nach einer Zerrung beim Reschenseelauf habe ich die heiße Trainingsphase auf den Berlinmarathon so gut wie kein Lauftraining gemacht und kein 30 km Trainingseinheit gemacht. Ich habe dann statt die Laufeinheiten das Training auf das Fahrrad verlegt. Ich war dann lang am überlegen ob ich überhaupt in Berlin an Start gehen soll nach dieser Vorbereitung, aber ich habe mich dann doch überwunden und stand am 24.09. am Start und als ich durchs Ziel gelaufen bin blieb die Uhr bei 3:09:12 Std stehen, das sind nur 3 Minuten von meiner Persönlicher Bestzeit entfernt. Was ich damit sagen will, glaubt nicht nur auf euern Trainingplan, man kann auch eine ordenliche Zeit laufen ohne sich strickt nach dem Plan zu halten mit mindesten 10 lange Läufe.

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

kenne keinen Trainingsplan

mit mindestens 10 Läufen über 30km für einen Marathon... Die üblichen sehen 5-7 vor. Die hast du ja offenbar durch Fahrrad ersetzt, natürlich geht das. Geht ja jedem Triathleten so, der rennt auch nicht in der Vorbereitung für den Marathon während der LD 30 und mehr Kilometer, sondern hält das Laufen eher kurz und macht dafür lange Fahrrad (und Koppel-) - Einheiten.
Zudem hattestl du ja eine Vorbereitung, wenn auch nicht gezielt für Berlin.

Glückwunsch! 3:09 läuft man ja nicht mal so eben...

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Jup, so etwas geht auch mit noch weniger ...

... Training. Und bei entsprechender Vorbereitung im Vorfeld kann auch eine längere Regeneration gut sein. Da hast du Recht. Ich denke, je mehr der Trainingsaufwand in Summe sinkt, desto schwerer wird das.
Du hast offenbar wirklich ne sehr gute Basis, um dieses Dembo dann auch so laufen zu können. Glückwunsch dazu!
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links