Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Anja Bongard

Hallo zusammen, hat jemand von euch schon mal Erfahrungen mit TENS gemacht? Dieses Stromgedöns, fragt mich gerade nicht nach der genauen Bezeichnung.
Alles Humbug oder eventuell hilfreich bei Fersensporn und Co.?

Bin mal gespannt, was ihr berichtet.

LG,
Anja

Stoßwellentherapie?

Mit Luftdruck wie ne fiese Massage (hilft bei verklebten Muskeln) und mit Strom bei Fersensporn und Achilles....nun ja, schön ist das nicht, aber auszuhalten. Bei mir hats geholfen, so glaube ich jedenfalls. Parallel habe ich aber auch zig Übungen gemacht und letztendlich weiß ich nicht sicher, was nun wirklich mehr angeschlagen hat. Vor der ersten Behandlung war die Entzündung so stark, dass ich eine Betäubung in die Ferse bekam, weil ich die Behandlung sonst nicht ausgehalten hätte. Witzig, sobald die Stoßwellen nicht mehr die Entzündung treffen, tut auch die Behandlung nicht weh. Heiß also, du brauchst dem Doc gar nicht genau sagen, wo genau es schmerzt, das merkt er an deinem Verhalten;-) Bei der zweiten Behandlung benötigte ich keine Betäubung mehr, war dann auch nur noch unangenehm und die dritte und letzte Behandlung war fast schmerzfrei, weil eben auch die Entzündung schon deutlich zurückgegangen war. Ich würde sagen, die Therapie ist klasse, aber meine Krankenkasse hat die Kosten auch übernommen. Ich meine, das machen nicht alle, leider!


Lieben Gruß
Tame

Keine Stoßwellen

sondern (habs nachgeschaut) transkutane elektrische Nervenstimulation.
Britzelt wie ein Ameisenhaufen und wenn man es zu doll macht, vollführen die Muckis lustige Zuckungen :o)
Mache das jetzt seit 3 Wochen, aber da Geduld ja bekanntermaßen nicht mein zweiter Vorname ist, wollte ich mal gerne eure Erfahrungen hören.
Stabi mache ich auch brav jeden Tag und laufe nur wenig.
Außerdem frage ich mich, ob Zink und Ackerschachtelhalm unterstützend wirken (können). Hab ich in der Tri-Zeitung gelesen. Irgendwann greift man auch nach dem letzten Strohhalm...

LG,
Anja

Habe auch so ein günstiges Gerät...

...mal vom Discounter gekauft. Damals bei den Shinsplints hat es beim Physio mich für 2-3 h schmerzfrei gemacht. Jetzt mit der Knochenhautentzündung an der Ferse will ich nicht ausschließen, dass mein Gerät etwas die Schmerzen Anfangs genommen hat, allerdings fühlt sich und arbeitet das Profigerät vom Physio ganz anders (an), als mein kleines Teilchen. Die Massagefunktion fand ich gut, um die feste Wadenmuskulatur zu lösen. Alles verkrampfte drumherum zupft ja irgendwie an der Ferse.
Ergänzend ja, aber Heilung? Glaub ich weniger.
Ackerschachtelhalm und Wobenzym Plus nehme ich auch und gegen die Schwellungen immer mal wieder akut Bromelain und Intervall-Kühlen.
Mit dem Igelball rolle ich die Plantaren weich.

Was mir damals und ich denke auch heute gut geholfen hat, ist die Entzündungsstelle mit z. B. Kugelschreiberspitze (ohne Miene) zu pieken, um zu reizen und die Selbstheilung zu aktivieren.
Nach ähnlichem Prinzip funktionieren die Achillessocken von Falke. Meine Physio sagt, damit hätte sie schon Verkalkungen (Fersensporne) wegbekommen (tut aber schon ordentlich weh auf der akuten Stelle).
Sie hat mir aber nicht empfohlen, das selber zu machen...hab ich aber! ;o)

Natürlich Treppenübung so oft und regelmäßig (auch in den Schmerz rein) wie möglich machen.
Ätzend sowas und langwierig, ich weiß. :o(
Bei mir wird´s kontinuierlich aber leider langsam besser, aber vor allem, weil die Ursache im Rücken jetzt erfolgreich behandelt wird.

Gute Besserung und weiter jeden Grashalm nutzen!

Lieben Gruß Carla, seit 7 Wochen ohne Laufen
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ahhhh,

kenne ich aus der Zeit meiner Ausbildung zur ReNo-Gehilfin. Durch das viele Tipseln an der (anfangs noch manuellen) Schreibmaschine bekam ich eine Sehnenscheidenentzündung und durfte für die nächsten 3 Wochen in der Mittagspause für ein paar Minuten zu einer Praxis und mit solch Gerät über die betroffene Stelle fahren. Fühlte sich an wie leichte tausend Nadelstiche (aus Kindheitstagen;-)) Also das hat super gefunzt! Ich brauchte jedenfalls keinerlei Stützverband, wie man das früher eigentlich zur Linderung und Schonung handhabte. Warum sollte es nicht bei Fersensporn und Achilles funzen? Mach mal fleißig weiter!

Lieben Gruß
Tame

@Carla

Um diese Reize zu setzen, bekam ich vor Jahren beim Physio wegen Achilles Ultraschall. Damals zahlten es noch die Kassen, deshalb wurde es angeboten und oft gemacht. Ich glaube, heute zahlt es die Kasse nicht mehr so ohne weiteres, weshalb diese Therapie kaum noch durchgeführt wird, leider! Da hilft wirklich der Kuli oder der Flummi.

Gute und schnelle Besserung euch beiden!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links