Benutzerbild von Fairy

über 600 Km dieses Jahr trainiert , mehrere 30 Km Läufe absolviert , HM in 1:51:40 gelaufen - in schlappe 2 Wochen ist der HH Marathon , mein erster . Und langsam steigt Panik hoch , die Angst vor dem Mann mit dem Hammer. Ich habe keine Ahnung, was mich erwartet und ob ich ihn besiegen kann. Wie fühlt es sich an , wenn man ohne Kohlenhydratreserven laufen muss ??? Schwindel , Übelkeit ?? Während des Laufes bin ich nicht in der Lage zu essen , schon gar keine Gels usw. , so werde ich mit Getränkeflaschen, gefüllt mit Apfelsaftschorle, laufen , wird das ausreichen ? Meine HF beträgt zu Zeit mindestens 100 , ich hoffe ich bekomme ihn zum Marathon noch mal runter . Liebe Profis hiiilfe!. Aufgeregte Fairy-Grüße

0

Probiere mal Gel-Chips Ich

Probiere mal Gel-Chips Ich werfe mir beim Marathon alle 10 km einen ein - der löst sich dann auf den nächsten 10 km im Mund dann langsam auf und versorgt Dich ein wenig.

Ansonsten wünsch ich Dir viel Erfolg bei denem Debut - wer mehrere 30km Läufe packt braucht vor 42,2 km keine Angst haben.

keine Panik

Keine Panik vor dem HH-Marathon! Es gibt genug Bananen (schön glibschig und weich) und klares Leitungswasser. Aber die Stimmung ist super, das Publikum trägt dich ins Ziel. Hamburger gelten als unterkühlt, aber beim Marathon legen die ihre Zurückhaltung ab, die drehen echt durch, wenn die dich anfeuern. Das geht durch bis auf die Knochen, davon schwärmst du noch deinen Enkeln und Urenkeln vor.Also Kopf hoch und freu dich auf wunderbare aber auch anstrengende Stunden.

Das schaffst Du!!

Hallo Fairy, jetzt vergleiche mal Deine genannten Zahlen mit denen eines erfahreneren Marathonläufers: ca. 700 km, mehrere Läufe über 30 Km, HM letzten Sonntag (im Alten land, wie du wahrscheinlich auch) in 1:42:50, und ich hab mit solcher Vorbereitung schon 7 Marathons geschafft.
Irgendwelche großen Unterschiede zu Deiner Vorbereitung? Nee!!!
Ergo: Du schaffst den HH-Marathon sicher.
Je nach dem, wo der Mann mit dem Hammer zuschlägt (wenn überhaupt, manche lässt er auch in Ruhe, denn bei 20000 kann er nicht auf allen rumschlagen), mußt Du ihn halt ein paar Km bis zum Ziel mit Dir rumschleppen oder irgendwo am Streckenrand liegen lassen.
Und das Du aufgeregt bist ist sehr gut, damit Dein Körper weiß, das was Großes auf ihn zu kommt, und bereit ist, auch die letzten Reserven zugänglich zu machen.
Viel Spaß beim Genießen des HH-Marathons, ich kann den Start kaum noch erwarten.
Gruß, Marco
You´ll never run alone

Bin auch schon aufgeregt! ;-))

Ich hab' mich zwar auch gut vorbereitet - ich hatte einige 3-Stunden-Läufe und außerdem kam bei mir sogar der Ultra-Lauf vor dem Marathon! ;-)) Letzte Woche hatte ich meinen Härtetest in Freiburg (HM), der für meine Verhältnisse mehr als super ausgefallen ist.

Trotzdem ist da eine gewisse Unsicherheit - immerhin muss man ja die doppelte Strecke laufen und dabei noch sein Tempo weitgehend halten. Wird der Mann mit dem Hammer zuschlagen usw. usw. Andererseits denke ich, dass es gut ist, dass man darüber nachdenkt und somit auch Respekt vor dieser Herausforderung hat. Doch ein Erlebnis wird's ganz sicher!

Viel Erfolg und Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links