Benutzerbild von HennefMarkus

Liebe Community,

wer hat Erfahrung mit dem Wiedereinstieg nach Kniearthroskopie (Riss im Außenmeniskus)? Bitte, macht mir Mut !

Gruß Markus

schon bald...

Hi Markus!

Ich hatte 2003 eine Arthroskopie (ganz leichter Riss im Innenmeniskus). Nach einer Woche bin ich schon wieder schwimmen gewesen und nach 4 Wochen durfte ich meine ersten Kilometer laufen. Bei mir ging´s also relativ schnell, aber logischerweise hängt das mit der Stärke des Risses zusammen.

Ich drück dir die Daumen....

Viele Grüße
Diana

Innenmeniskusriss...

...in beiden Knien mit einem Jahr Abstand.
Jeweils ambulant minimalinvasiv arthroskopisch operiert.
Jeweils auf Befehl des Docs schon am zweiten Tag mit 50% belastet und am vierten zu 100% (Krücken weg).

Nach zehn Tagen wieder sanfter Laufeinstieg.

Drei Tips:
Es gibt eine heilende Pampe, die man sich per Zuzahlung (oder privat versichert) nach der OP statt Gelenkflüssigkeit (die ist ja dann erstmal weg) ins Gelenk füllen lassen kann. Das Zeug ist teurer als Vollsynthetiköl, aber Gold wert (weniger Reibung, weniger Schmerzen...).

Schon vorher Stützmuskeltraining anfangen (das Ding mit halbliegend gestrecktes Bein anheben, Fußspitzen anziehen und Achten schreiben) und schon am OP-Tag damit weitermachen.

Radeln geht schon nach wenigen Tagen (Doc fragen). Nicht übertreiben (Reibung...), aber Bewegung des Knies, Gelenkflüssigkeitsversorgung, Muskelabbauverhinderung ist super. Habe ich seinerzeit leider nicht dran gedacht und nicht gemacht...

Mit ordentlicher Vor- und Nachbereitung hört sich's schlimmer an, als es dann tatsächlich ist.

Noch was: Fahrradhandschuhe verhindern Blasen/Schwielen an den Krückenhänden. Zum OP-Termin mitnehmen...

---
de nihilo nihil

Don't give up

Habe erst nach meiner Meniskus-OP mit dem Laufen angefangen und laufe nun seid knapp 10 Jahren fast täglich. Da ich auch noch ne Arthrose im Knie habe mußte ich irgendwann feststellen, daß alles was über 30KM geht Raubbau an meiner Gesundheit ist. Also, nix mit Marathon und auf Halbmarathon oder auch mal 25KM gesetzt; und das geht, bis auf übliche Zipperlein, die jeder Läufer mal hat...
Mach Dir also keinen Kopf, fang ruhig und entspannt an und schau mal was geht.
Du solltest auf jeden Fall ein Muskeltraining der Beine machen, da hier ein starker Muskel gut das Knie stützen und entlasten kann - entweder zeigt Dir nen Physiotherapeut ein paar Übungen oder Du solltest ne Zeit lang in eine gute "Muckibude" gehen - bringt wirklich reichtig was, m. E. auch mehr als alle (zuzahlungspflichtigen) Wundermittelchen, macht aber dicke Beine ;-)

Gruß Fritze

P.S. Zum Mut machen: vor ein paar Jahren habe ich als Ausgleich noch mit Karate begonnen, selbst das mit den Fußtechniken/Tritten geht nach Knie-OP...

Arthroskopie

Hallo Markus,

ich hatte mir 1996 den Innenmeniskus eingerissen und arthroskopisch reparieren lassen. Als ich bei der Krankenhausentlassung fragte, wie es mit laufen aussehen würde, meinte Frau Doktor: wenns kein Marathon ist! Ich zeigte auf mein T-Shirt von der Nacht der Nächte in Biel mit 100km und sie sagte: "Laufen Sie! Solange Sie keine Schmerzen haben, laufen Sie!" Seither habe ich 4x Biel gefinisht und 14 Marathons bewältigt. Also, wenn Du den Beinen noch etwas Gymnastik spendierst, sowie behutsames Dehnen, dann: lauf, Markus, lauf; frei nach Forrest Gump!
Aber nach dem Krankenhaus habe ich 3-4 Wochen Pause gemacht!

Gruß Markus
____________________________________________
Immer schön vor dem Besenwagen ins Ziel!

jaja die Knie

Hallo,
ich hoffe deinem Knie und dir geht es besser. Bin auch grad auf der Suche nach motivierenden Worten. Hab mir beim Handball das Kreuzband gerissen. Dabei hab ich grad mein absolutes Traumziel erreicht und 11km joggen geschafft. Und nun hoff ich, dass ich ganz bald nach der OP wieder laufen gehen kann.
Mit Handball wirds wohl eher mau aussehen so wie ich die Ärzte verstanden habe :-(
Also THINK POSITIV!!!!
:-)

Gute Besserung
LG Mukki

Pampe?

Hallo Nezzwerker,
die Pampe macht mich neugierig. Hatte vor 1 1/2 Jahren ne Kreuzband-OP. Alles gut verlaufen nur der enorme Knorpelschaden im Knie macht mir zu schaffen. Macht das Sinn die Schmiere mit der von Dir beschriebenen Pampe zu unterstützen? Wie lange hält die Pampe an? Hast Du ne Idee wie man an den richtigen Namen dieses Getriebeöls kommt?

Gruß
Franz

Run with Fun!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links