Benutzerbild von pu_king81

Hallo Leute

Nein, ich meine nicht das Geraffel das auftritt wenns in der Liebe nicht klappt. Da halte ich mich naemlich raus.

Leider tritt bei mir seid einiger Zeit ein Stechen in der linken oberen Brusthaelfte auf. Bemerkbar macht sich dieser Schmerz beim ein- und ausatmen und/oder wenn ich meinen Oberkoerper nach links biege und die linken Bauchmuskeln anspanne.
Ich laufe seit ca. 8 Jahren und wuerde mich als erfahrenen Laeufer bezeichnen. Momentan trainiere ich fuer diverse HMs (PB 1:27:18 vor 14 Tagen) und moechte versuchen noch dieses Jahr die 1:25h zu knacken (des waer soper). Ich trainiere, wenn es sich einrichten laesst, fast taeglich. Bei den Trainingseinheiten handelt es sich dann um Intervalllaeufe bei einer Gesamtstrecke von ca. 16km oder um Ausdauerlaeufe um die 20-26km.
Komischerweise tritt das Stechen nicht beim Laufen oder danach auf sondern meist wenn ich Ruhetag/e habe. Wenn es auftritt dann ist es nicht staendig praesent oder deart dass ich mich vor Schmerz auf dem Boden waelzen muesste, es ist dann halt einfach da. Ich meine mich zu erinnern dass ich schon mindestens zweimal Nachts aufgewacht bin und das Stechen besonders unangenehm war. Ich kann aber nicht sagen ob ich wegen diesem Gefuehl wach wurde.
Anfang dieses Jahres wurden mir bei der betriebsaerztlichen Untersuchung bis auf leichten Bluthochdruck vollkommen normale Werte bescheinigt (bei 26a/1.82m/65kg). Den Bluthochdruck jedoch schiebe ich immer noch auf den Kaffee den ich relativ exzessiv konsumiere. Leider kann ich auch nicht sagen ob dieses Stechen erst dieses Jahr aufgetaucht ist oder ob ich es schon seid laengerem ignoriere.
Und ja, mir ist auch klar dass ich gleich direkt zum Arzt gehen koennte, werde mir deshalb auch naechste Woche nen Termin holen. Also bitte ich von Antworten wie: "Mit dem Herzen ist nicht zu spassen, ab zum Arzt" Abstand zu nehmen. Aber vielleicht kennt jmd dieses Problem und/oder der ein oder andere Dr. med. guckt ab und zu mal ins Forum. Falls das Problem im Forum schon mal besprochen wurde, einfach den Link posten.

Danke im Voraus fuer alle konstruktiven Antworten.
pu

P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet, besonders Kommatafehler, der kann sie auch gerne behalten

Evtl. im Rücken...

was eingeklemmt. Laß es mal von einem Chiropraktiker abklären. Kann Schmerzen in der Herzgegend verursachen.

Alles Gute
bellis

hatte ich auch mal

Hi PU,

hatte ich auch im letzten Dezember, da musste ich vom
Arzt aus bis zur Klärung pausieren.
Habe auch etwas zu hohen Blutdruck, in kombi mit
Verspannung vom Rücken her...
Nachdem die Verspannung weg war, und ich wieder regelmäßig
meine RR-Tabs nehme passt es wieder...

Abklärung der möglichen Verspannung - oder nen Zug geholt? -
würde ich schon raten..

alles Gute ...
Jo

Hmm ... das wuerde eigentlich alles Sinn machen

Da ich ja den lieben langen Tag vorm PC sitze (nein ich spiele kein WOW ;-) koennten sich Ruckenprobleme, obwohl die mir noch nie bewusst geworden sind, bei Mangelbewegung ueber mehrere Tage verstaerken. Nur sone Hypothese ... ich hoff jedenfalls dass es mal nicht meine Fettleber ist und bin gespannt was die Frau Dr. sagt wenn ich sie konsultiere.

MfG
pu

...

so wie du das beschreibst, liegt das nicht am herz sondern ist eine intercostalneuralgie. wenn man beim tief ein-, ausatmen und bei bewegung schmerzen hat, kommt dies nicht vom herz. denn wen es vom herz kommen sollte, wäre der schmerzen nicht atem und bewegungs unabhängig.

auszug von wikipedia:

Bei einer Interkostalneuralgie treten die Nervenschmerzen im Bereich der Zwischenrippennerven gürtelförmig im Brust- oder Rückenbereich auf und werden durch Husten oder Pressen verstärkt. Typisch sind anhaltende Schmerzen, die sich anfallartig verstärken können und von den Betroffenen als messerscharf und zermürbend beschrieben werden. Mißempfinden und Gefühlsstörungen können in den betroffenen Bereichen ebenfalls auftreten. Typische Druckpunkte liegen neben der Wirbelsäule (paravertebral), von der Achselhöhle aus abwärts (Axillarlinie) und neben der Mittellinie vorn (paramedian). Die Schmerzen entstehen durch eine Irritation entweder der Nervenwurzel bei ihrem Austritt aus dem Rückenmark oder der Nerven selbst. Jeder Zwischenrippennerv versorgt einen ganz bestimmten, zwischen den einzelnen Rippen liegenden Haut- und Gewebebereich, in dem dann der Schmerz empfunden wird.

alles gute!

gib mal bitte bescheid...

...was dabei raus gekommen ist...
habe ähnliche problemchen, wobei ich bei mir meine, dass sie auch durch ne verspannung vom rücken her kommen...

Wird gemacht

War aber noch nicht bei der Frau Dr., Asche auf mein Haupt. Wenn ich dort war meld ich mich aber nochma.

MfG
pu

War zwar immer noch nicht beim Arzt, ...

... die Praxis ist gerade ausgebucht bis Juni aber ich habe mal ne Buddy gefragt welcher seine Dr. med. Arbeit schon in der Tasche hat und nur noch das Examen machen muss. Er meinte, nach dem ich ihm das Problem geschildert hatte dass es sich sehr nach Ruecken anhoert.

Nichtsdestotrotz, der Arzttermin wird noch wahrgenommen.

MfG
pu

Hallo Sülvi

Ich will ja hoeren aber momentan komm ich zeitlich nicht dazu (ich war immer noch nicht dort).

Und Deine Symptome passen haargenau. In letzter Zeit, ich laufe gerade taeglich und ziemlich exzessiv (bis auf Montag denn da ist Ruhetag), ist es gar nicht mehr aufgetreten. Bis auf einmal in der Nacht, wo das Herz ja grad gar nuescht zu tun hat. Ich bin eigentlich Bauchschlaefer. Ab und zu versuche ich aber auf dem Ruecken einzuschlafen, das hat naemlich lustige "Nebenwirkungen" was das Traeumen betrifft (das ist dann so matrixlike ;-).
Wie auch immer, ich bin aufgewacht und lag aufm Ruecken mit ziemlich heftigem Stechen und Atembeklommenheit. Habe ich mich auf die linke Seite gerollt, unangenehm, nach recht gerollt, es war verschwunden. Also hab ich mich uffn Bauch gelegt und weitergeschlafen.

MfG
pu

dito

Hallöchen,
bin grad mal hier so durchs Forum gewuselt, da habe ich euren Thread gesehen. Sehr interessant. Denn seit gestern habe ich auch leichte Beschwerden im brustbereich und Atembeklemmung. Da ich jeden Tag 8h im Büro sitze und am WE was verspannt (leichtes Ziehen auch im Nacken) geschlafen, würde dies erklären. Schön, hier Leute zu treffen, die auch diese Beschwerden haben.

Auf jeden Fall ist heute schon besser wie gestern. *g* Werde jetzt gleich zum Sport gehen, Ausdauer und Krafttraining (diesmal im Fitnessstudio).

VG, Bine

Stechen in der Brust

Habe durch Zufall Deinen Beitrag gelesen. Hatte ein Ähnliches Problem:
- Stechen in der linken Brustbereich
- Taubheitsgefühle unterschiedlicher Art im linken Arm und der Hand

Alles Symptome die auch auf der Herz schließen lassen. Also auf jeden Fall mal das Herz checken lassen!

Bei mir waren es allerdings ausgerenkte Nackenwirbel. Mein hervorragender Orthopäde hat dies auf Anhieb entdeckt, eingerenkt zusätzlich noch mal gespritzt und nach der zweiten Therapie war das Problem behoben.

Hallo PU_King, warst Du

Hallo PU_King,

warst Du inzwischen beim Arzt? Hört sich interessant an.
Wie schon vorher beschrieben sind Herzschmerzen, im Sinne von Angina Pectoris - Beschwerden, atemunabhängig. Außerdem treten die, aufgrund einer Unterversorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff, bei Belastung auf und nicht in Ruhe nach dem Sport. Auszuschließen gilt es aber sicher eine entzündliche Geschichte des Herzens, denn das kann auch sehr gefährlich sein.
Desweiteren würde ich eine Entzündung des Raumes zwischen Lunge und Brustkorb und natürlich knöcherne bzw. muskuläre Probleme für möglich halten.
Und zu guter letzt solltest Du unbedingt Deinen Blutdruck im Auge behalten. Die Spätschäden eines Bluthochdrucks sind sehr einschränkend, da würde ich Dir unbedingt empfehlen zum Spezialisten zu gehen. Eine gute Blutdruckeinstellung halte ich für sehr wichtig.

Halt uns auf dem Laufenden.

Gruß,
Mrs.Albright

War gestern beim Arzt (endlich)

Und zwar weil noch eine zweite Beschwerde aufgetaucht ist. Den "Herzschmerz" habe ich jetzt seit langem nicht mehr gehabt und dieser scheint, seit ich ein richtiges Bett in meiner Wohnung stehen habe, verschwunden zu sein.

Jedoch trat in letzer Zeit bei laengeren Strecken ein Schmerz im linken Oberarm (nicht Schulter) auf, ging immer etwa bei km 15 los. Nach dem Laufen hat sich das dann wie Muskelkater im Trizeps angefuehlt und die volle armbeweglichkeit stand nicht zur Verfuegung. Schuetteln beim Laufen hat geholfen aber immer nur kurz.

Beides habe ich dem Arzt geschildert und dieser hat daraufhin meine Schulter abgeklopft und an meinen Armen rumgedreht. Meinte dass der linke Arm rumknackt und reibt. Hat mir "IBU 600 1A PHARMA" verschrieben und mich zum roentgen geschickt. Habe ihm auch erzaehlt dass ich exzessiv laufe. Abgehorcht hat er mich nicht, also explizit das Herz angeguckt.

MfG
pu

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links