Hallo alle zusammen.

Gestern hat ich beim Laufen äußert merkwürdige Erscheinungen im / am linken Fuß!!!
Ich wollt insgesamt 6 km joggen, und ca ab km 4,5 bis 5 fing mein linker Fuß immer mehr an zu kribbeln.
Der fühlte sich irgendwie "eingeschlafen" an... Und nach einem km ignorieren und weiter laufen, wurd es ehr schlimmer... Es fühlte sich so n bisschen so an, als wäre er aufgedunsen, und man würde in nen dicken nassen Socken treten, so schwammig irgendwie. (Fühlte sich nur so an, dem war nicht so!!!)

Die letzten 600 Meter ging dann gar nix mehr, nachdem ich an ner Ampel kurz warten musste, tats beim loslaufen einfach nur noch weh.
Ich bin dann nach hause gegangen.

Ich wollt wohl mal fragen, ob jemand ne Ahnung hat, woran das liegen könnte?
Bin ich evtl falsch abgerollt? (hatte Links nachher auch ne klitze kleine Blase)
Oder kommt das einfach, weil ich die letzten beiden Wochen jeweils nur einmal Zeit und Lust zum Laufen gefunden habe? Und meine Füße das so einfach noch nich gewöhnt sind?

Ich bin im Grunde erst Anfang des Jahres angefangen mitm Laufen, und hab mich langsamt zuletzt auf 5,4 km gesteigert.
Das war jetzt das zweite mal 6 km. Zum ersten mal bin ich die 6km vor einer Woche gelaufen. (mit 2 mal gehen zwischendurch)

Kennt das jemand? Sind das anfängliche Ausfallerscheinungen, die im Laufe der Zeit besser werden bzw verschwinden, wenn die Fußmuskulator stärker ist?
Sprich, kann ich das (vorsichtig) "ignorieren", also einfach weiter laufen, und wenns kribbelt einfach gehen. Oder sollte man da vorsichtig sein und evtl einen Arzt konsultieren?

Grüße,
Andreas

Kribbeln im Fuss

Hallo Andreas!
Die Symptome die Du beschreibst klingen nach einer Nervenbeteiligung - sprich: die Nerven im Fuss werden gereitzt.
Es könnte an den Schuhen liegen, d.h. der Schuh ist zu breit, zu schmal, vielleicht mit pronationsstütze, und Du hast gar keine Überpronation? Mein Tip: schnapp Deine Schuhe, und auf zum nächsten Laufshop, dort kann dann ein Fachkundiger mal Füsse, Schuhe und Laufstil unter die Lupe nehmen - bei RP hat man mir auch schon teure aber dämliche Schuhe verkauft, die ich dann genau wegen dieses Fussproblemes nicht tragen konnte :-( ich kann Dir die lex-Laufexperten empfelen!

Viel Erfolg!

Laufananlyse im Laden

Vielleicht einfach nur zu fest geschnürt, dann schlafen mir die Zehen ein und das tut weh. Oder mal dünnere Socken anziehen. Probiers mal aus. Über RunnersPoint kann ich nur Gutes berichten, wir haben hier in Bonn eine erstklassige Beratung. Aber eine Laufbandanalyse im Laden kann ich nur empfehlen. Viel Glück, Gruss aus Bonn, Kniescheibe

Die Laufschuhe sind von

Die Laufschuhe sind von RunnersPoint hier in Münster.
Kein Plan, ich glaub die sollten irgendwie stützend sein...
Was heisst n Überpronation? Sagt mir nix.

Auf die Schnürung hatte ich eigentlich extra geachtet.
Hatte beim erstem mal der 6km Runde das Gefühl, dass das evtl n bisschen zu stramm war, und hab den jetzt extra schön gleichmäßig geschnürrt. (Extra n bisschen Schnürrspannung weiter nach unten, und nicht nur oben, so dass es abbinden würde!)
Hab den dann so grob bei km 5 ne Idee lockerer gemacht, hat aber auch keine Besserung gebracht...

Schlafende Füsse

Denke auch , das es an den Schuhen liegt. Lockerer schnüren oder Schuhe wechseln dürfte helfen. Habe selbiges schon bei einem Paar erlebt, waren mit Stütze, obwohl ich eigentlich keine brauche. Waren ja auch nur zum testen. Komischerweise war aber auch nur ein Fuss betroffen. An Deiner relativ kurzen Läuferkarriere dürfte es nicht liegen.
Schönen Sonntag an alle !!!!!

Kribbeln im Fuß

Hallo!
Leider kenne auch ich dieses Phänomen. Nach ca. 4 km fängt mein kleiner Zeh am rechten Fuß zu kribbeln und fühlt sich dann so an, als wäre er "eingeschlafen". Nachdem ich nun mit breiteren Schuhe und dünneren Laufsocken unterwegs bin, geht es zwar schneller wieder weg, doch ganz ist es immer noch nicht verschwunden. Lauf nun seit gut einem Jahr und habe so einiges ausgetestet und laufe jetzt einfach weiter, wenn er wieder einschläft. Wacht nach ca 1 km auch wieder auf :-)! Ich glaube, bis man das richtige "Laufwerkzeug" für sich gefnden hat dauert... Leider habe auch ich noch nicht DAS dagegen gefunden.
Gib die Hoffnung nicht auf...
LG S04-tinkerbell

Nerv in der Wirbelsäule eingeklemmt?

Hallo,
das könnte auch von einem eingeklemmten Nerv in der Wirbelsäule herkommen... ich würde Dir raten das von einem Arzt abklären zu lassen. Ich kenne das von einem Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule, der ein Kribbeln im rechten Arm und in der Hand hervorgerufen hat. Durch gezielte Krankengymnastik habe ich das wieder in den Griff bekommen.
Gute Besserung
Eva

Ich kenne das Problem auch...

...und finde es total lustig, weil ich alle Ideen, die hier im Forum so rumpurzeln auch schon hatte: Die Nerven, dünne Socken, falsche Schuhe, etc...

Auch ich verfahre meist so, dass ich einfach weiterlaufe und mir vornehme, irgendwann mal zum Arzt zu gehen, so dass der mal danach schaut. Aber bei meinem letzten Lauf hab ich noch was anderes ausprobiert: Und zwar hilft es, glaube ich, wenn man einfach mal häufiger das Lauftempo variiert. Also bevor der Fuß nach 5 km einschläft, einfach mal bei Kilometer 3 das Tempo ein bisschen anziehen, ohne dabei aber gleich spurten zu müssen.

Ich bin auch noch eher ein Laufanfänger, ich bin zuletzt 12 Kilometer gelaufen und das ohne das der Fuß eingeschlafen wäre...einfach mal ausprobieren.

Weiß nicht, ob es da tatsächlich einen ursächlichen Zusammenhang zwischen Kribbeln im Fuß und Lauftempo gibt, aber auf einen Versuch kommts an!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links