Benutzerbild von WWConny

Hallo liebe jogmapper,

derzeit hat mich der Winter fest im Griff und ich gehe quasi garnichtmehr vor die Tür.
Vor langer, langer, langer Zeit, als ich mal einige Zeit viel Geld in die Muckibude geschafft habe, bin ich dort immermal auf dem Laufband gelaufen und fand das ganz ok.
Nun überlege ich, ob es für mich sinnvoll sein könnte, mir so ein Teil zuzulegen.

Leider habe ich so gar keine Ahnung, worauf unbedingt zu achten ist (außer auf den Preis).
Wie laut sind die Geräte für zuhause? Wie raumgreifend ist die Aufbewahrung, wenn man grade nicht drauf läuft? Wie pflege- und wartungsintensiv ist ein Laufband für zuhause? Wie breit muss es mindestens seit? Wieviel Watt sollte es haben... Fragen über Fragen.

Ich würde mich über Tipps und Erfahrungen freuen, die mir helfen könnten, zu einer Entscheidung zu kommen.

Vielen Dank schonmal!
Grüße aus dem Winterschlaf, WWConny

Leider keine Ahnung

von Laufbändern. Würdest du einen Ergo suchen, könnte ich eine Empfehlung aussprechen.

Aber es geht nichts über eine Portion frische Luft.

Viele Grüße vom Laufbandverweigerer.

LG,
Anja

Hi Conny,

ich habe ein asbach uraltes von Real. Nix namenhaftes und da die Schildchen sich auch schon verabschiedet haben, kann ich dir nicht mal sagen, wer es gebaut hat. Es hat vor ca. 10 Jahren knappe 200 Euro gekostet und ich bin immer noch damit zufrieden. Die Anzeige ist auch schon hin, mangels sorgfältiger Aufbewahrung, aber sie zeigte Geschwindigkeit, Uhrzeit, Kilometer und Kalorienverbrauch an.
An einem Rädchen stellt man die Geschwindigkeit stufenlos bis 12km/h ein, das ist prima. Die Lauffläche wird hinterher hochgeklappt und klickt am Rundbogen (Arm) des Laufbandes ein, woran man sich anfangs auch gut festhalten kann. Wer es nicht gewohnt ist, auf dem Laufband zu laufen, driftet schon mal ab. Ist halt gewöhnungsbedürftig.
Ich finde, mehr braucht es nicht zu können, um den Novemberblues zu entfliehen. Steigung kann es nicht und damit mein Tempo stimmt, mir also die "Straße" nicht entgegenkommt und ich dadurch nicht angeblich schneller laufe als draußen, habe ich es Vorn einfach auf ein Brett gestellt. So hat es eine leichte Steigung und die Physik stimmt wieder.
Ich bin DAMALS bis zu 25 km darauf gelaufen. Wie mir das in einem Raum passieren konnte, weiß ich heute auch nicht mehr;-)
Heute hole ich es nur noch selten hervor, aber immerhin benutze ich es noch.

Lieben Gruß
Tame

Ein Laufband...

aus der Konkursmasse einer Muckibude steht bei uns.

Hallo Conny,
Nachteile gibt es eigentlich nicht. Wartungsarm, platzsparend, leise und, und, und.
Trotzdem würde ich es nicht wieder machen.
Mir fehlt der Fahrtwind.
Man(n)ölt wie doof...
Dann doch lieber mit Lampe, Weste und blinkenden Hund raus.

ich habe eines und nutze es auch

Hallo Conny,

ich habe mir vor drei Jahren eins gebraucht von einer Freundin gekauft, ist nicht der Rolls Royce von Kettler, aber der Mercedes. Es hatte nur 150 km drauf, weil sie keinen Spaß daran hatte. Hintergrund war eigentlich damals, dass wir nach einem Einbruch zu Hause die Kinder nur ungern alleine ließen, vor allem abends. Also bin ich nicht mit Lampe etc raus, sondern aufs Laufband. Im Sommer habe ich es wenig genutzt, aber für einen "Zwischendurch- oder Feierabend-Lauf" nutze ich es regelmäßig, allerdings nur höchstens bis zu einer Stunde und dann reicht es mir. Es steht im Keller, ich habe auch weder Fernseher noch PC daneben, sondern ich lese dabei ganze Bücher auf meinem e-reader (da kann man die Schrift schön groß machen, ich befestige ihn am Display und muss halt öfter mal "wischen"). Somit schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe, laufen und lesen, beides Vorlieben von mir. Ich stelle immer verschiedene Intervalle ein, dann muss man schon mal ganz schön anziehen, die Steigungen nutze ich eigentlich nie (ich wohne in den Weinbergen).
Im Winter mache ich zwei von vier Wochenläufen auf dem Laufband. Ganz klar würde ich lieber draußen laufen, aber nach einem Arbeitstag bin ich dann doch fixer mal 40 Minuten auf dem Laufband als noch einmummeln etc. 40 Minuten sind dann gelaufen oder eben nicht.
Ein bisschen Platz braucht das Ding natürlich und schön anzusehen ist es auch nicht. Drunter muss eine Matte, sonst leidet dein Fußboden und es ist laut. Wartung habe ich noch keine gehabt, zwischendurch mit Silikonöl schmieren. Ich habe Schuhe nur fürs Laufband und muss die somit auch nicht immer säubern.
Und: traurig genug, aber als der Mord an der Läuferin war, ging ich fast zwei Monate nur noch aufs Laufband, weil das leider in meiner Nähe (ca. 40 km weg) passiert ist und ich eine Menge Parallelen festgestellt habe (gleiche Gegend, gleiche Zeit etc.) Klar habe ich mich da verrückt gemacht, aber ich war dankbar für das Laufband. Auch nach meiner Unterleibs-OP im August habe ich mich über das Laufband wieder ans Laufen herangetastet. Ich würde es nicht mehr missen wollen, aber z. B. heute habe ich einen Lauf draußen gemacht in einem Winterwunderland. Das ist natürlich auch mit den besten Krimis nicht zu schlagen.

lg

cyranelli

danke, cyranelli!

So in der Art stelle ich mir das auch vor. Ich schaffe es nicht, meinen Tag ums Laufen zu organisieren, also wird das Laufen um den Tag herum passend gemacht. Dann ist es aber 4-6 Monate im Jahr dunkel. Klar kann man auch im Dunkeln laufen. Habe ich auch oft genug gemacht. Momentan kriege ichs aber eben nicht gebacken - soviel Willenskraft bringe ich einfach nicht auf.
Ich bin mittlerweile dermaßen außer Form, dass ich kaum mal eine Stunde am Stück hinbekomme, und für noch weniger lohnt sich ja das Anziehen im Winter nicht - also lauf ich derzeit garnicht. Das kanns aber irgendwie auch nicht sein (sagen mir Rücken und Waage).
Ich hatte auch schon Zeiten, wo ich mühelos zwei Stunden stupide auf dem Crosstrainer vor mich hin trainiert habe. Der Crosstrainer ist inzwischen Schrott und ein neuer kommt nicht infrage. Zu raumgreifend, und fürs Platzieren im Keller zu hoch (nur 1,98 Deckenhöhe). Also Laufband.

Viele Grüße, Conny

Laufband

hallo,

obwohl ich vielleicht Platz hätte, geniesse ich doch lieber die "Mukkybude" um dort aufs Laufband zu gehen und mache dann noch ein paar andere Übungen gleich mit.
Klar, im Sommer ist das rausgeschmiessenes Geld, aber habe einen Vertrag für 240
Euro im Jahr und daher "gehts" noch.
Ansonsten muß ich sagen, man kann sich dran gewöhnen. Bin nach Chicago und anschliessendem Chinaurlaub mit Erkältung und angeschlagenen Bronchien aus dem Verkehr gezogen worden. Daher war es angenehm zumindest das Laufband zu nutzen.
Zudem habe ich mich auch mit dem Laufband auf meine "MArathons" vorbereitet.

Gleich egal wo ich heute hinkomme (Hotel-Schiffahrt Aida) gehe ich gleich in den
Fitnessbereich und laufe ein paar KM.

Es stimmt, die frische Luft ist schöner, aber manchmal geht es nicht anders!!!

Schönen TAg

Besser unter 1h als gar nicht

meint strider, die im Moment auch nur etwa 40 bis 45 min am Stück läuft...

und aufs Laufband nur geht, wenn gar nichts anderes mehr läuft, das war einmal bei Blitzeis der Fall und dann im Mallorca Urlaub als die Alternative darin bestand auf der Landstraße überfahren zu werden.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Hallo WWConny

Da ich zur Zeit schichtdienstbedingt oft auf dem Laufband bin, kann ich dir ein paar praktische Tipps geben.

Ich würde dir empfehlen ein gutes, gebrauchtes Laufband zu kaufen. Es sollte mehrere Intervallprogramme haben, dann kannst du auch Steigerung- / Pyramidenläufe etc. da drauf laufen. Da ich aus Erfahrung heraus immer mit meiner Garmin Uhr laufe (ich komme schon mal auf diesen blöden Notknopf in der Mitte vom Laufband und dann hält das Band an und alle Daten sind weg) lese ich dort auch meinen Puls ab.
Es gibt auch Laufbänder, die du mit deinem Brustgurt koppeln kannst und somit auch deinen Puls anzeigen. Ist bestimmt auch super praktisch.

Wie wartungsintensiv so ein Laufband ist, kann ich dir nicht sagen.
Aber wie oben schon einmal geschrieben wurde, ist es eine schweißtreibende Angelegenheit, insbesondere bei intensiveren Läufen.

Wenn du den Platz hast, kannst du es doch einmal mit dem gebrauchten Laufband ausprobieren. Wenn es dann doch nichts sein sollte, verkaufst du es halt wieder, bestenfalls zum selben Preis.

Gruß
Reinhard

Danke für Euer Feedback!

Ich bin mittlerweile schon etwas orientierter.
Als Knackpunkt hat sich unsere Deckenhöhe im Keller herausgestellt. Dort soll das Teil stehen, aber der Keller ist nur 2m hoch. Ich selbst bin schon 1,76 hoch, dazu 15-20 cm, die die Lauffläche in der Höhe braucht, bleiben 5 cm für Schuhsohlen und "Hüpfen". Ich fürchte, das klappt nicht :-(

Laufband

Hi Conny,
Hab eins zu Hause stehen. Nutze es im Winter für Intervalle.
Auf Empfehlung eines Bekannten hab ich es letztes JAhr gekauft.
Super günstig- aber Verarbeitung des Geräts minderwertig und mit einigen Defekten geliefert. Riesen Probleme mit Händler.Nach einigen Recherchen hab ich festgestellt, dass mehrere Leute Ärger mit Fitnessdirect hatten. Also lieber etwas mehr ausgeben oder ein gebrauchtes kaufen u auf Qualität achten.

Gruß Fjerler

Laufband

Unser erstes Laufband war von Hammer (Walkrunner XP). Das war ok, allerdings hatte ich immer den Eindruck, dass ich schneller laufe als angegeben. Außerdem hatte es immer eine leichte Steigung. Das wären aber auch die einzigen Kritikpunkte. Wir hatten es auch im Keller stehen und vor kurzem, nach sechs Jahren, gab es plötzlich den Geist auf. Bei einer gründlichen Untersuchung entdeckte ich, dass eine Maus ihren Wintervorrat unter dem Motor deponiert hatte. Alles sauber gemacht und nach einem Telefonat mit Hammer die Sicherung ausgetauscht. Nachdem ich mächtig eine gewischt bekam, das Ding aber immer noch nicht wieder lief, war klar, dass ein Neues her musste. Jetzt haben wir das Paragon 6 von Horizon und da kann ich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung geben. Es ist leise, breite Lauffläche, Tempoangaben stimmen, Steigung nur wenn ich es will. Anfangs quietschte es ein bisschen sobald man eine Steigung eingestellt hatte, das gab sich aber schnell. Die Laufprogramme habe ich bisher nur wenig genutzt, habe ich bei dem Hammer auch selten. Ist ganz lustig, aber ich laufe nicht so gern fremdbestimmt.
Das Laufband steht jetzt im Wohnzimmer:-). Ist schon recht mächtig, aber hochgeklappt verschwindet es ganz gut hinter der Tür.

Ich bin dann mal weg

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links