Benutzerbild von TommyK

Hallo zusammen,

mit nem Weizen auf dem Sofa nun ein paar Takte zum HH Marathon 2008.

Vorab das Ergebnis: 4:01:42

War n toller Lauf. Bin meine 140er Taktik gelaufen... was ist das? Puls 140 laufen bis Halbmarathon und dieses Tempo dann weiterlaufen. Puls steigt dann langsam an, aber so klappt es meistens. Und auch heute. HM war 1:56 und in dem 2. Teil hab ich dann einige Minuten mit Trink-Gehen vergeudet, wobei das auch den schweren Beinen gut tat (man merkte den Trainingsmangel ;-) Aber egal, wollte nicht pokern und nochmal Gas geben, mir war heiss und es wurden mir schon zu viele Läufer von Sanis behandelt. Also einfach durchlaufen und kein "ich geb nochmal Gas und laufe Sub4". Gesamtdurchschnittspuls war 144, Maximalpuls 159. Mir geht es gut, ich kann gehen und laufen, Beine sind hat etwas schwer. Morgen muss ich mir wieder von Kollegen und Läufern anhören, dass ich mich nicht richtig verausgabt habe, aber egal ;-) Der Spaß und die Gesundheit steht an erster Stelle!
Ansonsten war es seit 2002 mein 7ter HH-Marathon in Folge. Angefangen bei Hansaplast, dann Olympus und jetzt Conergy-Marathon. Start/Ziel 2008 war OK, ich bin aber kein Freund von so langen Zielgraden. Lieber um ne Ecke laufen und dann kurz vor dem Ziel sein. Andererseits hab ich diesen letzten Kilometer sehr genossen.
Zusammengefasst kann ich sagen:
- gut, dass ich Sonnencreme aufgetragen hatte
- die abgeklatschten Kinderhände hab ich nicht mehr gezählt
- Ulrike Maisch hat aufgegeben, ich nicht ;-) (hat auch damals Dieter Baumann geschlagen!)
- toller Lauf
- super Publikum
- 1000 Dank an die vielen Helfer
- Glückwunsch an alle Erst-Finisher

CU (wahrscheinlich) Hamburg 2009

0

Hamburg nicht gut gelaufen

hallo

Glückwunsch zu dieser Leistung!

ich gehöre zu dem leidenden Ende des Feldes. bis ca. km15 lief alles sehr gut. dann forderten wohl die allgegenwärtige Sonne und die noch ungewohnten sommerlichen Temperaturen ihren Tribut... mit der Folge, dass ich eine ziemliche Kreislauf-Krise bekam. das war alles sehr verrückt und ungewohnt und eigentlich wollte ich mich NULL Meter mehr fortbewegen und mich nur noch hinsetzen zu weinen.
ziemlich viele gaben auf.
irgendwie schleppte ich mich ins Ziel. mit einer beschämenden Zeit von fast 6 Stunden... nachher schaute ich nicht mehr auf die Uhr und hatte alle Zeitpläne sowieso über den Haufen geschmissen.
hätte mein Freund nicht öfters tröstend an der Strecke gestanden, hätte ich garantiert aufgegeben und mich irre lange mit Versagungsgefühlen rumgeschleppt.
so dient die schlechte Zeit der Schadensbegrenzung :-)

es grüßt eine sonnenverbrannte
sonnija

Hi Sonja, wenn ich das

Hi Sonja,

wenn ich das richtig einschätze (und ich dich richtig in der Ergebnisliste und dem Video gefunden habe ;-), hab ich dich auf deinen letzten Metern angefeuert... Ich stand bei der Fussgängerbrücke am Anfang der langen Zielgeraden und habe ab ca. 5h40 bis zum Besenwagen die Läufer und Läuferinnen angefeuert! Ich wollte einfach anderen Läufern nochmal das geben, was ich von den Zuschauern bekommen habe...

Unabhängig von allen Leiden auf der Strecke: GLÜCKWUNSCH, DU HAST ES GESCHAFFT! Das zählt und beim nächsten Mal wird alles besser... ;-)

_________________________________
"baby we were born to run..."

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links