Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von strider

Nach meinem dienstäglichen Abflug mit dem Rad standen nun diverse Tests an:

1) und am wichtigsten: Das Rad! Coach checkt. Freundlicherweise ist das Rad ja im wesentlichen auf mich und damit weich und dann auch nach links gefallen, d.h. alles Wichtige blieb unversehrt; lediglich Lenker und Schnellspanner haben ein paar Spuren abbekommen. Bei der Gelegenheit diagnostiziert er eine leichte 8 im Hinterrad (woher auch immer), also kommt das Rad heute nachmittag zum "gerade ziehen" zu unserem Raddealer.

2) Mittwoch morgen Schwimmtest. Neo geht mit Ellbogenwunde gar nicht. Also wird sie gecremt und bepflastert und ab geht es ins Freibad. Coach hat vergessen, dass er noch Urlaub hat, er kommt dann von der Arbeit nach... Zwischen allen Rentnern kämpfe ich mir mit Freundin eine Bahn frei, dann können wir kraulen. Es geht. Zu behaupten es geht ganz schmerzlos wäre übertrieben, die linke Schulter hat offenbar auch ein bisschen Prellung abbekommen, aber es geht. Das Pflaster hält bis zur vorletzten Bahn, dann ist es auch egal. Test bestanden.
Mittwoch Abend Lauftest: Nr 4 hat Training, also starten wir zu einer kleinen Laufrunde. Nach 4,5h Autofahrt wegen völligem Verkehrschaos (wie verliert eigentlich ein LKW auf der Autobahn einen Gabelstapler????) und bei immer noch 31 Grad verläuft die Runde etwas wortkarg. Lieg auch daran, dass meine rechte unterste Rippe sich meldet und etwas bei der freien Atmung stört. Da ist wohl das Rad drauf geknallt. Na toll. Aber 7km reichen auch. Rippe ist zu beobachten, der Rest hat bestanden.

3) Donnerstag morgen Radtest: Irgendwann muss ich ja wieder, so für Kopf. Das verzogenen Rennrädchen wird geschont, der alte Cyclocrosser kommt mit. Ich bringe den Coach zur Arbeit und radle weiter. Großer Fehler. Die aufkommenden Windböen zeigen das nahende Unwetter an, in das ich auch prompt reingerate. Gut, dass ich den Crosser habe.... Rippe bleibt auf Rad friedlich, nur die Ellbogenwunde brennt und der blaue Fleck am Oberschenkel, wo offenbar der Lenker reingehauen hat, meldet sich deutlich. Ich kämpfe mich durch Wind und Wassermassen und zuckele den Berg hoch. Die Baustelle umgehe ich diesmal mit dem Fußweg auf der anderen Seite und bleibe tatsächlich auf den Rädern. Überlege noch kurz, Frühstücksbrötchen mitzubringen, verwerfe den Gedanken angesichts der fehlenden Plastiktüte. Aber Stichwort Frühstück; da bin ich ja noch bei einer Kollegin eingeladen, am Donnerstag. Und heute ist? Mist, Donnerstag! Also den Restberg gesprintet, Rad in Garage, ab in die Laufschuhe (mal versucht mit nassen Socken in trockene Schuhe zu schlüpfen? Nix gut) und noch die kurze Koppelrunde abgeflitzt. Nasser kann ich ja nicht werden. Rippe mosert ein bisschen, aber ist erträglich. Schnell noch unter die Dusche und dann mit dem Auto zum Frühstück, schließlich muss ich auf dem Rückweg noch einkaufen.

Fazit: als Ausrede für ein DNS untauglich. Ellbogen ist bis HH wieder abgeheilt, und der Rest verläuft unter Kolateralschäden. Ich muss wohl ran.

0

Rippe & Co

... aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Schmerzen einer Rippenprellung und eines Rippenbruchs a) kaum zu unterscheiden sind und b) recht lange bleiben, aber c) zur Heilung auch Bewegung gehört. Tja.

Ansonsten koppelst Du im Unwetter also gleich Laufen, Radfahren UND Schwimmen - HH kann kommen! Auch hier gilt, was chiun schon im anderen Blog schrieb: was Du vorher im Training abhakst, wird dir im Wettkampf nicht passieren!

Froh, dass es also unterm Strich nur "Kleinigkeiten" sind... Puh!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

DNS??

DNS gibt es gar nicht, ich habe noch einen Kaffee gut!
Schön, das es einigermaßen glimpflich ausgegangen ist, dann kannst Du ja wieder ranklotzen. Aber das machst Du ja schon.
Erhol Dich auch ein bißchen!

Ich bin dann mal weg

DNS geht gar nicht

Schließlich will ich mitfiebern ! ;)))
Ich bin in Gedanken bei ganz vielen Startern (Vereinskollegen und bei DIR!).
Abends sitze ich bestimmt am PC und stöber nach Ergebnissen und Berichten.
Evtl. überträgt ja irgendwer etwas - ich hoffe, dann bin ich natürlich dabei.

Deine Tests hören sich vielversprechend an, übertreib jetzt nur nicht. Du musst nichts mehr nach/aufholen.
Regenerier Dich - auch vom Kopf (gerade der) und berichte anschließend.
Toi, toi, toi...

chiun

Oh Mann

ich kann das so gut nachfühlen.
Mit Fury bin ich auch immer nach links gefallen, da hat der Arme auch einige heftige Kratzer abgekriegt.
Und als ich mich damals mit Hannibal lang gemacht habe, hab ich mich 2 Wochen im Bett gewälzt wie eine Hundertjährige - ich hatte mir das Hörnchen zwischen die Rippen gerammt.
Das Laufen nach dem letzten Abgang mit Fury tat schxxx weh, da bin ich lieber auf den Ergo ausgewichen.

Ich denke, du hast jetzt alles an Pleiten, Pech und Pannen abgehakt, HH kann kommen. Das wird schon, bist ja schließlich ne alte Wettkampfsau.

Und wie LKW einen Stapler verlieren können? Tja, das Thema Ladungssicherung ist ein unendliches...

LG,
Anja

Viel Erfolg in HH!

Viel Erfolg in HH!

Ja musst du,

sonst wärst du nicht strider;-)
Unterschätze die Rippenschmerzen nicht. Sie werden dich noch einige Zeit ärgern, leider!
Aber ich bin ja schon mal froh, dass der wichtigste Check das Rad ist. Dann kann es ja nicht so schlimm sein, *lach!*
Weiterhin gute Besserung! Das wird!!!

Lieben Gruß
Tame

Warum sollte ein DNS nicht gehen,

wenn der Körper nicht will? Also bevor Du Dir irgendwas holst oder ignorierst - bin ich jetzt mal diejenige, die eher bremsen als antreiben würde...

Werde fit - und hau rein! Oder eben nicht.

Ich wünsche Dir baldige Genesung. Wie ich das striderlabel kenne wird das.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links