Bin heute morgen gelaufen, ging eigentlich ganz gut, wenn doch bloß der allergische Schnupfen mit Husten nicht wäre. War gestern beim Lungenarzt, hat Astma festgestellt aufgrund sämtlicher allergischer Reaktionen auf Gräser, Pollen usw. alles war so rum fliegt. Habe einen Inhalator bekommen, soll den bei Bedarf auch beim Laufen einsetzen, dann erweitern sich die Bronchien und man soll besser Luft kriegen.
Bin etwas verunsichert, am Sonntag laufe ich doch den HH-Marathon mit. Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Einsatz von so einem Mittel? Soll ich den nun mitnehmen oder nicht? Habe Angst, dass mir darauf schlecht wird.
Viele Grüße
Berghase

0

Etwas Frusr

Hallo! Also ich als langjähriger Allergiker & Asthmatiker kann Dir nur empfehlen den "kleinen Helfer" mitzunehmen. Je nachdem wie stark Dein Körper reagiert, kann unter den schlimmsten Umständen Atemnot eintreten - das wäre dann fatal. Schlecht sollte Dir nach Gebrauch eigentlich nicht werden. Das Spray sorgt nur dafür, das sich die durch die allergische Reaktion verkrampften Bronchien wieder weiten. kurz gesagt: mitnehmen!!! wenn Du ihn nicht brauchst umso besser. Mit freundlichem Gruss und Viel Erfolg beim HH-Marathon!!!

Doping

Hi zusammen,
aufpassen solche Spray´s stehen auf der Dopingliste.

greetz
Sascha

so long, keep on running

Schlecht wird dir von dem

Schlecht wird dir von dem Spray sicher nicht werden. Beachte aber, dass durchaus (heftige) Nebenwirkungen (wie zittern) auftreten koennen. Das Spray kann deinen Puls durcheinander bringen (schneller, unregelmaessig). Einfach vor dem naechsten Lauf nehmen und schauen wie es laeuft (und die Pulsuhr zuhause lassen).

Das Spray mitnehmen? Ja! Sicher ist sicher! So schwer ist es ja auch nicht...

Generell als Allergiker: Nicht laufen wenn die Pollen fliegen, also nur sehr frueh morgens oder abends ab 7. Bei allergischem Asthma sollte man (damit es nicht schlimmer wird) zusaetzlich waehrend der Pollen-Saison das Spray vor dem Laufen nehmen (sagt mein Arzt).

Gruss!
Dhana

Sportasthma

Hallo Berghase,
Bin zwar selbst kein Experte in Sachen Asthma,
aber mein Bruder ist langjähriger Asthmatiker und ohne Asthmainhalator in einem Anfall total aufgeschmissen, also:mitnehmen.
Außerdem kennst Du ja die Regel: wenn Du es dabei hast, brauchst Du es überhaupt nicht, aber wenn Du es nicht dabei hast...
Allerdings: Solltest du vorhaben, den Marathon zu gewinnen, brauchst Du für das Zeug ne Ausnahmegenehmigung :-))
Gruß, alles Gute für Sonntag
Marco
You´ll never inhalier alone

Mitnehmen und vorher nehmen

Ich brauche das Zeug auch, täglich, weil meine Allergien nicht saisonabhängig sind. Bin schon drei Marathons mit einem Stoß vorher gelaufen...ging gut.
Trotzdem schafft meine Lunge nicht, was meine Beine könnten.
Auch mit Spray bleibt allergisches Asthma ein Handycap, aber wir laufen wenigstens...
Viel Glück
lanne

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links