und dass du dich wohl und fit fühlst, ist doch prima! Mit ein bissl Muckibude kannst du an den gewünschten Stellen "aufpolstern" und gegen das "schlecht aussehen" hilft meist nur viel Schlaf und viel (Wasser) trinken. Gut ausgeruht und hydratiert sieht man nämlich gleich viel frischer aus!

:-)

Ich würde sagen, dass es

Ich würde sagen, dass es nur durch Muskelaufbau möglich ist an den "richtigen Stellen" zuzunehmen. Ist nebenbei auch ganz gesund (z.B. Rückenübungen)
Ich habe einen eher höheren BMI und mir sagen Leute regelmäßig ich würde besser aussehen oder schlanker aussehen, obwohl sich vom Gewicht her fast nix tut/getan hat. Und das eben nur durch ein paar gezielte Kraftübungen :)

Laufen und Ernährung

Ich denke, dass du mit Deinem Gewicht zufrieden sein solltest. In Wettkampfkreisen heisst es doch, wenn alle zu dir sagen, "Du siehst aber schlecht aus", dann bist Du in einer Topform. Also nutze die Form, und plane einen Wettkampf! :)

Kenne ich auch

Hallo,

mir ging dies vor zwei Jahren genauso, nach dem ich 25 Kilo abgenommen und das Laufen angefangen hatte. Hat sich auch nicht geändert. Sprüche wie " als Sie dicker waren, haben Sie mehr dargestellt" usw. lassen aus meiner Sicht nur auf Neider schließen, die es nicht geschafft haben oder es wahrscheinlich nie schaffen werden. Wir müssen damit klar kommen und uns wohl fühlen und nicht die anderen.

Grüße

Meik

Gehöre mit 1,80 und etwa 80

Gehöre mit 1,80 und etwa 80 Kilo zu den eher kräftigeren Läufern. Trotzdem hab ich mir auch diese Sprüche wie "Oh Gott, bist du krank?" anhören müssen. Als es noch 30 Kilo mehr auf den Hüften waren, fand das komischerweise niemand beunruhigend, zumindest hat mir das damals keiner offenbart. Neben laufen gehe ich ab und an schwimmen und mache gelegentlich immer mal was für die Muskeln. Würde ja gern ein von mir Foto ins Forum stellen, aber dann würde hier der Server zusammenbrechen ... ;-)
jog on ra1

Hallo. Ich denke, diese

Hallo. Ich denke, diese Kommentare haben meist gar nicht mit dem Gewicht zu tun sondern vielmehr mit der Ausstrahlung und allgemeinen Verfassung.
Ich wiege seit einigen MOnaten konstant zwischen 50 und 51kg (174cm), wurde oft gefragt, ob es mir schlecht geht. Nun laufe ich seit einem Monat deutlich mehr, esse aber auch um einiges mehr. Habe davon noch nichts wesentlich zugenommen und bekomme dennoch immer zu hören, dass ich so viel besser aussehe jetzt.
Von daher...kann man nix drauf geben. Lg

Ach, die ewig gleichen

Ach, die ewig gleichen Sprüche. Meiner Tochter sagt man auch in der Schule, sie sei "untergewichtig". Und das nur, weil heute viele (nicht nur Kinder) einfach nur zu dick sind. Die Bekleidungsindustrie hat da schon reagiert und die Hosen etc. weiter geschneidert scheint mir (ich muss auch eine Nummer kleiner kaufen, obwohl ich nicht abgenommen habe). Jedenfalls kriege ich für ihre Beinlänge kaum an der Hüfte passende Hosen. Sie ist aber nicht dürr oder so. Einfach nur "normal" (für mich). Hat Ausdauer wie ein Pferd (wird scherzhaft Rennpferd genannt), isst gut und läuft 10 km am Stück durch (hat seit Februar eine Lauf AG an der Schule und läuft beim Marathon Staffel mit). Sie ist auch gesund - maximal 1-3 Fehltage wegen Krankheit im Schuljahr. Und sie fühlt sich wohl. Was will man mehr? Sie sitzt eben nicht Stunden vor irgendwelchen elektronischen Geräten, sondern bewegt sich - oft draußen.

Ach ja

Ich kann mich da nur anschliessen.
Momentan bin ich bei 87kg und 188 cm. Im Herbst habe ich dann so um die 83kg + - 1kg
Lustig ist, dass manche jetzt sagen das ich z.B. "eingefallen" aussehe und im Herbst wenn ich 4kg weniger hab dann ist alles OK.
Es gibt auch welche die sagen jetzt wäre es super! Ich bin froh das mich noch keiner als zu dick bezeichnet hat. :-D

Da stimme ich zu!

Mir ist auch schon aufgefallen, dass die Klamotten heutzutage weiter geschnitten sind als noch vor einigen Jahren. Viele Jeans von bekannten Herstellern passen mir nur noch in der kleinsten Größe. - Früher konnte ich diese erst mit ca. vier kg weniger tragen! Selbst mit einem BMI im absoluten Normalgewichtsbereich muss ich mir außerdem oft genug anhören, ich sähe schlecht aus, sei viel zu dünn etc.

Das liegt meiner Meinung nach tatsächlich daran, dass viele einfach nicht auf ihre Ernährung achten und sich zudem viel zu wenig bewegen. Irgendwie werden tatsächlich alle dicker... An meinem Freundeskreis fällt mir auf, dass dies auch viele junge Menschen betrifft. Vier Jahre nach dem Abi haben viele von ihnen gut fünf kg zugenommen. - Meiner Meinung nach hauptsächlich aus dem Grund, dass seitdem auch noch die 115 Minuten Schulsport wöchentlich und der tägliche Schulweg mit dem Rad wegfielen. Kaum jemand von denen, die ich jetzt meine, bewegt sich freiwillig. Jede noch so kleine Strecke wird mit dem Auto oder dem Bus zurück gelegt. Zusätzlich wurde das mehr oder weniger ausgewogene "Futtern bei Muttern" gegen schnelle MDonald's-Besuche in der Mittagspause und/oder Fertiggereichte ausgetauscht. Wenn ich irgendwo zum Grillen eingeladen bin, bringe ich meistens vorsichtshalber einen großen bunten Salat mit, weil ich außer fettigem Fleisch und gekauftem, in Mayonnaise schwimmendem Kartoffelsalat nicht viel erwarten kann... Das finde ich mitunter ziemlich erschreckend.

Und wenn ich erzähle, dass ich wieder regelmäßig laufen gehe, werde ich häufig angeschaut, als hätte ich gerade offenbart, dass ich heroinabhängig bin. Ich stoße oft auf absolutes Unverständnis.

Schon erschreckend, was für Ausmaße das mittlerweile annimmt. Faulheit und Übergewicht scheinen immer normaler zu werden, während sich diejenigen, die ein wenig auf ihren Körper achten, rechtfertigen müssen...

Laß mal die Kirche im Dorf...

Du schmeißt da einiges durcheinander. Faulheit kann mit Übergewicht korrelieren, muß aber nicht.

So richtig fettiges Fleisch hab ich noch nirgends gesehen - jagut, ich kaufe halt bei einem guten Metzger ein.

Fleisch ist absolut gut geeignet für die Ernährung. Fleisch ist ein Stück Lebenskraft ! Viel Eiweiß und viel Eisen, das ist besonders für Frauen wichtig.

Aber deine Gründe fürs Zunehmen stimmten. Kantinen und Mensa-Essen ist leider sehr Kohlenhydrate lastig. Und viele Menschen nehmen DAVON zu, nicht vom Fett.

ist ja witzig, ich bin 1,82

ist ja witzig, ich bin 1,82 und wiege auch 70 kg, könnte aber noch 5 kilo abnehmen um ne topmodelfigur zu haben;)

lass uns mal tauschen;)

ich nehme nämlich nicht ab:(

ich würde sagen...

back dir ein Ei drauf, was andere sagen, so lange es dir mit dem Gewicht gut geht! Blutwerte checken lassen, so lange die ok sind und du keinen Mangel hast, ist alles im grünen Bereich.

Ich habe durchs regelmäßige Laufen auch abgenommen, war vorher schon schmal, und wiege jetzt bei 1,61 circa 47/48 Kilo+habe einen BMI von circa 18,5...und kriege auch immer mal wieder zu hören, eine echte Frau müsste doch mehr drauf haben, ob ich magersüchtig wäre undsoweiter undsofort *lach*

Ich fühle mich so fit und gesund wie nie - wenn man natürlich an den richtigen Stellen zunehmen könnte wär das super, aber ich glaube das ist ein Wunschtraum. Bei Männern gehts mit Fitnessstudio und Eiweißshakes vielleicht noch besser, und wenn du das möchtest, dann versuch das doch mal - aber wenn du dich so wohl fühlst, dann würd ich mir da echt keine Gedanken machen ;-)

Hallo Zusammen, ich (187 cm/

Hallo Zusammen,

ich (187 cm/ 85 kg) bereite mich auch intensiv auf den Herbstmarathon vor und muss mir von Freunden und Arbeitskollegen ebenfalls anhören, wie "eingefallen", schlecht und dünn ich mittlerweile aussehe. Da bin ich ja schon beruhigt, dass es Euch nicht viel anders ergeht, wenn ihr in der Vorbereitung seid.
Dennoch mache ich mir Gedanken, dass nicht nur die Fettpölsterchen schwinden, sondern durch die vielen Ausdauerläufe auch die Muskelmasse schwinden könnte (ich mache 2 - 3 x die Woche Krafttraining). Kann ich das Problem "Muskelschwund" zusätzlich über die Ernährung lösen?? Muss ich jetzt besonders viel KH zu mir nehmen???

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links