Möchte am 27.04 meinen ersten Marathon bestreiten, laufe seit einem Jahr, bin aber in der Vorbereitung durch Erkältung und Magen-Darminfekt zurück. Mein längster Lauf war 26 km lang, gestern nach 22 km müde Beine. Soll ich noch einen Langen Lauf (30 km ) versuchen oder schaffe ich es trotzdem? Ins Ziel kommen ist mir beim Debüt am wichtigsten.
0

Hi, ich laufe auch am

Hi,
ich laufe auch am 27.sten und freue mich , dass ich bisher immer gesund war und meinen Trainingsplan so einhalten konnte, wie ich es mir vorgenommen habe.Habe aber auch immer schwere Beine u.s.w und zweifle auch, ob ich es schaffe, aber alle machen mir Mut.
Ich trainiere mit mehren Freunden, die auch den Marathon bestreiten wollen. Eine Freundin hat das gleiche Leid , wie Du und läuft trotzdem mit. Ich denke mal, wenn Du langsam angehst, dann schaffst Du das auch locker. 26 km ist ja auch ganz schön lang. Mein höchstes war 32 km, das macht den "Kohl auch nicht mehr fett".
Denk dran auf jeden Fall langsam anfangen und viel trinken!
Ganz viel Spaß und komme gesund ins Ziel
Liebe Grüße
Mary

Marathondebüt

Hallo,
ich würde mir nach einer Erkältung und einem Magen-Darminfekt auf keinen Fall einen 30er eine Woche vor meinem ersten Marathon mehr antun. So ein Lauf würde Deine angeschlagenen Reserven noch weiter reduzieren. Erhole Dich so gut es geht in den verbleibenden Tagen. Am Wochenende würde ich vielleicht noch einen lockeren 15er einschieben, aber auch nur wenn Du dich wirklich gut fühlst.
Lauf beim Marathon langsam los (Zeit vielleicht sogar über Deinem geplanten Tempo, bis Du deinen Rhythmus gefunden hast), lass Dich nicht von den anderen Läufern oder Zuschauern mitreissen schneller zu laufen. Die Körner, die Du am Anfang zuviel verbrauchst, fehlen Dir garantiert am Schluss.
Bei meinem ersten Marathon bin ich die ersten 21 Kilometer stur nach meiner Tempovorgabe (muss realistisch sein) und Puls gelaufen. Auf der zweiten Hälfte hatte ich dann noch soviel Kraft, dass ich meine vorgesehene Zielzeit um 9 min unterbieten konnte. Das Überholen der Läufer, die zu schnell angegangen sind, ist dann noch zusätzliche Motivation.
Viel Glück beim ersten Marathon. Ich laufe meinen 13. eine Woche später in Mainz.

Hmmm, naja

Ich weiß nicht, ob ich dich aufmuntern kann. Für ein Debut mit dem längsten Lauf 26km - das find ich ein bisschen gruselig und sehr gewagt. Ich glaube, dass du mit hoher Wahrscheinlichkeit ab 35 Km richtig Probleme bekommen wirst (der berühmte Mann mit dem Hammer), ich würde mich mit so einer Vorbereitung nicht trauen, auf die Strecke zu gehen. Bei meinem ersten bin ich bei ca 70 Wochenkilometern 4mal über 30 gelaufen und das war, denke ich, das Minimum, um gut zu überleben.

Es gibt zwar immer wieder Wunder(geschichten), wo man oft nicht weiß, ob das nicht Läuferlatein ist, so à la 30km in der Woche und erfolgreich in 4:05 Std. gefinisht, aber meiner Meinung nach läufst du ein hohes Risiko, baden zu gehen und das ist nicht schön. Ich wünsch es dir nicht, aber ich bin sehr skeptisch, nimm's mir nicht übel.

Meist heißt es, 2 Jahre Lauferfahrung und mindestens ein paar Läufe um die 30, sonst wird's eng. Also vielleicht wär's besser, den Ehrgeiz zu zügeln und nächstes Jahr, gut vorbereitet, zu debutieren.

Viele Grüße
dadarun

Leben ist Bewegung

Keine Sorge...

... wenn du nach dem Motto "Ankommen ist alles" läufst. Ich war vor meinem ersten Mararthon in ähnlicher Situation. Mein Laufcoach gab mir den Tipp, meinen "langen Lauf" bei 25km zu begrenzen und sorgfältig in mich hineinhören und Körper befragen... "Wenn du wissen willst, was Laufschmerzen sind, erfährst du sie im Wettkampf noch früh genug. Sollten sie kommen, sind sie sowieso unvermeidlich..." so seine Worte.

In der Tat, mittlerweile habe ich drei Marathons absolviert und - gottlob - bei keinem eingebrochen wegen Schmerzen, Krämpfen oder ähnlichem. Aber: Natürlich sind meine Zeiten nie besser als 4:30 gewesen. Jedoch auch nicht schlechter als 5:00. Ich finde das für mich respektabel.

Kurz und gut: wenn du Marathon in der Hauptsache zum Spass läufst, ist deine Vorbereitung wie du sie schilderst absolut okay. Lass dich nicht verrückt machen, Fritzblume. Viel Spass in 14 Tagen :-)

Sportlichen Gruß
Der Rheingauer

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links