Benutzerbild von Sirius

Ich hatte hier mal geschrieben, dass ich nie um die Platzierung laufe, nur für meine Zeit. Am letzten Wochenende war das anders. Und zwar aus guten Gründen. Für die Gerechtigkeit!

10-km-Lauf. Die Strecke führt nach einem Kilometer über einen Autobahnzubringer. Das heißt: Steigung im Zick-Zack-Kurs. Zwischen zwei Zacken ist eine kleine Treppe von fünf Stufen, für die, die es als Fußgänger eilig haben. Die Laufstrecke umfasst aber den ganzen Zacken. Läufer haben es immer eilig. Also benutzt einer diese Treppe und spart auf diese Weise 30 m! Ein erbostes „Hey!“ oder auch „Hey, hey, hey!“ schallt ihm aus einigen Kehlen nach. Natürlich auch vom ordnungsliebenden Sirius. Schummel!!! Und so offensichtlich. Vor den mitlaufenden Kindern. Womöglich noch vor seinen eigenen. Wie soll aus denen noch rechtschaffende Menschen werden? Bei einem solchen Vorbild?

Den werde ich zur Rede stellen. Das Problem: Er hat nicht nur 30 m Vorsprung. Er ist auch noch schneller als ich. Läuft wahrscheinlich sowieso nur einmal die 5-km-Runde. Ist also vielleicht keine Konkurrenz für mich. Na gut. Dann sollen andere ihn maßregeln.

Sein Vorsprung wächst auf 50 – 100m an. Nach der ersten Runde sehe ich, dass er weiterläuft. Also doch 10 km! Ich bin Opfer! Aber das Opfer hat einen Vorteil. Es ist in der zweiten Hälfte seiner meisten Rennen schneller als in der ersten. Andere werden meist langsamer. So auch der Trickser vor mir. Ich komme etwas ran. Aber was nützt es? Gleich kommt wieder die Stelle, an der er sich bestimmt noch einmal 30 m erschummeln wird. Ich beschleunige etwas um Augenzeuge dieses skandalösen Verhaltens zu werden. Aber was sehe ich? Die „Heys“ haben gewirkt. Er läuft den gesamten Zacken durch. Na also! Dann war das in der ersten Runde nur ein einmaliger Fauxpas. Kann passieren. Mein Ärger verfliegt sofort.

Bei dem Läufer handelt es sich um einen Flüchtling aus einer gemischten Laufgruppe, die sich gebildet hat um Flüchtlinge und Deutsche zusammenzubringen. Dies geht auf eine private Initiative einer hiesigen Läuferin zurück. Tolles Projekt.

Langsam aber sicher komme ich an ihn heran und 1 km vor dem Ziel auch an ihm vorbei. Allerdings nur vorbei und nicht von ihm weg. Er bleibt dran. Ist ja keine Kunst, wenn man 30 m weniger gelaufen ist. Ich möchte meinen Platz aber unbedingt verteidigen. Zum Abschluss ist der Autobahnzubringer noch einmal über eine andere Brücke zu überwinden. Das ist bei diesem Lauf immer eine Herausforderung. Jetzt als Gejagter aber noch eine besondere. Als es brückab geht, meine ich, einen ausreichenden Vorsprung zu haben. Weil sich das Ziel direkt hinter einer Kurve befindet stehen die Zeitnehmer 15 m vor der Ziellinie. Da bin ich noch vorne. Da dreht mein Hintermann noch einmal richtig auf und wir laufen - wie ich das sehe - zeitgleich über die Ziellinie. Fotofinish. Mein Gegner spurtet noch weiter zum 5 km-Ziel, das ca. 50 m weiter liegt. Die Kraft hätte ich gar nicht mehr. Ich bin am Ende.

Wir gehen uns entgegen. Er applaudiert mir. Wir klatschen uns ab und wechseln noch ein paar Worte, auch mit seinem zwölfjährigen Sohn, der die 5 km gelaufen ist. Kein Wort über die Treppe. Die Zeitnehmer meinten später, ich hätte den Schlussspurt um eine Nasenlänge für mich entschieden. In der Ergebnisliste werde ich dann aber sogar mit einer Sekunde Vorsprung geführt. Nasenlänge? In jedem Fall hat die Gerechtigkeit doch gesiegt.

Gruß

Sirius
...der mit langer Nase rennt.

4.857145
Gesamtwertung: 4.9 (7 Wertungen)

Eine Sekunde bei 5er Pace! - Du hast aber ...

... eine lange Nase!
So lange du dich nicht an Pinochio orinetierst, ist das ja nicht so schlimm.
;-)

Ansporn

durch Abkürzen, auch mal eine Variante.
Schön, dass du die Nase vorn hattest.

LG,
Anja

Männer

und ihr Testosteron

lacht immer noch strider

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

:-)

Was für ein schöner Blogbeitrag! Herrlich und spannend zugleich;-)
Wahnsinn du Raser! Haaaa, dem Schummler hast du es aber gezeigt, jawohl! Herzlichen Glückwunsch!

Lieben Gruß
Tame,
die wahrscheinlich mehr Federn beim Treppenlaufen als bei zusätzlichen 30 m gelassen hätte;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links