Benutzerbild von Alfalfa

... Nasennebenhöhlenentzündung seit 3 WOchen, jetzt Antibiotika und der Marathon ist gestrichen. Macht aber fast nichts denn die Form ist nach 3 Wochen ohne Training eh dahin. Ist doch Mist.. Hat jemand nen Tipp wie ich nach einer hoffentlich bald eintretenden Gesundung wieder sinnvoll trainieren kann um in ca. 1 Monat doch endlich meinen ersten Marathon laufen zu können?

0

Genau darüber...

...habe ich mir auch gerade Gedanken gemacht.

Ich hoffe ja, lediglich einen Anfall von Heuschnupfen zu haben, wenn's 'ne Erkältung ist, können wir gemeinsam auf den nächsten trainieren.

Drei Wochen und chemisch gereinigt ist ja fies. Mein Mitgefühl.

Was hältste davon, Dir selbst nach Genesung eine gute Woche Zeit Karenz zu geben (in der Du noch schlapp sein wirst, schätze ich), um dann testweise in Trainingsplanwoche 5/10 oder 6/12 einzusteigen und zu schauen, ob's passt?

Wenn ja brauchste noch'n Marathon in ab jetzt 6 bis 8 Wochen. Je nachdem, ob der früher, pünktlich oder später
ist, machste dann die letzten 4 bis 6 Wochen des Trainings nochmal?

Schon wieder so'n unqualifizierter (und dazu noch defensiver) Tip von einem Nicht-Marathoni, aber ich würd's (oder werde es, falls...) so machen...

Alles Gute,

---
de nihilo nihil

Das wars dann ...

Da hast du mein Mitgefühl, das ist mir auch mal kurz vor Berlin passiert. Es ist nicht zu ändern, da müssen neue Ziele her. Ich trainiere grad für Dortmund und hatte (nachdem ich den ganzen Winter nicht einen Schnupfen hatte!)letzte Woche einen Infekt, der mit Antibiotika zum Glück schnell wieder weg war. Aber die angestrebte zeit kann ich mir auch abschminken. So ist das beim Marathon ... da weiss man nie so genau, was passiert.
Gute Besserung!!!
Gruß aus Kassel von Rolf

Marathon -Antibiothika

Du solltest es vielleicht ein bißchen langsam angehen lassen,
Dein Körper wird es Dir danken,er brauch nach der langen Krankheit noch ein bißchen Erholung.
Ich bin sicher, Du läufst dann einen guten Marathon,es ist schon ärgerlich,wenn man so lange für etwas gearbeitet hat und dann fällt es ins "Wasser".
Gute Besserung, einen guten "neuen" Marathon
Liebe Grüße von
Rennobst

Vielen Dank für die guten

Vielen Dank für die guten Wünsche und die Aufmunterung. Werde meinen Vater am Sonntag dennoch begleiten, zumindest als Zuschauer, auch wenns dann sicher in den Beinen juckt. Der läuft da den Halbmarathon in Bonn.

Heute ists immer noch nicht wirklich besser. Ich freue mich aber schon auf das Training wenn ich wieder fit bin. Eine Woche Ruhe nach dem Absetzten des Antibio. werde ich mir sicher gönnen, nicht dass ich gleich wieder flach liege.

Mein Beileid allen anderen, die gerade mit einer Schnupfnase dem Termin des Laufes entgegensehen und wohl die Rolle des Zuschauers einnehmen müssen.

Es grüßt mit laufender Nase (wenigstens das läuft),

Alfalfa

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links