Jetzt bin ich doch schon deutlich ueber ein Jahr sehr regelmaessig am Joggen, und denke, ich kenne meine Grenzen. Aber heute war es doch irgendwie zu viel. Keine Sorge ich bin nicht umgekippt oder so, aber ich hab halt ein ungutes Gefuehl gehabt.

Fuer meine Hausstrecke brauche im Durchschnitt 1:05h bis 1:10h (bei 12 km) Kann auch mal schneller gehen, aber nicht wirklich viel. Heute bin ich unter einer Stunde gewesen, wenn auch nicht viel, 0:58h, eigentlich nicht SO schlimm. Leider hab ich beim Laufen teilweise meine Leistungsspitze erreicht und hab trotzdem weiter gemacht. Warum? Die Musik war so treibend, und irgendwie musste ich mich abreagieren anders kann ich es nicht ausdruecken. Das schoene Wetter tat sein uebriges. Ich war nicht aufgedreht oder so, aber irgendwie wollte mein innerer Wille mehr als ich normalerweise laufe.
Ungewoehnlich hohe Tempounterschiede haben mich begleitet, eigentlich etwas was ich nicht so gerne mag.

Schlussendlich war ich nach dem Lauf ganz am Anfang richtig geschafft, aber das hat sich schnell gelegt und mir ging es wieder gut.

Ich weiss aber, nicht noch einmal, wenn es nicht unbedingt sein muss. Vor allem nicht wenn man eine solche innere Unruhe hat :(. Das naechste Mal faell ich einen Baum und mach Brennholz daraus, da kann ich mich auch abreagieren :)

0

Lass es laufen...

Hey Headhuntr,

irgendwie sprichst du mir aus der Seele, genauso geht es mir auch hin und wieder.
Mach dir keine Gedanken darüber,es gibt auch wieder Tage da läufts nicht so super wie heute.
Die solln natürlich selten sein!!!

Genieß einfach den heutigen Tag.

Schönen Abend noch
jole9201

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links