Hallo liebe Gemeinde,

ich möchte hier mal auf einen Artikel in der SZ vom 11.04. hinweisen. Sehr amüsant was der Herr Rühle da so schreibt. Macht aber auch etwas nachdenklich. Es würde mich mal interessieren, was ihr dazu so denkt.

Zum Artikel

Gruß

Otto

Nike+Apple

Ja, da kann ich mich nur anschließen. So nett die Produkte der beiden Giganten sind, so überflüssig finde ich dieses
"Selbstüberwachungssystem". Warum sollten Ausrüstungsgegenstände eines Läufers kompatibel oder kommunizierend sein? Ich finde ein reiner Luxus. Ich bekenne mich hiermit des Tragens von Lidl-, Tchibo- und Runnerspoint-Hausprodukten, laufe Schuhe von verschiedenen Herstellern und habe noch nicht mal einen IPod ... und ich laufe trotzdem!
Also wer sich dem allgegenwärtigen Markenwahn unterwerfen möchte - ich tue es nicht.

Gut Lauf an alle

Scholle

Es wäre nett...

...wenn Du den Artikel an diese Stelle posten würdest.
Thx.
Lg Stefan
-------------------------------------------------------
"Auch der weiteste Weg, beginnt mit dem ersten Schritt"

Was wollen wir Konsumenten eigentlich?

Einerseits will kaum jemand, dass irgendein Wirtschaftsunternehmen in unsere Privatsphäre "eindringt". Andererseits wird sich immer wieder mal beschwert, dass die da oben sich nicht für unsere Bedürfnisse interessieren.

Ich habe mich nicht durch Nike+ und iPod an die Firma gebunden und bin da auch nicht registrierter Nutzer. Inwieweit dort personenbezogene Daten, die keinen direkten Bezug auf´s Laufen (und damit die Produkte des genannten Unternehmens) haben, kann ich daher nicht beurteilen.

Allerdings frage ich mich, wie eine Firma den für mich idealen Laufschuh herstellen soll, wenn diese meine "Füße" nicht kennt...

Gruß
Dirk, der ohne soziales und/oder politisches Statement läuft

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links