Hallo LaufkollegInnen!

Hatte am Montag, den 14. April meine OP, bin zu Hause und es geht ganz gut. Warte schon auf die ersten Ergometereinheiten. Wie lange soll ich denn am Anfang radeln? Bitte um Eure Infos zur Reha und zum Laufwiedereinstieg.

LG
Triton

0

Innenmeniskus?

Moin.

Bin beidseitig mit einem Jahr Abstand jeweils minimalinvasiv wegen Innenmeniskusriss operiert worden und beide Rehas waren eigentlich nicht vorhanden:
OP-Tag: 0% Belastung beim Gehen.
Tag 1: ~10% Belastung
Tag 2: ~50% Belastung
Tag 3: Doc hat mir nur noch eine Krücke erlaubt
Tag 4: Doc hat mir keine Krücke mehr erlaubt, aber gesagt, ich solle mit Laufen noch eine knappe Woche warten
Tag 7: vorläufige Abschlussuntersuchung, Doc hat erneuert, dass ich ab Tag 10 wieder langsam mit Laufen anfangen kann.
Tag 10: Gelaufen, 3km in etwa einer halben Stunde, fühlte sich komisch an, aber nicht schlimm. Leichte Schmerzen, die recht schnell ausklangen.
Tag gewartet, dann langsam gesteigert, nach drei Wochen war ich fast voll da (hatte damals allerdings keine langen Läufe und hab das Laufen auch wieder einschlafen lassen).

Auf radeln hätte ich auch kommen können/sollen, das birgt ja fast nur Vorteile: Meniskus wird nicht belastet, Gelenk wird ordentlich geschmiert...
Naja, nach Gefühl, ne? Wäre ich drauf gekommen, wäre ich ab Tag 3/4 geradelt, vermutlich so mit 20 Minuten anfangend und nach Gefühl steigend.
Das praktische an Meniskusproblemen ist ja, das sich drohende Überbelastung ja recht einfach und schmerzlich spürbar ist...

Ach, und der Toptip (den Du bestimmt schon längst kennst): Halb liegend Bein gestreckt anheben, Zehen stark anziehen und mit dem gestreckten Bein kleine Achten in der Luft zeichnen. Jedes Bein vorne und seitlich bis etwas über die Erschöpfung hinaus, auch mehrmals täglich. Belastung für Meniskus=0, Stützmuskulaturtraining top!

---
de nihilo nihil

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links