Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von fazerBS

Nachdem die Brandwunden am Fuß weitgehend verheilt und mit einem dicken Pad bedeckt im Schuh erträglich waren ging fazer wieder auf die Suche nach der Form.

Die war natürlich auf der Liege geblieben. Trotzdem war es schön, einfach wieder ein wenig durch die Gegend zu laufen bzw. zu radeln (schwimmen war noch verboten) und verhalf zu besserem Nachtschlaf.

Und so stand vorletzte Woche dann der vorsichtige Einstieg ins "Training" an. Das hieß ich hatte mit 6*1 Minuten flott beim Radeln vorgenommen, um so langsam in Tritt zu kommen. Die Woche darauf dann 6*1 Minute beim Laufen und 8*3 Minuten beim Radeln. Dazu eine Radrunde hügelig und eine dreistellig. Seit letzte Woche auch wieder Schwimmen.

Nun ja, die Schwimmeinheiten hatte ich vom Umfang her weit unterhalb des eigentlichen Plans gelegt - ist ja Wiedereinstieg. Die Zeiten waren unterirdisch. Immerhin: zweimal die Woche geschwommen, beide Male 2,5 km - >= LD-Distanz; passt.

Beim Radeln wollte ich mich einer Gruppe anschließen und wurde gnadenlos abgehängt. Danach bin ich halt ne neue Strecke ausprobieren gewesen und kam immerhin auf ein paar Höhenmeter - bei 23er Schnitt war ich aber eher gefrustet. Das erste "Lauftraining" war mit 6*1 Minute geplant - und mit einer 4 vorne war ich für den Anfang zumindest zufrieden. Das zweite "Radtraining" mit 8*3 Minuten endete in den "Intervallen" mit ner 3 vorne - aber 3 Minuten sind totaaaaaal lang!! Am Wochenende dann eine 100-km-Tour - und der Rest des WE war gegessen. Koppeltraining entfiel zugunsten eines Erschöpfungsschlafes und am nächsten Morgen ging immerhin vor dem Frühstück ein netter 10er. Danach gehörte der Tag meiner Enkeltochter - und es gab einen gemeinsamen Mittagsschlaf auf der Liege (sie schlief in meinem Arm ein und ich dann anschließend auch).

Ich war also gemäßigt optimistisch das Ziel Langdistanz zu behalten (zumal mein zwischenzeitlicher Versuch dort auf MD umzubuchen, weil gerade 100 Plätze auf der Seite standen, fehlgeschlagen war).

Diese Woche hatte ich mir dann 3*5 Minuten beim Laufen und Krafttraining am "Berg" geplant - soweit wir hier im Ruhrpott Berge haben. Hieß im Klartext: 10 mal Esel rauf und runter. Dienstag hatte ich schon Halskratzen - Schwimmen war ich trotzdem. Da das Wetter sintflutartig war verschob ich Rad auf Mittwoch - und da war es trocken. Also nach Feierabend mit nem bissl Kröch auf den Esel - und weil ich so'ne Wut auf nen Kollegen hatte ging das schon nach 8 Mal mit "Du Saftsack" statt der "A"-Variante. Immerhin 10 mal rauf und runter, danach ganz rauf, woanders runter, noch wo rauf und dann heim - gut 60km. Die Nacht bekam ich kaum Luft und hatte den Husten fest sitzen.

Gestern schickten die Kollegen mich dann nach Hause, nachdem ich - weil mir so kalt war hatte ich die Radregenjacke übergezogen - schnarchend am Schreibtisch eingepennt war. Den Rest des Tages und den heutigen Tag habe ich mehr schlecht als recht auf der Liege verbracht und verpennt.

Der Schweinehund hat gewonnen. Die LD habe ich gerade storniert. So wird das nichts!

Auch wenn ihr mich jetzt für ein Weichei haltet oder meint ich hätte doch, wenn ich wollte, ... - ich stehe zu dieser Entscheidung. Das Leben will dieses Jahr nicht so wie ich. Es soll wohl nicht sein. Gesundheitlich tue ich mir nichts Gutes, das erzwingen zu wollen. Zumal meine Sehne zweimal hintereinander laufen nicht wirklich goutiert. Und dann von 0 auf Marathon in 6 Wochen? Wohl kaum ohne Folgeschäden - und das kann ich gerade mental nicht gebrauchen. Wieder monatelang gar nicht laufen? Dann lieber wenig.

Plan jetzt: die MD mach ich als Event - und versuche in drei Wochen so fit zu werden, dass ich sie in Würde überstehe. Geld zurück kriege ich nicht, die Bahn und Unterkunft ist auch gebucht. Also mach ich mir nen nettes WE da.

Ich widme sie Julia.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Respekt vor deiner Entscheidung

und du bist sicher alles, nur kein Weichei.
Du hast nur eine Gesundheit, pflege sie und nächstes Jahr wird wieder durchgestartet.
Betüddel derweil ein wenig deine Enkelin, es ist doch eine nette Abwechslung.

Kopf hoch, Ausdauer hast du, auch wenn du sie lieber anders nutzen würdest.
Ist auch nicht mein Jahr, ich kann es dir nachfühlen.

LG,
Anja

Schade, aber...

...Gesundheit geht vor.
Ich finds vernünftig.
Ärgere DIch nicht, das kostet nur Energie, und die brauchst Du jetzt, um den Infekt zu verarbeiten.
Alles Gute für die MD!

Shit :o( Aber vernünftig!

Du würdest Dich quälen, abschießen und wärest nicht zufrieden, also wofür?!
Nix Weichei! Selbst die MD finde ich noch gewagt, kann Dich aber gut verstehen.
Ja, Julia hat es verdient, die Zeit mit Dir und nächstes Jahr läuft, radelt und schwimmt es wieder!
Birgit, erhole Dich gut, werde gesund und dann mach Dir dieses Jahr keinen Druck
mehr im Sport, sondern baue schön soft auf stabilem Fundament und gesunden Beinen
wieder auf.
Ich drück Dich und Dir die Daumen, dass es das jetzt endlich war mit dem gesundheitlichen Ausbremsen!!

Ganz lieben Gruß Carla

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Klar, und schon ist FazerBS ...

... nen Weichei! Hallo?
Mal janz entspannt runter kommen und dann geht es doddal locker weiter! Nächstes Jahr kannste dir auch wieder sportliche Ziele setzen. Für dieses Jahr mach malden Haken dran und gut ist. Wir sind nicht in dem Zirkus "höher, schneller, weiter". Wir machen das zum Spaß.
Also mach Spaß daraus.
Oft ist für uns Spaß Vollgas zu geben. Jetzt ist mal ausnahmsweise der Spaß mit angezogener Handbremse sich anzusehen, wie die anderen bolzen. Stell dich gedanklich drauf ein und du wirst es auch genießen können.
Viel Spaß dabei!
;-)
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Niemand

nennt dich hier ein Weichei - außer du selbst vielleicht. Jetzt noch eine Erkältungspause und dann LD: kann man machen, muss man nicht. Die Entscheidung es nicht zu tun ist vernünftig und ich meine auch ein bisschen Erleichterung bei dir herauszulesen. Ich kann es dir nachfühlen: wenn ich noch die Option gehabt hätte wenigstens ein bisschen Geld wiederzukriegen oder umzubuchen hätte ich es auch gemacht.
Ob nun ein 100er mit dem Rad als Wiedereinstieg vernünftig war und Laufintervalle gleich wieder mit einer 4 vorne und Schwimmen von null auf 2x2,5km das sei dahingestellt. Als "Test", ob man überhaupt noch im Plan sein könnte für eine LD, macht es Sinn. Dass die Gefahr besteht sich gleich wieder auszuschießen, ist auch klar. Aber alles warum und wieso hilft nichts, ich sehe es wie Schalk: Hak das Jahr ab, mach die MD, wenn es für dich persönlich gut und wichtig ist (und versuch es mal ohne "Zeit" im Hinterkopf ;-))), und gib Körper und Psyche die offenbar notwendige Pause. Und dann geht es weiter, wie auch immer. Ich wünsche dir alles Gute!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Kluge Entscheidung...

...auch wenn sie Dir bestimmt nicht leicht gefallen ist. Die Gesundheit ist das Wichtigste. Keine LD, aber dafür wenig laufen statt gar nicht macht Dich am Ende sicher glücklicher. Bring Dich in aller Ruhe wieder in die Spur, genieß die Läufe und mach Pläne für das nächste Jahr.

Ich bin dann mal weg

Liebe fazerBS,

den Titel "Weichei" musst du dir erst verdienen, den gibt`s nicht geschenkt, nur weil es verletzungsbedingt (Körper und Seele) nicht so funzt, wie erwünscht. Wir sind doch hier nicht beim FC Bayern;-)))
Du hast Gold richtig entschieden, ein dickes Lob und Respekt hierfür!
Vielleicht solltest du wirklich noch ein bissl länger "einfach so durch die Gegend laufen und radeln", um für reichlich Nachtschlaf zu sorgen. Im Schlaf regeneriert und repariert sich der Körper am allerbesten. Und mit der Enkeltochter im Arm, geht das natürlich sowieso doppelt so schnell.
Ich finde zwar die MD zu früh, aber wenn sie dich glücklich macht, kommt sie gerade recht!
Ansonsten, denk mehr an DICH, einer muss es schließlich tun! Nimm dir die Zeit, die du brauchst!


Viele Knuddels von
Tame

Weichei ist jetzt nicht das erste Wort,

was ich mit dir assoziiere! ;-)

Ich find's mehr als vernünftig, dass Du zurücksteckst und "nur" eine MD machst...
Ich hoffe Du kannst sie so finishen, dass Du zufrieden bist. Kann mich den anderen nur anschließen - mach mal Spaß und kein Druck!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Äh...Moment

Äh...Moment mal...."fragendumguck"....ich sehe hier niergens ein Weichei?
Wen meinst du?
Ich sehe hier allerdings eine Sportlerin die angeschlagen ist und aus diesem Grund vernünftigerweise einen Wettkampf gecancelt hat.
Ach du....komm her, ich drück dich mal! Klar, du bist enttäuscht und klar, solche Entscheidungen fallen schwer.
Aber es wird dich noch mehr runterziehen wenn du trotzdem gestartet wärst und womöglich ein DNF dabei herausgekommen wäre.
Kommt Zeit kommt gesund kommt LD.
Erhole dich gut, sorge gut für dich und nimm die MD als Bonbon zum genießen:-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Danke Euch!

Ja, ich mach keinen Druck mehr. Versuche langsam auf die Beine zu kommen - die 5km zur Arbeit gingen heute mit MTB (ca. 5 min langsamer, aber per Rad und nicht per Auto). Das soll für heute dann auch reichen - na ja, vielleicht noch gemütliche Feierabendrunde? Werde sehen wie ich mich heute Abend fühle.

Pläne für's nächste Jahr mach ich keine. Zwei Jahre mit geschrotteten Plänen reichen!

Der Plan heißt: Sport mit Spaß - und Urlaub mit Bewegung. Kein Wettkampf (zumindest nichts, was man langfristig planen müsste).

@Tame: Muss ich lernen - also das für MICH sorgen.

@strider: nun, ich hatte eine Woche mit lockeren Rad- und Laufeinheiten, eine Woche mit lockeren Laufeinheiten, einem "Radintervall-Training" und einer 80-km-Radrunde mit Vereinskumpel (inkl. 5*5km mit 2-3 km/h schneller). Erst die dritte Woche dann mit je einem Rad- und Lauf"intervall" und der 100er Radtour. Von daher nicht von 0 auf 100 und ich denke mal langsam gesteigert. Aber Du hast Recht: wenn man eine LD machen will muss man halt auch auf Umfänge kommen. Die waren aber im Vergleich zum Plan Pille-Palle - selbst auf dem Rad!
Es wird weitergehen - wie auch immer, auch da hast Du Recht.

@schalk: aus dem "höher, schneller, weiter" war ich letztes Jahr bereits ausgestiegen. Dachte ich zumindest.

Und ansonsten: ich lass mich komplett durchchecken beim Arzt. Versprochen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links