Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von benbohne

Um 9:00 war Start, um 8:15 zu Hause losgelaufen. So ein Marathon vor der Haustür ist schick.
Ein entspannter Trainingslauf in netter Gesellschaft sollte es werden. Nach einer Pendelstrecke mussten 5 Runden a 7,5 Kilometer gelaufen werden.
Einige Hamburger Thüringen- Läufer waren mit am Start und gemeinsam liefen wir plaudernd die ersten Runden. Irgendwann wurde es mir ein bisschen zu gemütlich und ich lief allein weiter. Ab HM fing es an zu regnen. Gestern schön, morgen schön, heute Regen. War ja klar, aber egal.
Zu Beginn meiner vorletzten Runde lief der 2.Mann auf seiner letzten Runde an mich ran und blieb an meiner Seite. OK, ich könnte mich ein bisschen ziehen lassen. Schnell stand eine 4 vorn auf der Uhr, aber es lief sich recht fluffig. Also blieb ich dran, bis er plötzlich meinte ich wäre ihm zu schnell und er müsse ein paar Schritte gehen. Hä? Wir laufen hier sein Tempo nicht meins. Nach ein paar Minuten war er schwer atmend wieder an meiner Seite und das Spiel wiederholte sich. Kurzer Zeit später zog er das Tempo aber wieder an, um mich nach wenigen Minuten zu fragen, ob ich das Tempo wirklich noch anziehen muss. Also, an Selbstüberschätzung litt der nicht, an der Selbstwahrnehmumg sollte er arbeiten. Ich brachte ihn sicher ins Ziel und ging auf meine letzte Runde. Bisschen langsamer, aber doch noch zügig und lief als erste Frau ins Ziel. Das lag weniger an meiner Laufleistung, als an dem sehr gemütlichen Tempo der wenigen anderen Frauen.
Im Gesamtschnitt ein gemütlicher Trainingslauf, allerdings mit negativem Split und Endbeschleunigung.
Zurückgelaufen, Dusche, frische Laufklamotten, schnelles Brötchen und noch eine kleine Laufrunde mit Frau und Hunden.
57 Tageskilometer, so mag ich Sonntage!

0

Trendwort des Monats:

Fluffig! ;-)

Hat auch mal was: zum Marathon laufen, dann "fluffig" ein paar Runden laufen, um mit negativem Split den ersten Podestplatz abzuräumen und dann nach Hause laufen! :-0
Da scheint aber auch wirklich alles wieder im Lot zu sein!!! Glückwunsch dazu!
Also von auf "Null regeneriert" kann wirklich niemand sprechen... Hammer!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Das war's

ich hänge den Sport an den Nagel und werde Coucher, jawoll!

Gibt's ja gar nicht: locker Marathon laufen, den zweiten Mann abhängen, dann noch gewinnen, dann mal heimlaufen und noch ne Runde drehen....

Wenn jemand mal ein anderes Wort für Power sucht: hier findet ihr es!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Klar,

mal gerade einen fluffigen Marathon mit hin- und zurücklaufen und noch ein Ründchen mit der besseren Hälfte...
Ich bin sprachlos - obwohl mich bei dir langsam nichts mehr wundert ;o)

LG,
Anja

Hey Strider,

sie hat den 2. Mann ja gar nicht abgehängt, der hat sie doch überrundet, wenn auch schon mit zuwenig O2 in der Birne.
Aber sehr chic, das Ganze. 57 km sind bei mir bisher nur 2mal vorgekommen - und waren alles andere als "fluffig". Mehr in die Richtung: Wann darf ich endlich sterben?
Also echt - diese benbohne macht einen schon vom Lesen fertig. ;o)

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

Wie so vieles im Leben ist

Wie so vieles im Leben ist auch das eine Frage der Gewohnheit. Ich laufe fast jede Woche einmal 40-50 Kilometer und dann am Nachmittag noch ein paar Kilometer mit den Hunden. Dann ist das irgendwann keine große Sache mehr. Was nicht heißt, dass die Beine abends nicht auch mal ein bisschen fertig sind und ich mich aufs Sofa freue :-)

Ich bin dann mal weg

Hahahaaaa,

der arme Kerl;-))
Ja ne is klar! 5x7,5 sind auch zu wenig, da muss man noch mit Frau und Hund und vorher natürlich sowieso von der Haustür los...Frau, du bist unfassbar! Wie machst du das? Klasse!!!
Ich bin froh und dankbar, heute mal nen 20er recht gleichmäßig und fluffig hinbekommen zu haben. Aber wie gesagt, es wird wieder;-)

Lieben Gruß
Tame

Hach ja,

meine Trendworte des Monats sind einen Marathon als "gemütlichen Trainingslauf" zu bezeichnen und zu gewinnen; natürlich "nur", weil die Anderen noch gemütlicher liefen. :) Ich fass es nicht!!!

Du siehst, Du verblüffst hier alle, obwohl wir schon einiges von Dir kennen.
Auf jeden Fall gratuliere ich Dir zu diesem gelungenen Marathon und diesem schööönen Sonntag!

chiun

@ nicksdynamics

Fluffig wird sicher sogar das Jogmapwort des Jahres, was ich hiermit beantrage;-))

Lieben Gruß
Tame

Fluffig...

..ist so ein schönes Wort, weil es keiner Erklärung bedarf. Man liest es und weiß sofort was gemeint ist.
@Tame: wenn 20 schonmal fluffig laufen ist das schon ziemlich knorke (noch ein Lieblingswort :-))

Ich bin dann mal weg

@chiun

Das Tempo macht den Unterschied und das war zumindest auf der ersten Hälfte sehr gemütlich.
Als es dann so fluffig lief könnte ich nicht widerstehen;-)

Ich bin dann mal weg

knorke!

Da kommen ja Kindheitserinnerungen hoch! Da war alles "knorke" bevor alles "geil" wurde ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

he, strider,

wir sind ein Alter, und da sagte man "stark" und "klasse"! "Dufte" und "knorke" haben unsere Eltern schon gesagt...
Aber vielleicht hast du ja recht, benbohne, und die retro-Wörter kommen zurück! Wäre echt "genial"! ;-)

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Dnake für die Erinnerung ...

... wie unterschiedlich sich doch flache und hüglige Trainings-km anfühlen.
Mensch, das war was... In der Vorbereitung auf die TTdR hab ich km abgespult und war lange nicht so im Eimer wie in den Bergvorbereitungen mit weniger km. Ich hatte es fast schon wieder vergessen.
Und wenn Frau das ganze dann noch mit der richtigen Pace mixt, wird es einfach ein schickes Gesamtkonstrukt. Sehr schön! Auf der Klaviatur dann spielen können, ist doch einfach nur geil, oder? Oder knorke? ;-)
Viel Spaß bei den nächsten Trainingsläufen und bleib weiterhin so schön entspannt ob Platzierungen. Wenn der Lauf richtig gut war, ist mir die Platzierung völlig egal. Dann könnte man auch Vorletzter werden. Hauptsache entsprechend Tagesform und Trainingszustand das beste aus nem Lauf rausgeholt. Das ist jedenfalls das, was bei mir immer nur zählt.
;-)

Platzierungen

Gute Platzierungen sind schick, keine Frage. Aber bei so kleinen Läufen sollte man sie auch nicht überbewerten. Eigentlich geht es mir wie Dir. Wenn ein Lauf rund war und ich gefühlt mein Bestes gegeben habe, dann ist mir die Platzierung egal.
Es war übrigens dufte und knorke zugleich :-))

Ich bin dann mal weg

Platzierungen! Da hab ich noch einen! ...

... letzte Woche bei FB in einem Post den Kommentar gelesen: "Glückwunsch zum 3.Platz! Saustark durchgezogen!" Hab dann mal in die Ergebnisliste geschaut und gesehen, dass das Mädel nicht nur Drittplazierte, sondern auch Dritte von drein im Starterfeld der Mädels auf der Distanz war.
Ich will die Leistung nicht schmälern - kein Stück! Sie hat die Platzierung selber nicht erwähnt. War auch nicht wichtig für sie. War ein Trainingswettkampf für was viel Längeres. Ihr war der Lauf wichtig. Das ist gar nicht das Thema. Und ne gute Zeit für die schwere Strecke ist sie ja definitv gelaufen. Dazu hab ich auch gratuliert. Nur zum Dritten Platz wollte ich jetzt nicht explizit gratulieren. Weil es eben völlig egal ist, so lange der Lauf gut war.
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links