Benutzerbild von Tuffi

Soooo...gestern war nun der erste Tag der Tage...Strecke verlängern.
Vorgenommen hatte ich mir 8289m - eine Strecke rausgesucht, auf der ich zwischendrin immer die Möglichkeit hab, einen Haken zu schlagen und nach Hause zu galoppeln... das Wetter war suuuper... und los ging's...

Nach meinem Miniwarmup ein bisschen Dehnen und aufi. Die ersten 5km liefen rund... ich musste nur zwischendrin mal anhalten und die Ärmel abmachen...sonst wär ich wohl den freundlichen Hitzetod gestorben. Also merken: bei 10°C, kaum Wind und dafür viel Sonnenschein können die Ärmel schon mal das Sofa vorwärmen und brauchen nicht mit.

Nach den ersten 5km dachte ich ja, ich hab Burton, den ollen Schweinehund unterwegs abgehängt. Aber weit gefehlt... bei km 7 hing er wieder an meiner Wade und hat sich da ziemlich festgebissen.
Aber ich kann auch stur sein...jawohl...die Strecke war angedacht und die bin ich auch gelaufen.
OK...der letzte km hätte nicht mehr sein müssen...aber ich bin ihn gelaufen... wenn auch mit einmal gehen, zwecks Nase putzen und Burton treten.

Fazit: knapp 8,3 sind also auch für mich machbar, geben eine "gesunde" Gesichtsfarbe und dezenten Wackelpudding in den Oberschenkeln... UND: machen Spaß!!!

0

Na, das...

...wuppt doch. Wenn Du in dem Tempo weitersteigerst, kannst Du bis zum Zieltermin noch auf Halbmarathon ummelden.

Jetzt wird's spannend: Mehr Trainingseffekt für den Schweinehund oder für Dich? Und was passiert, wenn Du ihn tatsächlich abhängst? Findet er dann noch zurück? ;)

---
de nihilo nihil

ja nee....

...is klar! Ich hab Bedenken, dass ich die 10 km einigermaßen mit Würde überstehe und melde mich zum HM um... is richtig! ;-)

Und mal gucken, wo Burton hockt... heute war er im Wald nicht dabei...nur Brüllmätze...soweit das Ohr reichte...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links