Benutzerbild von runner_hh

... die Jogmap Schleswig-Holsteiner laufen bekanntlich zwischen den Horizonten,
doch es gibt eben auch die Möglichkeit auf'm Horizont zu laufen.
Das jedoch nur in Hamburg auf dem "Energieberg in Willhelmsburg".

Für mich persönlich war die Teilnahme an diesem 7. Horizont Halb-Marathon kein Wettkampf,
sondern viel mehr ein persönlicher Erfolg. Das Lauf-Jahr 2017 war für mich viel mehr negativ
als positiv. In diesem Jahr gab mehr DNS als WK-Teilnahmen. 3 Zwangspausen bedeutet 3x sich
wieder zu motivieren, um immer und immer neu zu starten. Das ist nicht immer leicht, besonders
wenn der Körper immer wieder quer schiesst und man nicht an den Jahres-Highlight-Wunsch-Wettkämpen
teilnehmen kann, sondern statt dessen @home zum nix tun verdonnert ist ...
Der letzte Neustart startetete am 11. Oktober, nach 55 Verletzungs-Tagen und somit genau 1 Monat
vor diesem Halb-Marathon. Um das Laufgestell nicht zu überlasten und behutsam wieder das Laufen
zu beginne, gab es vor diesem Halb-Marathon nur 6 Trainingsläufe (zwischen 10 - 15 Km) mit viel
Regenerationszeit zwischen den Einheiten. Es soll der langsame Neustart für die Saison 2018 sein.

Es ist nicht das erste Mal das ich auf'm Horizont laufe. Es ist ein Rundkurs (914,x Meter)
mit durchgehendem Panorama-Blick auf die Skyline von Hamburg, sowie das südliche Hamburg/Harburg.
Im letzen Jahr lief ich hier meinen Jahresabschluß-WK, bei mehr als "Hamburger Schmuddelwetter".
Die Wettervorhersage für dieses Jahr war noch bescheidener. Es sollte häufige Regenschauer geben,
bei 4-7°C und mind. eine Windgeschgw. von 20Km/h aus West ... also typisches 2017 Lauf-Wetter!

Mit der Anmeldung hab ich bis 9 Tage vor'm WK gewartet, um nicht noch ein DNS in 2017 zu haben.
Ein paar Tage vor dem WK-Start gab es die Meldung: "ausverkauft" alle 75 Startplätze sind weg.
Ich schaute die Startliste noch bekannten Gesichtern durch un wurde mehrfach fündig.
Besonders freute ich mich auf Stewi65 einen weiteren Jogmap S.-H.'ler.
Wir sind schon oft bei diversen WK's länger Zeit, eine identische Pace, zusammengelaufen.
Stewi ist nun aber im Gegensatz zu mir voll im Trainings-/ WK-Lauf Modus. ...
"Meiner-Einer" ist mal gerade wieder seit4,5 Wochen laufen(d) unterwegs.
Und noch etwas unterschied uns bei diesem WK. Stewi hatte sich für den ganzen Marathon gemeldet,
ich mich ja (nur) für den Halb-Marathon. Unsere Ziele waren dann aber doch fast identisch.
Ich wollte nach genau 175 Tagen WK-Pause einfach nur mal wieder einen Lauf-WK finishen,
wenn möglich in SUB2 Std. Stewi wollte den Marathon gern in Sub4 Std. laufen.
Das war eine schöne Vorraussetzung um gemeinsam auf dem 914,x Meter langen Rundkurs zu kreiseln.

Um 13 Uhr war Start und wir alle waren sehr froh das es in der letzten Stunde trocken war, denn
bei 6°C und leicht eisigem Westwind war die Start-vor-Phase ungemütlich genug.
Bei mir dauerte es fast 3 Lauf-Runden bis der Körper wieder eine gefühlt angenehme normale
Körpertemperatur hatte. Stewi und ich quatschten in den ersten 11 Runden über Dies und Das.
Oh Wunder ca. 85% davon waren Lauf-Themen. So war es für uns Beide die ersten 10Km sehr kurzweilig.
Zwischendurch zeigte sich sogar mal für ein paar Runden die Sonne. Das hatte den Effekt das man
pro Lauf-Runde jeweils ca. 300 Meter "Seitenwind hatte", "schwitzte durch Sonne+Wind im Nacken",
oder die Berge des Nordens besteigen musste "frontalen Gegenwind hatte".
Wenn man so'n freien 360° Rundum-Blick hat, dann sieht man auch was da noch etwas höher,
durch den Wind auf einen zukommt. Ich rede hier von tief schwarzen Wolken die so tief "hingen",
das man zeitweilich nicht mehr die Hamburger Skyline sehen / erahnen konnte.
Glück im Unglück dieser 1. Schauer dauerte keine 10 Minuten reichte jedoch aus das man nass
bis auf die Haut war. Dank dem Wind trocknen die Lauf-Klamotten von Runde zu Runde überall
gleichmäßig. Mir zog es zudem genug Energie aus dem Laufgestell / der Muskulatur, so das
ich die Pace, weiterhin mit Stewi zu laufen, nicht mehr halten konnte und ließ ihn laufen.
Meine letzten 8 Runden kreiselte ich für mich. Es machte sich die Verletzungs-Zwangs-Pause,
bzw. dar erst vor kurzer Zeit neu begonnener Wiederanfang deutlich bemerkbar.
Die Beine / Schritte wurden Runde für Runde schwerer. Im Hinterkopf wurde der Gedanke erneut
eine Verletzung zu bekommen auch immer größer. Noch 5 Runden (to go) und die
nächste schwarze Wolkenwand war am HORIZONT zu sehen. Keine 2 Runden später gab es wieder
reichlich Nass von oben. Dann qutiertierte meine 9 jahre alte G-armin(e) auch noch den Dienst.
Die Umstände zu diesem Zeitpunkt waren alles andere als schön, oder angenehm. Einfach nur "bäähhh"!

Mit einem grossen innerlichen Glücksgefühl und Erleichterung beendete ich die 23. Lauf-Runde.
GESCHAFFT !!! Gefühlt nach einer Ewigkeit mit vielen Tiefen hab ich endlich mal
wieder einen Lauf-Wettkampf, > 10 Km, gefinished.
( ... denn bekanntlich - O-Ton eines anderen JM'ers, geht ja ein 10er immer )
Meine Back-Up Zeitnahme (Phone-App) zeigte mir denn auch noch eine weitere schöne erfeuliche
Tatsache: Das ich den Halb-Marathon in 1:59,47 gelaufen bin (Bestleistung in 2017).

Meine Bewunderung an die Läufer/innen die hier an dem Tag den ganzen Marathon auf'm HORIZONT liefen.
Erkenntnis des Tages: Es gibt im Winter noch einiges zu tun, um in 2018 mit etwas mehr
Spass und Freude laufen(d) zukünftige Wettkämpfe zu bestreiten und zu finishen.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Meine Bewunderung gilt dir

sich immer wieder aufzurappeln und neu zu motivieren ist alles andere als einfach! Umso schöner dass du zwar bei typischem Hamburger Wetter *grins* aber verletzungsfrei einen WunschWK laufen konntest. Glückwunsch dazu!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Hey, das ist doch mal was!

Nach diversen DNS wieder einen HM gefinished.
Trotz Wetter und "Schwächelphasen" dran geblieben und durchgezogen.
Zusätzlich sogar die Wunschzeit (Punktlandung) geschafft.

Herzlichen Glückwunsch!

Wenn Du so weiter machst, kann 2018 kommen! :) Genieß es!

chiun

Ich freue mich wiklich

Ich freue mich wiklich riesig für dich das du wieder auf dem Laufbeinen bist. Ich hoffe das geht jetzt so weiter. Und du hast ein tolles Laufjahr 2018.

----

Du hast dich

in Zurückhaltung üben müssen und wurdest mit so einem "Wettkampf"-ergebnis belohnt! Schön unter 2h geblieben, Fahrwerk heil: alles top! Da kann doch 2018 kommen - freu dich drauf!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
"Du kannst was Du willst. Ende der Durchsage."
(beides von fazerBS)
<

Glückwunsch!

Nach so wenigen Trainingswochen einen HM bei dem Wetter in unter zwei Stunden zu schaffen, ist ziemlich prima. Jetzt über'n Winter schön sachte, dann wird 2018 bestimmt wieder ein schönes Laufjahr. Kann ja nur besser werden!

Alles Gute, damit das klappt wünscht
yazi

Klasse gemacht, Buddy!

Ich freue mich so für dich und den tollen Wiedereinstieg!!
Wenn ich nicht Enkel-WE gehabt hätte, wäre ich auch wieder dabei gewesen. Obwohl: das Wetter war ja wirklich bescheiden und ganz anderes als bei meinem Lauf, als wir uns über Windstille und Sonne freuen durften.
Weiter so - und hoffentlich sehen die Jogmapper SH sich mal wieder irgendwo live!

Applaus!

Was für ein schöner und erfolgreicher Neueinstieg nach dem ganzen Schlamassel! Ja, wenn das Fahrgestell meckert, fängt man an, kleinere Brötchen zu backen. Na klar kannst du noch viel schneller, aber unter diesen Umständen eine sub2 zu schaffen, ist jawohl Granaten stark! Und wenn man dann noch liebe Lauffreunde trifft, ist der Tag perfekt! Herzlichen Glückwunsch!

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links