Benutzerbild von carioka

Muss schon sagen, Stolz macht sich jetzt schon in meiner Brust breit. Immerhin - bisher sind es 1100 km die in Schuhen, Beinen und Füßen stecken.

Letztes Jahr stichelte mich Matthias Schmid aus Chemnitz an. Die Idee. Marathon und zwar den Oberelbemarathon von Königstein nach Dresden. Aus dem Wunsch zusammen zu trainieren wurde bis heute (seit September 2007) nichts. Auch der Arzt meines Vertrauenes, M. Grzelkowski aus Rochlitz, mit dem ich einige schöne und auch wenige kräftezehrende Trainigseinheiten lief, lässt mich nun doch kurz vor der Angst "alleine".

Zum Glück gibt es jogmap mit den ebenso netten wie laufverückten Leuten.
Um mich nicht nur auf mein Gefühl zu verlassen, ließ ich vergangenen Donnerstag noch ein BelastungsEKG auf dem Fahrradergomether machen. Sieht alles soweit ganz gut aus. Trainig scheint sich gelohnt zu haben.

Und nun -- der Marathon ( mein erster "Voller" ) steht vor der Tür. Nächste Woche Sonntag (27.04) gehts los. Kribbeln im Bauch und Aufgeregt bin ich schon jetzt. Ich hoffe das mein Ziel unter 4 Stunden zu bleiben nicht zu hoch gesteckt ist.

Danach am 09.05.2008 gehts zur Leistungsdiagnostik nach Berlin um das nächste Ziel den Berlinmarathon ins Auge zu fassen.
Und ich muss es mir jetzt eingestehen. Der Laufvirus hat mich gepackt.

Danke an dieser Stelle nochmal für alle Tipps die ich hier finden konnte. Freuen würde ich mich über konkrete "letzte" Tipps für die kommende Woche und den Marathon selbst.

0

Hallo, wir sehen uns am

Hallo, wir sehen uns am nächsten Sonntag,ich bin beim HM dabei, habe auch den M schon in den Füßen, eine tolle Veranstaltung, wünsche dir viel Glück und eine gute Tagesform um das Ziel unter 4:00 zu erreichen,als gute Woche noch und dann bis Dresden, übrigens ist morgen der Küchwaldlauf 10 km in Chemnitz auch eine gute Adresse und ein schöner letzter Test

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links