Hallo an alle,

ich laufe am 27. den HH-Marathon mit und habe gestern meinen letzten langen
( 32 km ) Lauf gemacht. Ich fühlte mich super, aber als ich zuhause angekommen bin, schmerzten meine Beine so stark, als wenn ich zwei Marathon´s mitgemacht habe.
Meine Frage an Euch, darf ich eigentlich zum jetztigen Zeitpunkt nach nur 32 km so kaputt sein, bin ich genug trainiert???
Kurz zu meinem Training vorweg: Habe Steffnys Trainingsplan super gut einhalten können, habe also ein paar lange Läufe absolviert, Schnelligkeitstraing gemacht, ja eigentlich alles so gemacht, wie es vorgeschrieben war. Trainiere auf 4:20 Std. und konnte alle Wettkämpfe und Trainingsläufe so laufen, wie es vorgeschlagen wurde.
Habe leider noch nicht so viel abgenommen , wie ich wollte , 5 kg. fehlen noch.
Habe nun Angst, dass ich das alles nicht schaffe. Meine Freundin, mit der ich zusammenlaufen wollte, läuft leider auch nicht mit.
Vielleicht kann mich jemand aufmuntern.
Danke im voraus
Mary

0

Hey Mary, das wird schon

Hey Mary,

das wird schon wieder.
32km sind schon ne enorme Belastung.
Die steckt man nicht so weg wie mal eben kurz laufen gehen.
Wünsche Dir für den großen Tag ALLES GUTE !!!

Zeig es allen.
Du schaffst das schon - auch allein !!!

Viele Grüße,
Sportprinz
www.sportprinz.de.tl

Ich bin zwei lange (30 und

Ich bin zwei lange (30 und 32) vor meinem ersten Marathon gelaufen. Nach beiden Läufen waren meine Beine fertig, haben nur noch weh getan und ich habe gezweifelt wie Du jetzt. Ich bin 2 Wochen nach dem letzten langen den Marathon dann in 4:20 gelaufen :)

Inzwischen, 6 Monate später, stecke ich die 30er viel besser weg, Spaß und lockerer Beine sind aber immer noch etwas anderes ;)

Gruß
Steini

hallo mary, wenn du deinen

hallo mary,

wenn du deinen laufplan so gut eingehalten hast, musst du einfach so kaputt sein. du hast die letzten wochen ordentlich kilometer gemacht, deinen körper aufgebaut und auf die lange strecke vorbereitet. das wird dann auch in HH alles klappen.

jetzt heisst es nur kräfte sparen, ausruhen + kurze lockere läufe, ab nächste woche wasser und kohlehydrate bunkern.
wir bunkern unsere letzten kohlenhydrate für HH auf unserer pastaparty im baselerhof am samstag abend.

und ... du bist nicht alleine !...

gruss und einen guten weg ins ziel

efjot

keine Panik

Hallo Mary,
das ist die übliche Panik, die man so kurz voher bekommt. Ich glaub, das macht jeder durch.
Kurz mein letztes Erlebnis von letzter Woche:
Laufe auch in Hamburg und hatte letzten Freitag einen 18 km-Lauf in reg. Tempo. Bei dem Lauf bin ich die lezten 2km total eingebrochen, durch leichte Ernährungsfehler der vorangegangenen Tage zurückzuführen. Am nächsten Tag stand aber mein 35km-Lauf an. Den bin ich dann gelaufen, wie am Schnürchen gezogen (1000m Schnitt 4:52). Ich bin sehr ambitionierter Läufer, der in HH wohl unter 3 Std. läuft und ein km-Wochenschnitt von 140 km aufweist, aber hei....du siehst auch sowas kann (einem Vielläufer) mal passieren, das man meint, man hätte das Laufen über Nacht verlernt. Nur ich kann (nach 15 Marathons) mittlerweile gut damit umgehen.
Kurz: wenn du gut trainiert hast,....dann haut das hin, auch wenn deine Verunsicheung die letzten Tage groß und größer wird. Wenn du die Nummer um hast, die Musik am Start hörst, ist alles vergessen. Toi,toi,toi

Findus

Kein Problem

Hallo Mary,
Das Du momentan so kaputt bist, generell und nach einem 30+km-Lauf, ist völlig normal, wie meine Vorkommentatoren schon anmerkten, stecken Dir schon viele Km in den Beinen, außerdem sollst Du am 27. Deinen Formgipfel erreichen und nicht jetzt schon und genau dafür hat Du die kommenden knapp 2 Wochen noch Zeit zur wichtigen Regeneration.
Darüber hinaus wird das phantastische Hamburg-Publikum sich wieder allerhand einfallen lassen, um Dich von irgendwelchen müden Beinen oder leichten Schmerzen abzulenken.
Da Du alles so gemacht hast, wie vom ollen Steffny vorgeschrieben, wirst Du auch im Marathon wenig Probleme haben.
Wirst Deine Zielzeit schon schaffen, wirst Dich wundern, zu was der Körper noch in der Lage ist.
Sehen uns im Ziel, versuche ne halbe Stunde vor Dir dort zu sein, alles Gute
Gruß, Marco
You´ll never run alone

Vielen , lieben Dank für

Vielen , lieben Dank für Eure aufmunternen Worte.
Ich freue mich auf HH und wünsche Euch auch viel Erfolg und vor allen Dingen super viel Spaß.
Danke nochmal
Ganz liebe Grüße
Mary

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links