*ironie an*
heute, 20.4., schönes wetter, super gefühl im leeren magen, eine woche vorm hermannslauf, max puls 172 am flandernrundfahrt-würdigem schieferberg. wir schreiben den kilometer 13. plötzlich, ca 200m vor mir, 4 kreuzende schwanfamilien, 2 über den weg hinweg, 1 mittendrauf, 1 rechtsseitig. >och wie süß die kleinen putzigen jungen. und die beiden alten erinnern mich an irgendwas..hm..ach ja, der gänsebraten weihnachten..verblüffend wie ähnlich sich lebendiger schwan und gebratene gans sehen..<, waren meine gedanken. weiter gings mit >weiterlaufen oder stehen bleiben?<..weiterlaufen natürlich, ich, ein mensch, nach darwin und der bibel herr über die tiere, bleib doch nicht stehen..BING BING BING! >au< dacht ich mir, den ankommenden zug sollte ich noch vorbeilassen, sonst kann ich meine stellung nicht beweisen, denn der zug ist mir mindestens gleichwertig, schließlich von menschenhand erschaffen. BING BING BING! so, weiter gehts. >hö? zeitstillstand? déjà vu? veränderung in der matrix?<. die schwäne standen exakt an der gleichen position wie zuvor. einbildung? egal! uhr wieder starten und weiter gehts. noch 50m bis zu den schwanfamilien. 8 große, ca 20 kleine. toll, was die natur so alles hervorbringt. >da ist die lücke! *schätz,rechne* die lücke ist so 4m breit. das passt dicke!< noch 10m: >so ganz locker dran vorbei, nicht, dass sie sich erschrecken<..plötzlich, *fauch**flügelschlag**gacker* 4 der schwäne, vermutlich die frischen papas bahren sich auf..>naja, solange die sich nicht bewegen stimmt ja alles<..2m,1m,0m..theater ohne ende, aber keine regung..>pui, glück gehabt<..1m,2m,5m..ruhe..>komisch, kaum dranvorbei und sofort ruhe? das ist doch genau die richtige trockenübung für den schulterblick, der mir auch beim 2ten mal autofahren immer noch zu viel ist.< blick links, blick rechts, puls hoch, 160, 165, 168..>RENNEEEEEEN!!!!!<..2 schwäne, einer links, einer rechts, flügel weit ausgebreitet, hals zu mir hingestreckt, verfolgten mich auf dem luftweg..nach einem kurzen zwischensprint, der vermutlich nichts zu meinem wie sich später herausstellte maximalpuls von 174 beigetragen hat, konnte ich sie abwimmeln.>so, jetzt aber nach hause, genug regeneriert für heute..< und was macht man besseres auf den letzten 4km, als sich gedanken über die bevorstehende pädagogikklausur zu machen? szenenanalyse! und charakterisierung des tieres 'schwan'. ergebnis: schwäne können nicht, wie [einige] menschen, rational denken und gefahren abschätzen, sie sind feige, gehen einem mann-gegen-mann aus dem weg, und es rassenfeindliche kreaturen, die noch nicht einmal respekt einem menschen gegenüber zeigen. fazit: alles richtig gemacht, gegen einen hätte ich bestimmt gewonnen. hoffnung: dass die jungen nicht zu ähnlich aggressiven lebewesen unter diesen fragwürdigen vorbildern werden.
*ironie herunterfahren*

-->also leute, ich empfehle, wenn ihr in eine solche situation kommt, stehen zu bleiben und die tiere nicht zu erschrecken und das glück herauszufordern (außer natürlich, sie sind nicht in einer solchen überzahl [27 bei mir!!], dann heißt es notfals kämpfen und vielleicht auch töten)
*ironie ganz aus*

cheers
niTe

0

notfalls

notfalls kaempfen.....heroisch wie der hermann.....da kann am sonntag ja nichts mehr passieren !

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links