Benutzerbild von benbohne

So richtig erholt hat sich das Knie noch nicht vom Röntgenlauf. Ein paar Kilometer regeneratives Laufen sind ok, ob 59 Kilometer auch ok sein würden, war mehr als fraglich. Also fuhr ich am Sonntag früh morgens an die Teichwiesen, mit der Option auszusteigen falls es nicht laufen würde und der Hoffnung das es laufen würde.
Ein geplantes DNF würde ich wohl verkraften.
Zu acht standen wir am Start. Mit jens-hvl und mir war jogmap prozentual gut vertreten :-)
An Läuferinnen waren nur noch Christine und Rosie am Start. Beide sind mehr walkend als laufend unterwegs, also könnte ich ganz gemütlich als erste Frau ins Ziel laufen :-) Wenn das Knie hielt.
Tat es nicht.
Die ersten 10 Runden lief es sich nicht schmerzfrei aber ok. Das Anlaufen, nach einer Pause am VP, war dann sehr mühsam. Eine Runde hadern und dann siegte die Vernunft und ich war nach knapp der Hälfte raus. Weiter 12 Runden wären ziemlich spaßfrei geworden. Schade, denn ansonsten fühlten sich die Beine gut erholt an.
Übrigens mein erstes DNF und es hat nicht so weh getan wie erwartet. Na ja, ein bißchen schon :-(
Nächsten Sonntag ist Sülldorfer-Feldmark-Marathon. Vielleicht mein nächstes DNF. Dabeisein werde ich auf jeden Fall. Wieviel Runden entscheidet das Knie.
Davon abgesehen wird die nächsten Wochen regeneriert. Das war sowieso der Plan und Mitte Dezember starte ich wieder durch. Sunrise to sunset an den Teichwiesen, dann ohne DNF!

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

DNF muß jeder mal erleben!

Auch so eine Rennmaschine wie du, liebe benbohne. Ein bißchen weh tut es natürlich, aber manchmal verlangt der Körper das einfach, und nun kannst du endlich verstehen, wie es DNFlern so geht. :)
Ich wäre Sonntag gern bei Christines Geburtstagslauf dabei gewesen, aber verschiedene Termine bremsen mich immer wieder aus.
Irgendwann sehen wir uns an den Teichwiesen -bis dahin herzliche Grüße, und paß in Sülldorf auf dich auf!
(jens-hvl?)

Statt eines DNF ...

... würde ich ein DNS sehr empfehlen. Die Knochen werden dir in 10 Jahren Danke dafür sagen. Du weißt, dass die Muskulatur noch nicht erholt ist und somit die Belastung nicht von ihr weggefangen werden können. Du weißt, dass es deshalb vor Ende des Laufes auf die Gelenke geht. Schone doch Muskel und Gelenk und laufe lieber auch in 20Jahren immer noch lange Distanzen mit Spaß und schmerzfrei, weil du heute nicht überlastest. ;-

Gute Besserung!


Hallo Mareen,
schade, das Du gestern aussteigen musstest. Aber besser so, als weitere und eventuell größere Probleme für die Zukunft riskieren.
Bei mir lief es gestern ja auch nicht so rund (06:27:32)und ich musste mir ein paar Laufminuten extra "gönnen". Die "triefende Nase" und der Marathon vom Vortag machten sich bemerkbar. Die letzten Kilometer waren dann doch recht hart. Die äußeren Bedingungen waren nicht so toll für mich als bekennenden Schönwetterläufer ;-)) Aber was soll´s, immerhin ist November...

Überlege Dir das mit dem Start am nächsten WE beim Hajo in der Sülldorfer Feldmark gut. Mehr sag ich dazu nicht - Du bist erfahren genug.

Ich wünsche Dir gute Besserung, alles Gute und bis demnächst mal wieder auf einer Laufstrecke.

Viele Grüße aus dem Havelland

Jens

einmal reicht ja,

... muß nicht doppelt.
;-)

Schließe mich meinen Vorrednern an

Versuch macht klug und das ist ja der Vorteil des Rundenkreiselns. Besser aufhören als Schaden riskieren, das müssen wir alle lernen. Ob dazu 10 "nicht schmerzfreie" Runden nötig waren sei dahingestellt, das muss jeder für sich entscheiden, genau wie deine weiteren Startpläne. Aber dafür bist du alt genug und ich der absolut falsche Ratgeber (und darum hattest du ja auch nicht gebeten ;-)).

Erhol dich. Ich drück die Daumen.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Auch wenn's schwer fällt,

Auch wenn's schwer fällt, lass es.
Du hast doch noch so viel vor...
Das Knie ist ein Gelenk, das schlechte Behandlung nur sehr sehr ungern verzeiht, da sind se zickig, die Knie. Und ja, lieber jetzt auf einen Lauf verzichten, als später garnicht mehr laufen zu können.
Erhole dich gut :-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Jeder Jeck ist anders

Ich hätte statt eines geplanten DNF ein geplantes DNS gehabt.

Gute Besserung dem Knie und dem ganzen Bewegungsapparat!

Wer viel läuft,

erlebt natürlich auch mal ein DNF. Schön, wenn es auch noch planbar war. Das schmerzt wahrscheinlich wirklich etwas weniger.
Nicht verstehen kann ich allerdings, dass du am kommenden Sonntag wieder an den Start gehst. Warum dem Knie nicht einfach die nötige Erholung gönnen?
Hach ja, wir Frauen können echt dickköpfig sein und Sport treibende Frauen sind bestimmt besonders schlimm;-))
Du wirst schon das Richtige tun!
Gute und schnelle Besserung wünsche ich dir!

Lieben Gruß
Tame

Ich bin schlimm..,

ich weiß. Der Plan ist ja gar nicht, den ganzen Marathon zu laufen. Heute fühlt sich das Knie schon wieder ganz gut an. Ein paar Kilometer ohne Probleme gelaufen. Ich werde mal bis Samstag mit einer Entscheidung warten. Wahrscheinlich fahre ich hin, drehe vielleicht 2 Runden (a 7,5 Kilometer), quatsche ein bisschen, futter den VP leer (der dort einzigartig gut ist) und fahre wieder nach Hause. Ist ja um die Ecke, also kein Aufriss. Ich schau mal, ein paar Tage sind es ja noch.

Ich bin dann mal weg

Dnake Tame! ...

... dann laufe ich nicht viel. Das ist doch auch mal ne Info. ;-)
PS: Drei Mal auf Holz klopf!

Ein Sieg der Vernunft

Kurzfristig fand ich Euch alle ziemlich doof! Weil Ihr recht habt und ich nicht und ich diesen Lauf so gern gelaufen wäre :-(
Jetzt ist er abgesagt und das ist auch sicher richtig, fühlt sich trotzdem nicht gut an. Der nächste Lauf fällt mit dem Syltlauf zusammen, also erst im nächsten Sommer wieder. Leiden auf hohem Niveau, ich weiß. Trotzdem :-(
Ich kümmer mich dann mal um mein Knie und Danke für Eure ehrlichen Antworten.
Manchmal muss man nochmal gesagt bekommen was man eigentlich schon weiß...

Ich bin dann mal weg

Sehr

sympathisch! Ich bin froh über deine Entscheidung! Auch wenn sie weh tut, sie ist Gold richtig!

Weiterhin gute Besserung
wünscht dir
Tame

Hihi

ich bin ja schon berufsmäßig doof und als Mutter sowieso, kenne mich also mit Doofsein aus ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links