Benutzerbild von Nezzwerker

Morgen wären meine letzten Intervalle vor HH dran gewesen. Da ich seit gestern offenbar an einer unfeinen Heuschnupfenattacke leide, lasse ich das besser.

Ich würde natürlich die 3x3000m im Wettkampftempo gerne nachholen. Allerdings fordert ja gerade der Intervallkram immer ganz ordentlich und ich möchte mir genug Aufpäppelzeit lassen.
Hat jemand eine Faustregel, wie kurz vor dem Marathon ich als Erstling die Dinger noch machen kann? Reichen da sechs bis sieben Tage, wenn ich diszipliniert regeneriere?

Intervalle

Hallo Nezzwerker, wußt ichs doch, ES SIND DIE POLLEN!
Also, ich wüßte jetzt aus dem Stehgreif keine Faustregel, aber diese letzte Intervall-Einheit ist meiner Ansicht nach für den Marathon nicht fundamental bedeutend, im Zweifel würde ich mich so kurz vor dem Marathon eher für einen Tag mehr Regeneration entscheiden. Die wichtigen langen Läufe hast Du, ob Du nun einen Intervall mehr oder weniger hast, ändert nicht viel. Hör am Besten in Deinen Körper hinein, ob er unbedingt nach diesem Intervall schreit, ansonsten verzichte.
Gruß, Marco
You´ll never run alone.

Also...

ich habe mal bei Meister Steffny im Buch nachgeschaut, und da steht in der Woche vor der Marathonwoche (10 Tage vorher) 3x4000 m im Marathontempo drin (Plan 3:59). Im schnelleren Plan (3:45 und 3:29) wird sogar noch 4 Tage vor dem Marathon (Mi - wenn M am So) 3x1000 m im MRT gemacht. Eigene Erfahrungen kann ich halt keine beisteuern...

verpasste einheiten sollte

verpasste einheiten sollte man(frau) nicht nachholen.
würde dich nicht wirklich nach vorn bringen.
weniger ist mehr.

mfg
frank

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links