Benutzerbild von engelchen78

Im Lauf-Ausreden erfinden bin ich ja ganz groß: heute ist's zu nass, heute hab ich ein Zipperlein, heute ist schon zu dunkel, heute hab ich was Dringendes zu erledigen...etc, etc.
Von dann zu wann denke ich mir neue Taktiken aus, wie ich den inneren Schweinehund besiegen kann. Bis jetzt nie von längerem Erfolg gekrönt...
Diesmal hab ich mir folgendes einfallen lassen: ich melde mich zu einem 10km-Volkslauf an. Man will sich ja nicht vollends blamieren, also hebt man seinen Allerwertesten fleissig 3mal die Woche auf die Laufstrecke! Zusätzlich meldet man sich nicht allein an sondern mindestens zu zweit, damit man sich zum gemeinsamen Training verabreden kann. Eine Verabredung sagt man ja nicht so schnell ab, als wenn man nur sich selbst verpflichtet ist, woll?
Ich muss sagen, bis jetzt funktioniert diese Taktik hervorragend, ich bin stolz, mich selbst überlistet zu haben ;-)
Als Ziel für den Lauf würde ich mir gerne 1h setzen, bin aber nicht traurig, wenn das nicht klappt. Dabei sein ist für's erste Mal alles.
Stellt sich jetzt schon die Frage: was mache ich nach dem Lauf am 18. 05.??? Entweder bin ich dann so süchtig nach 3mal-in-der-Woche-laufen, dass ich nicht mehr damit aufhören kann, oder ich suche mir den nächsten Volkslauf...

0

Die Spezies Schweinehund

Hallo engelchen 78,

die Spezies Schweinehund lässt sich vermutlich nie ganz ausrotten, aber man lernt mit der Zeit mit ihr zu leben. Du hast Dir ja schon die "Waffe" Volkslauf besorgt, die prima funktioniert. Ich denke, so ging es jedenfalls mir, diese Waffe hält auch noch einige Zeit danach gut her, da Du dann in einer Euphoriephase drin bist und gleich ein neues Ziel anpeilst.
Ich überliste mein "Untermieter" immer damit, dass ich mir einfach die Laufklamotten anziehe und mir sage, "heute nur ein kurzer Lauf, bist ja gleich wieder zuhause". Denn wenn man erst mal unterwegs bist, hast Du ihn ja schon besiegt, dass kleine Schweinehündchen! Dann kann man leichter sagen, naja heute vielleicht doch ein längeres Ründchen, wenn man schon mal da ist ...
Bei funktioniert jedenfalls. (Zugegeben: nicht immer)

Wünsche Dir auf alle Fälle viel Spaß beim Volkslauf und vor allem viele Siege über Deinen inneren Gegner ! ;-)

Meiner...

Mein Schweinehund ist zwar auch schon zur Wettkampfsau mutiert, aber mit regelmäßiger Rückartung. Man muss einfach mit ihm leben. Ich gebe ihm immer mal Leckerlis :-)
Nach meinem ersten 10 km Volkslauf, den ich einfach nur überleben wollte (und das auch in 1:08.xx geschafft habe..), habe ich mich doch glatt zum nächsten 10 km Lauf angemeldet. Das hält Schweini in Schach. Und mir haben auch die zwei Lauftreff-Termine in der Woche geholfen. Die standen im Kalender wie wichtige geschäftliche Termine und da gab's keine Ausrede.
Und es gibt sooo viele schöne Volksläufe! Und das schöne als Anfänger ist, dass man mit der Zeit noch schneller werden kann :-) Das motiviert weiter.

Manchmal hilft auch...

...früh aufstehen und ganz leise rausschleichen.
Hab ich am WE probiert...mein Schweinehung (der übrigens Burton heisst) hat das Laufen glatt verpennt! ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links