Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Nach Stefan jetzt auch mein Beitrag zum Wachau-Marathon. Zum Drumherum hat Stefan ausführlich geschrieben. Schnelle, flache Strecke wenn man im Donautal net grad Ostwind hat. Bei meinem zweiten Marathon hatte ich mir eine Zeit unter vier Stunden vorgenommen. Ich wollte mich an den 3.59 Pacemaker dranhängen. Ist mir von Anfang bis Ende nie gelungen. Der war schneller als die Feuerwehr. Schnitt unter 5:30. Also dachte ich mir, lauf dein Tempo, wie schon letztes Jahr in Athen. Meine Polar zeigte 5:30-5:35 im Schnitt. Da ich weiß das die a bissl schön rechnet hab i die Kilometerzeiten im Auge behalten und die haben für meinen Zeitplan gepasst. Der Pacemaker entschwand immer weiter. Stefan, der beim Pacemaker abreißen ließ, hatte ich dann nach etwa 15 km wieder "eingefangen". Er blieb dann bis zur Hälfte der Strecke auch kurz hinter mir. Ich hatte meinen Rhythmus und mein Tempo gefunden. Bei den Verpflegungspunkten gehen, Wasser, Cola und Iso trinken und Banane essen. Hat auch in Athen funktioniert. Nach 21,1 km hatte ich 1:59:01 auf der Uhr. Bis Km 30 lief es so weiter. Von da an wurde es etwas schwerer. Gefühlt hab ich das Tempo gehalten, die Zeitnahme sagte aber von km 30 bis 35 6:14er Schnitt. Bei Km 35 sagte meine Uhr das es sich ausgeht wenn ich nicht nachlasse. Also noch mal Reserven rauskitzeln. Und da war plötzlich die Fahne des Pacemakers wieder in Sichtweite. Also hinterher, und er kam näher. Bei Km 42 schaute ich auf die Uhr: Sch...., san ja nu 200m, wenns`d jetzt net Gas gibst kanns knapp werden. Also Augen zu, Vollgas und durch. Mit 3:20 durchs Ziel und die Uhr zeigte 3:59:45. Als der Pacemaker im Ziel war da hatte ich nu 100 m, gleichmäßiges Laufen geht glaub i anders.
Fazit: Ziel erreicht und mit meiner mich unterstützenden Frau und mit Stefan und Sandy ein schönes Wochenende verbracht.
Das nächste Ziel ist den Florenz-Marathon als Jahresabschluss zu genießen.

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Richtig,

da haste alles richtig gemacht.

Wir sehen uns in Florenz.

Grüße
Stefan

Dem Pacemaker

gehört der Hintern versohlt! "Etwas" rauslaufen ist ok, da die Strecke meist länger ist als 42,2km. Aber das war eindeutig zu schnell angegangen.

Glückwunsch zur sub4! Um Florenz beneide ich euch, das schaffe ich nie, weil montags nie schulfrei ist...

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Punktlandung

Na, wenn das keine Punktlandung ist !!! Herzlichen Glückwunsch!
Auch wenn man sich auf den letzten Metern noch "quälen" muss, umso schöner ist doch auch der Zieleinlauf. Wenn man es mit so einer schicken Zeit geschafft hat und die Erkenntnis kommt, dass man am Schluss noch so richtig Gas geben KANN - top!

Gute Regeneration und auf ein Neues!

chiun

Perfektes Timing..

..würde ich das mal nennen!
Glückwunsch!

Ich bin dann mal weg

Lunge Schuhe

Ich bin übrigens beim Wachaumarathon das erste mal die Lunge-Laufschuhe auf so einer langen Strecke gelaufen. Laufen sich prima. Die ersten 150 km waren zwar gewöhnungsbedürftig. Kann an der höheren Sprengung liegen. Aber jetzt läuft es sich super. Und des höhere Gewicht hab i net gespürt.

sub4h!

Eine tolle Schallmauer geknackt - und das beim zweiten Marathon überhaupt: Glückwunsch!

Gut, dass Du dabei auf das eigene Tempo gehört hast - noch besser, wenn Du zum Schluß Reserven hast
Und jetzt Florenz genießen!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Punktlandung :-)

Ganz herzlichen Glückwunsch!!!
Na das scheint ja DEIN TAG gewesen zu sein, klasse!
Genieße deinen Erfolg!

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links