Nach ca 5km bekomme ich Schmerzen im Bauchbereich ein weiterlaufen
ist nicht möglich.
Eine Darmspiegelung war ohne Befund.
Sonst keine Beschwerden weder beim Radfahren oder Wandern.
mfg. Rolf

0

Laufstilanalyse

vermutlich läufst du "falsch". Viele Läufer "boxen" beim Laufen, d.h. sie führen die Hände viel zu hoch, oder führen die Arme vor der Brust fast überkreuz, das verhindert eine lockere Atmung, dann bekommst du Seitenstiche oder Bauchmuskelkrämpfe. Lass da mal jemand drauf gucken. Mir hat der Rat geholfen sich vorzustellen beim Laufen einen Stock quer zu halten. Achte darauf, dass die Arme parallel zum Körper gehen und locker mitschwingen. "Kampfmodus" ist auf den letzten Metern vor dem Ziel erlaubt ;-))

Ansonsten wäre eine instabile Rumpfmuskulatur auch noch eine mögliche Ursache. Irgendwann "sackt" man in sich zusammen, geht ins Hohlkreuz bzw. in die vom Skifahren her berühmte "Klohaltung". Da hilft nur LaufABC und Stabiübungen (und wirklich darauf achten, dass gefühlt der Hinterkopf - wie bei einer Marionette - noch oben gezogen wird).

Gute Besserung!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links