Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Schalk

Seit vergangener Woche stockt die Trainingsdokumentation. Anfangs, weil in den Bergen kaum Empfang war und auch keine Zeit zum Schreiben. Seit vergangenen Mittwoch ist wieder Zeit. Viel Zeit.

Irgendwann passiert es mal. Irgendwann war vergangenen Dienstag, vielleicht zwei km weg von der Kassler Hütte. Kein schwieriges Gelände. Nichts wo man besonders Obacht geben muß. Normales Laufen halt. Eigentlich waren wir schon mehr am Wandern. Andreas war aufgrund seines mageren Trainingszustands einfach platt. War verständlich und Ok. Die Konzentration geht dann gern in den Sparmodus. Normal passiert mir das nicht! Für einen kleinen Moment anscheinend schon. Tippeln über ein paar Steine. Blöd aufgetreten, nach links (talseitig) ins Schwanken gekommen, nicht gegengesteuert, abgekippt, nicht mit dem Händen vernünftig fangen können, sondern auf dem Rücken gelandet, weiter gedreht, die Brille noch am Stein angeditscht, Brille pling.

Aufstehen. Schütteln. Mein größtes Ärgernis war erst mal die Brille. Konnte sie aufsetzten und sah auch was. Aber ein neues Glas mußte halt doch her.

Der Schlag im Rücken schien nicht so schlimm. Nach dem Sturz nicht, abends nicht, nächsten Morgens nicht. Zieht bissl, wird gehen.

Beim ersten Schritt bergab kam dann eine mächtige Dämpfung. Ohjee! Das dauert heute länger! Abwärts Laufen ging gar nicht. Einer der weiteren Schritte war größer. Ein Stich wie mit dem Messer in den Hintern. Mit einem Mal war klar, dass der Tag nur noch ins Tal und zum Auto ging – und auch das sachte!
Mittags schaute sich den Rücken ein Physio an. Danach ging es einigermaßen. Mittwoch Ruhe und Donnerstag sehen was geht. Donnerstagfrüh beim Aufstehen war dann klar, dass die Bergtouren das Wochenende gestrichen sind. Zugspitzlauf abgesagt, heim gefahren.

Schmerzen werden besser. Das Stechen bei ner falschen Bewegung bleibt. Montag schaut ein Osteopath nach Blockierungen. Die sind jetzt raus. Die Verhärtung und das Stechen sind nach wie vor da.

Harter Ball auf die Verhärtung, Dehnen. Gehen. Bewegen. Warten, dass es besser wird.
Es ist genug Zeit bis zum Start des UTMB. Aber es ist eigentlich noch nicht Zeit zum Tapern! Die Beine sind locker. Der Körper so was von ausgeruht. Ich will mich bewegen. Ich muß Ruhe bewahren und warten. Noch sind es nur sieben Tage ohne Laufen. Der Rest der Saison war verletzungsfrei. Luxusprobleme wird mancher sagen. Mag sein. Ungewohnt ist es für mich.

Die Brille ist seit Samstag wieder heile. Der Rücken nicht.

Das Ruhig ertragen ist schwer! Wahnsinnig schwer. Mentaltraining. Den Trainingsblock brauche ich nicht. Und doch werde ich ihn ertragen (müssen) und dann sehen, was wann wie geht.

;-)

Update today: 21km - 1:45h - Der Rücken war noch nicht schmerzfrei. Bin schon lockerer daheim angekommen nach der Distanz in der Zeit. Aber gemessen an gestern war es super! ;-)

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

:-)

Da ist doch vorsichtiger Optimismus angesagt! Pass auf Dich auf!

Ich bin dann mal weg

Gute Besserung weiterhin!

Hoffe der Hummelschwarm im Hintern ist nicht zu groß und du hälst die Ruhe aus!
Auch du wirst nicht "auf Null regenerieren!" ;-)

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Ehrgeiz

... das Schlimme ist, das man(n) und du vor allem du, genau weißt was möglich ist / wäre wenn du 100%ig fit bist ...
Dieser eigene Ehrgeiz, den man(n) hat, ist z.Z. dein größter Feind !

Überdenke ggf. noch einmal deine WK-Pläne ( ich weiß das du mind. immer 2 hast )

Besser dich / schnelle Geneesung - "Run and've Fun" !

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Ausgebremst werden ist shxx

Ich denke, gib dem Körper noch bisschen Pause, auch wenn die Zeit zum Tapern noch nicht gekommen ist. Du bist erfahren genug um zu wissen, wann du wieder loslegen kannst.
Und das große Doppel willst du ja sicher nicht gefährden!?!

Das mit der Geduld ist gerade auch mein Problem, wenn auch auf ganz anderem Niveau.

Erhol dich gut und schnell.

LG,
Anja

Das Ruhig ertragen ist schwer!

Dazu meine volle Zustimmung. Das mehrfach in einem Jahr - noch schwerer.

Der Lauf heute zeigt doch die Richtung. Nix vom Training platt gemacht, einfach mehr Regeneration als geplant.

Wird!

Besser Dich!

Ruhe

Will man nicht, ist furchtbar schwer auszuhalten, muss aber manchmal sein.

Ich wünsche Dir schnelle gute Besserung!!! Positive Tendenzen sind da.
Frühzeitiges tapern wird Deinem Körper nicht schaden (eher dem Kopf).

Viel Glück!

chiun

Wortschöpfung

Ach, so nennt man Verletzungspausen ;-)

Kopf hoch, läuft ja schon wieder! Gute Besserung!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Jup, ist!

Dnake!
;-)
PS: update der letzten Tage hab ich auch geschrieben. Nior die Tage vor dem Sturz fehlen noch. ;-))
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

So ein Schmerz bei ner falschen Bewegung ...

... reduziert den Schwarm Hummeln extrem. ;-)
Ging jetzt auch schon wieder. Nicht auf "Null regeneriert." ;-))

Stimmt, da wird nix gefährdet.! ...

... Es läuft schon wieder relativ gut. Der Rest läuft sich jetzt entweder weg, oder wird ab nächste Woche getapert. Die Woche kann ich noch mal ein bissl was machen. Das ist gut und ich hatte es erhofft, dass das auch so geht. Bin ziemlich froh drüber noch ein paar Trainings-km laufen zu können.
Ist doch alles ein bissl eingerostet.
;-)

Dnake! Ja, genauso ist das. ...

... da will vor allem auch der Kopf. Aber auch das Fahrgestell brauchte noch mal Auslauf.
;-)

Genauso nennt man die, wenn ...

... sie so kurz sind. ;-)
Dir janz herzlichen Glückwunsch zum Finish in HH! Ganz großes Kino!
;-)

update

Prima, Dein Blog ist meine Daily Soap ;-))

Ich bin dann mal weg

Es läuft wieder!

Das freut mich sehr!
Man wird schon ein bisschen demütig und dankbar, wenn man so plötzlich ausgebremst wird.
Mir wird dann nochmal mehr bewusst welch große Rolle das Laufen in meinem Leben spielt.
Lauf schön!

Ich bin dann mal weg

Na Klasse! Dann sollte ich jetzt aber nicht ...

... täglich Laufen, oder? Da hab ich (für mich!) noch nie was von gehalten.
;-))

Da hast du aber so was ...

... von Recht!
Eine kleine Unachtsamkeit, dämlich, unnötig und plupps ist man aus einem super Flow und bevor man sich überhaupt die Augen reiben kann, liegt der Hebel von 100 janz plötzlich auf Null.
Das ist echt schwer. Einzig beruhigend war gleich am Tag nach dem Sturz die Diagnose vom Physio - "Ist nur Muskulär. Dauert etwas, aber wird wieder." Insofern habe ich keine Panik geschoben, sondern wußte, dass bis zum UTMB definitiv wieder alles im Lot ist. Na und nachdem jetzt auch noch ne Trainingswoche mit zwei Trainingsblöcken abfällt, weiß ich auch, dass alles zu 100% wird.
Vielleicht war es ganz gut. So werde ich noch etwas verhaltener, mit etwas mehr Demut in den UTMB starten, als ich es eh schon geplant hätte. Das kann nur gut sein!
;-)

Na ja

Montag Ruhetag ist okay, ansonsten will ich gut unterhalten werden ;-))

Ich bin dann mal weg

Schön, dass es anscheinend

Schön, dass es anscheinend noch klappt mit Deinem Start in Chamonix. Das ist die Hauptsache. Bin sehr gespannt auf Deinen Bericht! Ich überlege auch, ob ich mir das Losverfahren in 2-3 Jahren antun will.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links