Hi,
ich laufe derzeit ca. 15-20km/Woche.
Die 10Km laufe ich mit 75% in 1.05h und 85% unter 1h.
Ich möchte den Hannover Halbmarathon mitlaufen.
Hauptziel ist ankommen eine Zeit um 2.15 ist erstrebenswert.

Wie soll ich die letzten 18Tage vor dem Wettkampf trainieren.
Wer kann mir gute Tipps zur Distanz und HF geben.
Danke für eure Hilfe.
Viel Spaß

0

noch keine langen Läufe?

wenn du noch keine langen Läufe (also 16-19 km bei 70% HF max) gemacht hast, denke ich, wird es schwierig mit dem HM. "Normalerweise" empfiehlt sich schon ein Wochenpensum von rund 40 km über mindestens 6 Wochen vorher, damit du die nötige Stabilität und Ausdauer hast. Aber klar kannst du es versuchen! Dann würde ich aber den HM gar nicht auf Zeit angehen, sondern langsam laufen. 21 km sind halt schon ein Stück mehr als 10... Wichtig ist, vor allem die letzte Woche vor dem HM nicht mehr zu viel zu machen, um ausgeruht zu starten. Aber so richtig empfehlen kann ich es dir nicht, aus einem Wochenpensum von 20 km heraus und ohne längere Läufe vorher einen HM zu laufen...

Mach mal noch ein oder zwei

Mach mal noch ein oder zwei längere Läufe (nicht unter 15 km), damit Du Sicherheit gewinnst. Wenn Du konsequent im 70-75% läufst und an jeder Verpflegungsstation etwas trinkst, wird es schon funktionieren. Mach Dir nicht so viele Gedanken und melde Dich erst am Tag vorher an, damit Du nach der Tagesform entscheiden kannst. Die Woche vor dem HM nicht mehr viel laufen. Den HM langsam angehen und wenn das Ende absehbar ist etwas steigern.

kein HM ohne lange Läufe vorher!

sehe ich genauso.

Ohne mindestens 4 länge Läufe von mindestens 15 km würde ich keinen HM angehen, auch ohne Zeitvorgabe nicht.

Sylvi

Einfach mehr Laufen...

Ich bin vor meinem ersten HM die Distanz schon mal gelaufen. Du solltest wissen, wie Du dich nach einer 30 km-Woche fühlst und Du solltest die HM-Distanz kennen. Also schon mal einen 15-km-Lauf machen und dann noch einen 10er und einen 5er, gefolgt von einem 20er. Wenn Du schon seit einiger Zeit die 20 km pro Woche läufst, muss Deine für einen HM nötige Grundlagenausdauer gar nicht so schlecht sein. Einfach probieren, ankommen wirst Du auf jeden Fall, wenn Du nicht zu schnell losrennst. Schau nicht auf die Uhr, ankommen sollte Dein Ziel sein.

Gruß
Blancdenoirs

Riskante Sache

...seh ich wie meine Vorschreiber-innen. Kann schon sein, dass du's durchstehst, aber Spaß ist das keiner, dein Muskelkater wird entsetzlich sein und evtl verletzt du dich auch. Das lohnt sich nicht in meinen Augen. Lauf mehr und länger und dann...

Gruß
dadarun

Leben ist Bewegung

HM

Irgendwie scheine ich immer alles falsch zu machen, wenn ich mir so die Beiträge durchlesen...
Also, meinen ersten HM bin ich mit nur einem 16km Lauf (in zwei Stunden) gelaufen; meine Bestzeit über 10km lag damals bei 1:03 und mehr als zwei bis dreimal die Woche laufen (insgesamt max 20km die Woche) war nicht drin, und den HM habe ich in 2:23 geschafft. Und ein Laufwunder bin ich garantiert nicht! Meine laufende Hausärztin gibt immer die Devise aus: was du in einer Woche läufst, schaffst du auch an einem Stück.
Insofern lautet meine ganz unprofessionelle Empfehlung: bei deinem Training bleiben, vielleicht eher eine 2:20 bis 2:25 anvisieren und ggf. die zweite Hälfte schneller laufen.
Viel Erfolg!

Jaha

unmöglich ist das nicht, wie man sieht, aber nicht wirklich allgemeine Trainingsempfehlung. Nach max. 20 km/Woche auf eine Zielzeit für einen HM zu schauen, halte ich für unklug. Langsam mitlaufen geht bestimmt, wenn man keine orthopädischen Probleme hat. Oder man ist wirklich ein Laufwunder und schafft es auf Anhieb 21,1 km in zügigem Tempo durchzuhalten.

Halbmarathon in 18Tagen noch möglich?

Hi,
danke für eure Tipps.

Es geht ja von "lass die Finger davon" bis " warum nicht, einfach drauflos laufen".
Ich werde jetzt mal schauen.
Bin am Dienstag 12km und Mittwoch 6 km gelaufen.
Gestern 6,5km und heute werde ich die 15KM testen.

Wenn das gut geht werde ich Dienstag odee Mittwoch die 16km wiederholen.
Samstag und Sonntag noch einmal und dann nur noch leichtes laufen zum HBM am Sonntag.

Welche Pasta bringt eigentlich mehr Energie.
Die aus Hartweizen oder Eier?

Danke für eure Kommentare

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links