Benutzerbild von slow lane

es gefällt mir, frühmorgens, zurzeit noch stockduster, meine strecke zu laufen. habe heute darüber nachgedacht, ob das möglicherweise fast noch das reizvollste ist, dieses allein mit sich ... volle konzentration auf sich selbst, nichts, was ablenkt. tut gut vor dem turbulenten und mitunter stressigen arbeitstag. vielleicht nehme ich deswegen keine musik mit, kein bedürfnis danach.
wenn mich frühmorgens die drei (!) autos plus ein radfahrer schon stören, die es wagen, unterwegs zu sein, so ist es samstags, sonntags, wo ich vormittags laufe, fast stress ;-) - horden von spaziergängern, fahrradfahrern, autos etc. etc. ... ich wohne im sogenannten grünen, auf dem sogenannten land. das mögen andere eben (leider) auch, die kommen dann alle und bevölkern "meine" strecken ... können die nicht woanders hin?

hmmm, ich laufe am besten weiterhin frühmorgens und muss überlegen, ob am wochenende spätabends ... auch wenn ich immer gefahr laufe, trotz flächendeckender reflektorenausstattung plattgefahren zu werden ... es ist es mir wert.
bin wohl alleineläufer ...

diese woche ist auch die nase mitgelaufen :-( bin um die erfahrung reicher, dass blockierte atemwege das laufen mühselig machen ... hätte ich mir auch denken können.

0

Bei-pflicht, bei-pflicht

Im Grunde geht es mir genauso. Die diesige Morgenstimmung und das besondere Gefühl, dass sich einstellt, wenn in der Welt da draußen gerade alles pausiert. Ich steh auch total drauf.
Nur,... mir fehltleider manchmal morgens die Selbstdisziplin, wenn ich keine Verabredung habe.
Aber du sollst mir Ansporn sein;)
Weitermachen!

Gruß
Gregor

Alleine-Läufer

Ich gehöre auch zu den Alleine-Läufer, nur dass ich meist erst abends nach 19:30Uhr unterwegs bin. Aber auch da kann es schon richtig ruhig auf den Straßen sein. ICh genieße diese Zeit in vollen Zügen - endlich ruhe um mich rum. Zeit zum Nachdenken oder auch "Gehirn ausschalten"..

___________________
keep on running :-)

alleine im dunkeln?

....und dann noch weiblich? Booh, hast du Mut. Schön und so wie du schreibst, ganz bei sich sein, kann ich gut verstehen, aber im Dunkeln ist das für mich unmöglich. Ich würd mich tausendmal umdrehen und hätt Angst, dass mich jemand umhaut.
lieben Gruß aus dem benachbarten Gütersloh
Gabi

nunja ...

ich habe immer meine hündin dabei und bin es gewohnt, nur dass ich vorher gegangen bin und jetzt laufe - okay, sie ist ein schaf, verkleidet als hund, aber das weiß keiner ;-)
und dass autos mich nicht sehen könnten, ist eine angst, die mich also ebenfalls seit jahren begleitet, aber ich habe keine alternative ...
lieber gruß zurück aus der ecke von bielefeld, die gt am nächsten ist :-)

selbstdisziplin - nicht wirklich ;-)

die bringe ich nur auf, weil ich in jedem fall raus muss mit hündin - auch eine art von "verabredung" bzw. absoluter notwendigkeit ... das ist ja der trick dabei, dass diese selbstmonologe "soll ich - soll ich nicht" gar nicht erst aufkommen können, sonst würde ich mehr zeit damit verbringen, darüber nachzudenken, ob ich laufe, als es zu tun ;-)))

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links