Benutzerbild von Nezzwerker

Ich stell' mich gerade extrem blöd an, aber:

Wie, zum Henker, schnürt man sinnvoll einen Mika ChampionChip ein, so dass er nicht rumschlackert, nicht auf den Spann drückt und ich nicht eine Dreiviertelstunde das Ding raustüddeln muss?

Logo zur Lasche, oder? Aber: Eher in Richtung Zehen (unten) oder Fußgelenk (oben) einschnüren? Viermal durch oder zweimal? Mittelstäbchen quer oder längs?

Erfahrene Marathonis und Volksläufer, helft mir, bitte!

---

DANKE!

ChampionChip

Hallo Nezzwerker,

also ich habe das Mittelstäbchen in Laufrichtung und nur einmal durch die kleinen Löcher rechts und links vom Stäbchen geschnürt... damit laufe ich jetzt seit Monaten ohne Probleme...

Habe den Chip nach dem letzten Lauf auch nicht mehr entfernt...

Nur die Ruhe... das wird

Viele Grüße und viel Erfolg in Hamburg!

Marko

Laufen macht Gute Laune... und mit Guter Laune läuft alles besser!

Geh morgen zur MM-Messe und

Geh morgen zur MM-Messe und kauf Dir doch ein Chip-Band an.

Wie wärs mit Klettband

Hi,

ich habs mal anders gemacht und das Ding am Fußgelenk befestigt mit dem eigentlich als Leuchtarmband gedachten Klettband vom Aldi. War wirklich nicht zu spüren.

Wenn Du so ein Ding nicht hast: Mach's wie Prinz Poldi, der nimmt auch immer Krepp-Band um das Fußgelenk.

Gruß
chicken.joe

Palsteg für Anfänger

Hallo Nezzwerker, Du alter gordischer Knoten, wer ist hier eigentlich der Strippenzieher?
Ich seh dich schon in gebückter Haltung den Marathon entlanglaufen, weil Du die Finger nicht mehr aus dem Knoten-wirrwarr Deines Schuhs herausbekommst.
Es ist eigentlich ziemlich wurst, ob weiter oben oder unten, oder viermal oder zweimal durch, hauptsache Du hast das Teil AM Schuh und nicht IM Schuh.
Ich hab eigentlich jedes Schuhband von vorne durch ein Loch geführt, hinter dem Mittelstäbchen entlang, und dann von hinten auf der anderen Seite wieder durch ein Loch nach vorne, dann war eigentlich das Mittelstäbchen auch immer längs des Fußes und geschlackert und gedrückt hat auch nichts.
Da du jetzt aber wahrscheinlich nicht schlauer geworden bist, ist es das Beste, du bastelst noch ein bißchen herum, hauptsache das Ding hält. Und es ist auch relativ schwer, Dir den Chip während des Laufens vom Schuh zu entfernen.
Dann noch schönes Weiterbasteln, mal sehen wie Du mit dem Anbringen der Startnummer zu Rande kommst...:-))
Gruß, Marco
You´ll never einfädel alone

Viel zu einfach

Nee, Chipband ist viel zu einfach, einmal muß der Nezzwerker das so hinbekommen (er wird doch wohl nicht daran schon scheitern) und das Chipband kann er sich dann beim zweiten Marathon zulegen.
Gruß, Marco
You´ll never verkomplizier alone

Jungs, habt Dank'...

...dat Dingen sitzt. Im siebten Versuch sogar so, dass es nicht drückt. Sehr weit vorne.
Hab' 'n ziemlich hohen Spann, bei dem die Schnürung allein schon drückt, nach langen Läufen hatte ich auch schon mal blaue Abdrücke. Nein, ich kann die Schuhe nicht lockerer binden, die fallen mir sonst vom Fuß.

Werd' den Chip wohl behalten, das dauert in erschöpftem Zustand bestimmt 35 Minuten, das Ding da rauszufuddeln.

Deswegen und wegen Schuhwechseln hol' ich mir auf jeden Fall so'n Knöchelband, aber Laufastra hat natürlich recht - beim ersten muss es konventionell-kompliziert-handgemacht sein.

Zum Glück muss ich den Messchip nicht eigens unter Wasser klöppeln oder mundtöpfern. Würd' ich aber auch machen. Allerdings dann auch das Forum für Tage blockieren... :o)

---
de nihilo nihil

Hömma...

...Startnummern sind ja so einfach wie RJ45-Kabel oder HP-Hotswap-Platten. Dat krieg sogar ich ohne Nachfrage im Forum hin.

Hoffe ich.

---
de nihilo nihil

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links