Benutzerbild von wanderfalke74

Hallo Zusammen,

auch wenns langweilig wird für manche, aber ich habe da nun so ein Problem.

Laufe seid Anfang des Jahres und bin durch eine Schnapsidee zum Laufen gekommen, da ich nun gerade nicht die beste Läuferfigur habe (größe 198m, Gewicht nun 102 kg) habe ich mich entschlossen mit meinem Schwiegervater der seid 30 Jahren um die Häuser fltitzt mal ab und zu laufen zu gehen, tja und nun steht in 4 Wochen mein erster HM an, wenn ja wenn da mein linkes Knie mir nicht so Probleme machen würde.

Ist nun 14 Tage her, Sonntag morgens 10 km. Bei km 5 fing mein linkes Knie an zu schmerzen, linke äußere Seite oberhalb der Kniescheibe. Es wurd immer mehr von den Schmerzen und so beschloß ich nach 7 km die Trainingseinheit abzubrechen. Habe das Kniegelenk selber mit Salbe eingecremt und nach drei tagen war ich wieder schmerzfrei, ich wollte nichts riskieren und so habe ich bis letzten Donnerstag gewartet mit der nächsten Trainingseinheit. Zwischnedurch hatte ich mal wieder Probleme. Donnerstag dann mal wieder laufen, langsam begonnen und nach einem Spurt, bingo wieder das linke KNie.

Beim Bewegen knackt nix im Knie, es tut halt höllisch weh.

Werde mir für anfang nächster wochen einen Termin bei meinem Arzt besorgen....

Kann ich den HM abschreiben????

Gruß
Andreas

HM würde ich an deiner Stelle NICHT Laufen !!!!

Hallo wanderfalke,

es ist meiner Meinung IMMER wieder das gleiche Problem bei Anfänger und oder Wiedereinsteigern!

Ich selber bin Wiedereinsteiger nach 13 Jahren Lauf_Abstinenz, und beruflich Physiotherapeut (ich weiß von was ich jetzt rede, bzw. schreibe).

Aber nun zurück zu deinem Problem, also beim Laufen bekommst du bei regelmässigem Training recht schnell eine gute Kondition, ABER deine Gelenke,Muskeln;Sehnen,Bänder und KNOCHEN brauchen viel, viel Länger um sich an die Belastung zu adaptieren !!! Viel viel länger. Plus das Gewicht, überlege mal was deine Knie bei jeder Landung abfangen müssen, und nicht nur die Knie (Rennen ist ca. 36 mal mehr Knie belastender als Gehen!!!

Ich selber habe zu viel Gewicht, habe mit dem Laufen angefangen am 19.11.2007 bin bisher ca. 820 km gelaufen und merke bei schnelleren Läufen und oder längeren Läufen immer nur meine Knochen, NIE habe ich Konditionsprobleme.

Physiotherapeutische Fern_Diagnosen werde ich sicherlich NICHT stellen, aber auf jeden Fall zum Arzt, aber falls möglich zu EINEM der Ahnung hat vom Laufen. Ich denke du hast einfach zu viel gemacht in zu kurzer Zeit bei zu großer Belastung, plus eventuell zusätzlich ein statisches Problem (Schuhe).

Ich an deiner Stelle würde NICHT laufen, da Man(n); Frau im Wettkampf meist immer schneller läuft, und du dir dadurch einen größeren Schaden zufügen könntest.

Ein persönliches Beispiel: Wie oben beschrieben habe ich im November angefangen zu laufen. Mein Ziel (für das ich wieder angefangen habe zu laufen, ist falls alles klappt, der New York Marathon 2010 !!! Ja erst in 2 Jahren. Sooo lange will ICH mir Zeit lassen, wegen den Belastungen, da, auch das ist eine berufliche Erfahrung von mir, je älter man wird, je länger brauch der Bewegungsapparat um sich an gewisse Belastungen zu gewöhnen.

Dieses Jahr werde ich versuchen Grundlagen_Kondition_Ausdauer zu schaffen, und vielleicht am Ende dieses Jahres meinen Ersten 10 km Wettkampf.

Noch einen kleinen Tipp (für Anfänger) manchmal ist weniger mehr !!!

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen,

physiomath

Danke physiomath

Hallo Physiomath

und vielen Danke für deine Antwort, sie hat mir sehr weitergeholfen. Klar, Kondition ist das eine, die Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bäder sind das andere. Bin seit Anfang des Jahres knapp 130 km nun gelaufen, habe mir die Schuhe in einem Laufsportladen geholt und mußte mir da auf dem Laufabd die Seele schon aus dem Hals laufen grins....

Bin anfangs kruze Strecken 3-5km mehr gewalkt als gejoggt, dann habe ich mich an erfahrene Läufer (Schwiegereltern laufen schon ne Ewigkeit) drangehangen und seid März auf 7-10 km gesteigert, die wir auch in einem recht ruhigen Tempo gegangen sind (7:30 bis 8 Min.)

Werde am Montag morgen meinen Hausarzt mal fragenm der ist Gleichzeitig auch Sportmediziner und genießt einen recht guten Ruf....

Schönes Wochenende

Andreas

...Dieser Weg ist steinig und schwer...

Freut mich,

das ich dir weiterhelfen konnte, aber glaube mir, mit 130 km seit Anfang deiner Lauferei, würde ich mir KEINEN Halbmarathon getrauen zu laufen.

nochmals schöne Grüße

Mathias alias physiomath

Komme nun vom Arzt, Der

Komme nun vom Arzt,

Der Popliteus Muskel, der am Aussenmeniskus sitzt ist gereizt, Drei Wochen Pause und ich soll es mal mit anderen Schuhen versuchen....

Meine Abmeldung ist schon weg,,,schnief...

Ich könnte an die Decke gehen vor Wut, auch wenn es nix nützt...

Andreas

...Dieser Weg ist steinig und schwer...

Knie

Ich hatte mal ähnliche Beschwerden. Es wurde eine Kapselreizung diagnostiziert. Massagen und dergleichen haben nichts gebracht.
Geholfen hat mir am Ende eine Dehnübung aus dem Yoga, genannt Drehsitz oder Ardha Matsyendrasana. Da wird neben anderen Partien des Körpers auch die Außenseite der Beine gedehnt. Bilde mir zumindest ein, dass dies der Grund war.
Aber vieles geht auch einfach von alleine weg.
CT

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links